• Spiritualität & Horoskop

Wie Ihre Träume mit Manifestation wahr werden

Seine eigene Realität mit den Gedanken erschaffen? Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Ein Manifestationscoach verrät, wie Sie genau das machen können.

Wunsch erfüllen

Wünschen Sie sich Ihren Traumpartner, finanziellen Reichtum oder den passenden Arbeitsplatz? Genau dies könnte Ihnen Manifestation ermöglichen. Wenn Sie die Kraft Ihrer Gedanken richtig nutzen, können Sie sich all Ihre Wünsche erfüllen. Vorerst hört sich dies vielleicht unmöglich an. Laut Franziska Kopsch (37), Manifestationscoach, gibt es jedoch viele Beweise dafür, dass Manifestation wirklich funktionieren kann: «Ich habe verschiedene Methoden der Manifestation in den letzten zehn Jahren ausprobiert und damit erfolgreiche Ergebnisse erzielt.»

Das Wort Manifestation bedeutet übersetzt nichts anderes als «handgreiflich machen». Es bezeichnet das Sichtbarwerden von Dingen aller Art, die vorher nicht existent waren. «Etwas zuvor Unsichtbares – wie Gedanken, Glaube oder Gefühle – drückt sich in der materiellen Welt aus und wird greifbar als Umstand, Person, Situation, Gegenstand oder Gefühlsausdruck. Dieser Vorgang findet permanent statt, egal, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht», so Kopsch. Das bedeutet, dass wir mit unseren Gedanken und Gefühlen ständig unsere Realität erschaffen. Und diese Tatsache können wir uns zunutze machen, indem wir unsere Gedanken bewusst steuern.

Wie wir unsere Gedanken im Schlaf steuern

Wollten Sie schon immer einmal im Traum fliegen? Im luziden Traum ist dies und vieles mehr möglich. Ein Experte erklärt, was Sie zu Klarträumen wissen müssen.

Hier weiterlesen

Immer mehr Menschen wenden Manifestation an und erzielen dabei angeblich unglaubliche Ergebnisse. «Auch die Wissenschaft kommt diesem Vorgang immer mehr auf die Spur», sagt die Expertin. In unserem Gehirn gibt es eine Struktur: das retikuläre Aktivierungssystem. Dieses funktioniert wie ein Filter für unser Gehirn, der darauf basiert, worauf wir uns ständig konzentrieren. Das System filtere unsere Wahrnehmung und versuche, die äussere Welt mit unseren Überzeugungen in Einklang zu bringen. Fokussiere man sich also auf das Positive, so zeige das Aktivierungssystem dies auch in der Realität. Das Gleiche gilt dementsprechend auch umgekehrt.

Wenn Sie sich einen Wunsch erfüllen möchten, müssen Sie wirklich daran glauben, dass er in Erfüllung geht. «Genau das ist der Schlüssel zur Manifestation. Es sind Ihre bewussten und unbewussten Überzeugungen und Glaubensvorstellungen, die wahr werden. Wir manifestieren, was wir glauben», führt Kopsch aus. Man müsse sich ganz klar darüber sein, was man sich wünscht. «Das Universum ist kein Gedankenleser. Es kann Ihnen nicht senden, was Sie wollen, bevor Sie es selber nicht wissen», meint der Manifestationscoach.

Seien Sie voll und ganz davon überzeugt, dass die Erfüllung bereits in Ihr Leben getreten ist, so wird sie sich auch in der Gegenwart realisieren können. Wie würden Sie sich fühlen, wenn sich Ihr Wunsch bereits erfüllt hätte? «Hören Sie auf zu wünschen und zu hoffen. Tun Sie so, als ob Sie sich bereits in dieser Realität befinden. Bedanken Sie sich dafür, dass dieses oder jenes bereits in Ihrem Leben Gestalt angenommen hat», rät Kopsch. Zudem können Sie sich auch bildlich vorstellen, wie Ihr Leben aussehen würde, wenn der Wunsch bereits realisiert wurde.

Auch ein sehr wichtiger Punkt sei das Loslassen, wie Kopsch warnt: «Verkrampfen Sie sich nicht dabei, wie und wann der Wunsch sich realisiert. Der Zustand, dass Sie etwas unbedingt nötig haben, kreiert einen Mangel. Sie senden aus, dass Sie etwas noch nicht haben.» Beim Manifestieren solle man immer auch in Aktion gehen. Laut der Expertin sollte man Taten folgen lassen, die mit den neu programmierten Glaubenssätzen zusammenhängen. Absichten zu setzen, sei dafür gut geeignet: Überlegen Sie sich, was Sie tun können, um sich Ihr Ziel näherzubringen und setzen Sie es direkt um.

Ängste und Zweifel deuten auf Blockaden hin, die uns von der Erfüllung unserer Wünsche abhalten. Man sollte sie nicht verteufeln, sondern konkret anschauen. Vorerst ist es laut Kopsch wichtig, die negativen Gedanken zu erkennen. Machen Sie dann die Ursache ausfindig: Wieso haben Sie diesen negativen Gedanken? Wann und von wem wurde er übernommen? «Suchen Sie dann nach Gegenbeispielen und kehren Sie den Glaubenssatz um. Formulieren Sie ihn also im Gegenteil neu», empfiehlt die Expertin.

Dann sollten Handlungsschritte gemäss dem neuen Glaubenssatz vorgenommen werden. Diese können zuerst ganz klein sein. Überlegen Sie sich, was Sie tun können, damit Sie Ihren neuen Glaubenssatz wirklich voll und ganz für wahr halten. Nehmen wir mal an, dass Sie sich Selbstbewusstsein manifestieren möchten. Wenn dann zum Beispiel der Gedanke ‹Ich bin nicht gut genug!› aufkommt, können Sie im Gegenzug Dinge aufzählen, die Sie an sich mögen.

Diese 9 Fehler machen Sie vor dem Schlafengehen

Viele wiegen sich mit dem Scrollen durchs Handy in den Schlaf. Die digitale Nachtlektüre stört aber einen erholsamen Schlaf. Es gibt aber noch mehr Dinge, vor denen Sie besser die Finger lassen sollten, um ungestört einzuschlafen.

Horoskop vom 3.12.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Ihr Monatshoroskop im Dezember

Sei es in Sachen Liebe, Beruf oder Gesundheit – Wie die Sterne diesen Monat für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Geschenkideen für jedes Sternzeichen

Jedes Jahr fragt man sich dasselbe: Was verschenke ich bloss zu Weihnachten? Erfahren Sie hier, worüber sich welches Sternzeichen freuen würde.

Horoskop vom 2.12.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

So können Sie einen Adventskalender selber machen

Ein selbstgemachter Adventskalender kommt von Herzen und schenkt Ihren Liebsten einen Dezember voller Überraschungen. Wir zeigen Ihnen vier Arten, wie Sie einen einzigartigen Kalender herrichten können.