• Freizeit & Kreatives

Die besten Wanderwege für die ganze Familie

Die Sommerferien nahen. Die freie Zeit eignet sich perfekt für Tagesausflüge mit der ganzen Familie. Ein Schweiz-Reiseführer verrät seine Geheimtipps.

GettyImages-1226921303

Ausflüge und Wanderungen mit der ganzen Familie sind nicht immer einfach. Vor allem jüngere Kinder sind schnell erschöpft und möchten nicht mehr laufen. Der Schweiz-Reiseführer Marc Gottwald (31) bietet als Myswisspanorama-Geschäftsführer begleitete Ausflüge zu den schönsten Insiderspots der Schweiz an. Vayamo verrät er sieben Ausflugstipps, die auch mit Kindern problemlos zu meistern sind.

«Diese rund eineinhalbstündige Wanderung ist ein wahrer Panoramatraum», schwärmt Gottwald. Sie biete eine geniale Aussicht auf Bergspitzen wie den Fronalpstock. Die Wanderung startet von der Ibergeregg Passhöhe und geht zur Seilbahnstation nach St. Karl. Die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr sei laut dem Reiseführer sehr zu empfehlen.

Der Wanderweg bietet im Spätfrühling, bevor die Kühe kommen, auch botanisch ein Spektakel. Entdeckt Ihr Kind streng geschützte und mittlerweile sehr seltene Orchideen in den Magerwiesen? Oder vielleicht sogar wilde Minze oder Rosmarin? Viel Spass und Erfolg bei der Suche!

Wenn am Ende der Wanderung bei allen der Magen knurrt, wartet bei der Seilbahnstation St. Karl als Belohnung der Chäferliweg – ein toller Geschicklichkeitsweg mit einer Grillstelle.

Route: Von Ibergeregg nach St. Karl

Dauer: etwa 1 h 30 min

Hinweise: Anreise mit dem öffentlichen Verkehr empfehlenswert. Die Wanderung kann nicht mit dem Kinderwagen gemacht werden. Orchideen sind streng geschützt und dürfen nicht gepflückt werden!

Diese kinderwagenfreundliche Wanderung von Rapperswil nach Pfäffikon ist ein Highlight in der Nähe von Zürich. Welches Kind möchte schon nicht von sich behaupten, dass es – mit 841 Metern – die längste Holzbrücke der Schweiz überquert hat? «Gemäss historischen Überlieferungen gibt es hier dank Pfahlbauern schon seit über 3500 Jahren einen Seedamm aus Holz», fügt Gottwald hinzu.

Auffallend seien besonders die vielen Vögel, die man auf der Wanderung beobachten könne. Kein Wunder, denn: Frauenwinkel – das grösste Naturschutzgebiet des Kantons Zürich – befindet sich in unmittelbarer Nähe der Brücke. Es entspricht einer Grösse von rund 490 Fussballfeldern.

Nach rund 30 Minuten hat man die Möglichkeit, dank dem Grillplatz inklusive öffentlichem WC einen gemütlichen Rast einzulegen.

Route: Von Rapperswil nach Pfäffikon

Dauer: etwa 1 h 10 min

Hinweise: Der Weg ist kinderwagenfreundlich. An Wochenenden tummeln sich hier oft viele Menschen. Gottwald empfiehlt deshalb, die Wanderung eher unter der Woche zu machen.

«Davos Sertig ist eine Perle und hat für Kinder viel zu bieten», verrät der Schweiz-Experte. Denn das schmucke Walserdorf locke nicht nur mit guten Restaurants, sondern ganz hinten im Tal verstecke sich zudem ein wunderschöner Wasserfall, den man in rund 30 Minuten von der Busstation erreicht. Direkt neben dem Weg kann man Alpenrosen, Enziane und Orchideen finden.

Wer nach der Wanderung Lust auf noch mehr Action hat, für den stellt die Trottinett-Abfahrt zurück nach Davos wohl das Highlight dar. Die Trottinetts sind für Kinder ab 13 Jahren geeignet. Da die Strecke jedoch nicht ganz ungefährlich ist, sollten Sie sich vor der Abfahrt mit den jeweiligen Sicherheitsmassnahmen vertraut machen.

Route: Sertig Dörfli – Wasserfall – Sertig Dörfli

Dauer: etwa 1 h

Hinweise: Wer das Trottinett-Abenteuer erleben möchte, sollte mit dem öffentlichen Verkehr anreisen.

Der Klangweg im Toggenburg ist ein Erlebnis für Gross und Klein. Auf der rund eineinhalbstündigen Wanderung von der Alp Selamatt nach Iltios warten sieben Stationen mit Instrumenten, wo Kinder ihr Talent zeigen können. Wer noch weiter wandern möchte, der kann in insgesamt dreieinhalb Stunden zwischen der Alp Selamatt und Obderdorf 26 Stationen entdecken.

Doch nicht nur Instrumente, sondern auch Spielplätze und Grillplätze machen den Wandertag zu einem perfekten Familienausflug. Gottwald weiss zudem: «An schönen Tagen kann man eine atemberaubende Aussicht – unter anderem auf den Säntis – geniessen.»

Route: Von Alp Selamatt nach Iltios (sieben Instrumente); wer noch weiter wandern möchte, nimmt den Wanderweg von Iltios nach Obderdorf (19 Instrumente)

Dauer: Der erste Teil der Wanderung bis nach Iltios dauert etwa 1 h 30 min. Von Iltios nach Oberdorf sind es noch einmal 2 h 30 min.

