• Spiritualität & Horoskop

Diese Sternzeichen tun sich schwer, morgens aufzustehen

Sie hassen es, wenn Sie morgens früh aus dem Bett müssen. Und wenn dann noch jemand gleich nach dem Aufstehen mit Ihnen plaudern will, geht das gar nicht. Dass Sie ein Morgenmuffel sind, könnte an Ihrem Sternzeichen liegen.

Je nach Sternzeichen kann es einem morgens besonders schwer fallen, aus den Federn zu kommen.

Während die einen nach dem Motto «Der frühe Vogel fängt den Wurm» leben, betätigen andere vor dem Aufstehen mehrfach die Snooze-Taste. Vor der ersten Tasse Kaffee sind sie nicht ansprechbar. Sie sind Morgenmuffeln und tun sich schwer, in der Früh wach zu werden. Dabei spielt auch das Sternzeichen eine Rolle, wie gut wir morgens aufstehen können.

Obwohl der Wassermann ein umgänglicher Mensch ist, tut er sich morgens schwer, aus den Federn zu kommen. Personen, die zwischen dem 21. Januar und 19. Februar zur Welt gekommen sind, brauchen am Morgen ihre Zeit, um wach zu werden. Wer den Wassermann drängt, tut sich keinen Gefallen. Denn wird auf dieses Sternzeichen Druck in der Früh ausgeübt, dann straft er seine Mitmenschen womöglich den ganzen Tag mit schlechter Laune.

Wer zwischen dem 21. März und 20. April seinen Geburtstag feiert, lässt sich nicht gerne vorschreiben, wann er morgens aus dem Bett muss. Nicht von anderen Menschen und auch nicht von einem Wecker. Ist der Widder aber einmal von alleine aufgestanden, gibt er 100 Prozent bei allem, was er tut. Steht dieses Sternzeichen in der Früh mit dem rechten Fuss auf, dann belohnt er sein Umfeld mit Freundlichkeit und guter Laune. Aber Achtung: Widder haben ein hitziges Gemüt. Bereits Kleinigkeiten können sie zum Explodieren bringen.

Unter der Woche hat dieses Sternzeichen keine Probleme, früh aus dem Bett zu steigen. Stiere sind sehr pflichtbewusst und können, wenn sie müssen, gut aufstehen. Werden Menschen, die zwischen dem 21. April und 20. Mai geboren wurden, aber am Wochenende unsanft geweckt, kann das zu schlechter Laune führen. Stiere mögen es überhaupt nicht, wenn sie an ihren freien Tagen nicht ausschlafen dürfen und in ihrer Ruhe gestört werden.

Dieses Sternzeichen folgt nur einem Schlafrhythmus: spät ins Bett und früh raus. Skorpione lieben es, einen langen Netflix-Marathon einzulegen oder bis spät in die Nacht mit der besten Freundin am Telefon zu quatschen. Die Folge ist ein gehöriger Schlafmangel. Menschen, die zwischen dem 24. Oktober und 22. November ihren Geburtstag feiern, sind zwar sehr belastbar und ausdauernd, doch irgendwann können auch sie nicht mehr. Wenn es dann einmal soweit ist, und ein Skorpion viel Schlaf braucht, dann sollte man ihn besser nicht stören oder unsanft wecken. Das würde er nur mit schlechter Laune und bösen Blicken strafen.

Horoskop vom 16.10.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Darum werden unsere Haare grau

Im Laufe des Lebens verändert sich der Körper. Das gilt natürlich auch für die Haare, die mit zunehmendem Alter mehr und mehr an Farbe verlieren. Eine Dermatologin erklärt, woran das liegt.

Diese 5 Sternzeichen sind die grössten Romantiker

Die Liebe steht in den Sternen: Ob jemand Romantik mag oder nicht, könnte mit dem Sternzeichen zusammenhängen.

Wie wir unsere Gedanken im Schlaf steuern

Wollten Sie schon immer einmal im Traum fliegen? Im luziden Traum ist dies und vieles mehr möglich. Ein Experte erklärt, was Sie zu Klarträumen wissen müssen.

Das sagt Ihre Augenfarbe über Sie aus

11 Lebensmittel für ein starkes Immunsystem

Ein gesundes und starkes Immunsystem ist in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig. Das Immunsystem natürlich stärken, das ist nicht so kompliziert. Diese Lebensmittel helfen dabei.