Hinweise: Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Seilbahn, die Sie auf die Alp Selamatt, respektive von Iltios zurück nach Alt St.Johann bringt. Für den Klangweg ist ein Spezialticket erhältlich.

Von der Bergstation Braunwald geht es in einer rund eineinhalbstündigen Wanderung zum Oberblegisee. Auf dem Weg kommen Sie an einem wunderschönen Bergbauernhof vorbei, wo Sie Kühe und Ziegen beobachten und sogar frischen Alpkäse kaufen können.

Der Schweiz-Reiseführer weiss, dass vor allem Kinder auf Wanderungen schnell erschöpft sind. Deshalb rät er: «Nach rund einer Stunde kommen Sie an einer Bergbeiz vorbei, wo man frische Energie tanken kann. Danach geht es nur noch 20 Minuten und schon wartet das Tagesziel – der Oberblegisee.»

Dass der Oberblegisee hellblau ist, deute auf den Zugang von milchigem Gletscherwasser hin. Zudem spiegle sich beispielsweise der weiss leuchtende Guppenfirn gut sichtbar. «Das heisst aber auch, dass das Wasser sehr kalt ist», warnt Gottwald.

Nach der Abkühlung im See geht es entweder zurück nach Braunwald (etwa eineinhalb Stunden) oder zur Seilbahnstation Brunnenberg (circa 45 Minuten).

Route: Bergstation Braunwald – Oberblegisee – Braunwald / Seilbahnstation Brunnenberg

Dauer: etwa 3 h

Hinweise: Bitte beachten Sie, dass Sie via Oberblegisee auch zur Seilbahnstation Brunnenberg wandern können. An Wochenenden oder an Ferientagen ist mittlerweile viel los. Kommen Sie lieber unter der Woche, wenn Sie weniger Menschen antreffen möchten.

Liebt Ihr Kind Züge? Dann ist diese Wanderung ein einmaliges Abenteuer! In rund 30 Minuten geht es hoch zur Aussichtsplattform Nord, wo man Sicht auf das Landwasserviadukt – die berühmteste Bahnbrücke der Schweiz – hat.

«Der Weg vom Parkplatz Landwasserviadukt ist ein wenig anstrengend, doch die Strapazen lohnen sich. Wenn ein Zug der Rhätischen Bahn fast schon majestätisch aus dem Tunnel kommt und über die mehr als 100 Jahre alte Brücke rattert, leuchten auch die Augen jedes Erwachsenen», sagt Gottwald begeistert.

Die Brücke ist 136 Meter lang und über 60 Meter hoch. Wer möchte, kann das Viadukt, das seit 2008 zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, auch noch von unten ansehen.

Route: Parkplatz Landwasserviadukt - Aussichtsplattform Nord – Parkplatz Landwasserviadukt

Dauer: etwa 50 min

Hinweise: Die Aussichtsplattform Nord kann auch von Schmitten GR her erreicht werden.

Zu Beginn geht es gemütlich mit der Seilbahn Amsteg die Felswand hoch. Oben angekommen, fallen die bunt blühenden Blumenwiesen sofort auf. «Diese Wiesen weisen eine hohe Biodiversität auf, denn im Vergleich zu den meisten in den Tälern, werden sie nicht intensiv bewirtschaftet», erklärt der Experte.

In einem rund 30-minütigen Spaziergang geht es von der Seilbahnstation zum Arnisee. Dort angekommen, geniesst man eine magische Aussicht auf den See und den Bristen – ein rund 3000 Meter hoher Berg, den nur Bergsteiger bezwingen können.

Absolut empfehlenswert sei laut dem Reiseführer auch der 20-minütige Rundweg um den Arnisee, der durch einen romantischen Fichten-Föhrenwald führt. Dabei sei es wichtig, dass die Wege zum Schutz der Natur nicht verlassen werden.

Route: Bergstation Arnisee – Arnisee Rundweg – Bergstation Arnisee

Dauer: etwa 1 h 20 min

Hinweise: Es gibt zwei Seilbahnen zum Arnisee. Für den gemütlichen Spaziergang fahren Sie zur Seilbahn Amsteg. Baden ist im Arnisee nicht erlaubt. Eine Grillstelle mit Tischen ist vorhanden.

Horoskop vom 16.10.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Diese 5 Sternzeichen sind die grössten Romantiker

Die Liebe steht in den Sternen: Ob jemand Romantik mag oder nicht, könnte mit dem Sternzeichen zusammenhängen.

Darum werden unsere Haare grau

Im Laufe des Lebens verändert sich der Körper. Das gilt natürlich auch für die Haare, die mit zunehmendem Alter mehr und mehr an Farbe verlieren. Eine Dermatologin erklärt, woran das liegt.

Wie wir unsere Gedanken im Schlaf steuern

Wollten Sie schon immer einmal im Traum fliegen? Im luziden Traum ist dies und vieles mehr möglich. Ein Experte erklärt, was Sie zu Klarträumen wissen müssen.

Die schönsten Kinderbücher zum Vorlesen

Jedes Kind liebt es, vor dem Einschlafen eine Geschichte vorgelesen zu bekommen. Hier finden Sie die schönsten Kinderbücher.

Das sagt Ihre Augenfarbe über Sie aus