• Freizeit & Kreatives

Diese Kräuter dürfen auf Ihrem Balkon nicht fehlen

Kräuter verzaubern Gerichte und würzen mit Gesundheit. So kurbeln die darin enthaltenen Biostoffe den Stoffwechsel an, stärken das Immunsystem, fördern die Verdauung und unterstützen die Entgiftung.

Kräuter_Balkon

Basilikum, Dill, Kerbel & Co. – sie sind Gewürz und Apotheke in einem. Reichlich ausgestattet mit ätherischen Ölen, Bitter-, Gerb- und Farbstoffen, Vitaminen und Mineralien tragen sie zur Gesundheit bei. Profitieren Sie davon, und stellen Sie ein paar Kräutertöpfchen auf die Fensterbank oder den Balkon. Basilikum, Dill, Kerbel, Oregano, Schnittlauch und Thymian wachsen gerne am Süd- oder Westfenster. Die Petersilie gedeiht auch an einem Ost- oder Nordfenster.

Basilikum ist besonders beliebt wegen seines pfeffrig-würzigen Aromas. Die darin enthaltenen Enzyme fördern die Fettverbrennung im Körper. Ätherische Öle, Gerbstoffe und Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe) stärken das Immunsystem und die Liebeskraft. Basilikum hat zudem eine antibakterielle Wirkung und schützt vor freien Radikalen.

Rezept: Zerhacken Sie eine Handvoll Basilikumblätter und kochen Sie diese in einem Liter Wasser kurz auf. Abseihen, mit Honig süssen und zwei Tassen täglich lauwarm trinken.

Dill enthält ätherische Öle, Vitamin C, Gerb- und Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Natrium. Er beruhigt und fördert den Schlaf. Dill wirkt entzündungshemmend und krampflösend. Er wird auch zur Linderung von Menstruationsbeschwerden eingesetzt.

Rezept: Einen Teelöffel klein gehackten Dill mit einem Deziliter kochendem Wasser übergiessen. Sechs Minuten ziehen lassen, abseihen und eine Stunde vor dem Schlafengehen in kleinen Schlucken trinken.

Kerbel ist verwandt mit dem Peterli, er ist aber feiner im Geschmack. Er enthält viel ätherisches Öl, die Vitamine A und C, Eisen, Magnesium und Bitterstoffe. Kerbel regt die Nieren und Leber an, wirkt entgiftend und blutreinigend.

Rezept: Übergiessen Sie einen Esslöffel Kerbelblätter mit einem Viertelliter kochendes Wasser. Fünf Minuten ziehen lassen und langsam trinken.

Oregano lindert Blähungen, löst Magenkrämpfe und das Völlegefühl. Das als Pizzagewürz bekannte Kraut enthält Bitter- und Gerbstoffe und ätherische Öle. Sie aktivieren Leber und Galle, was die Verdauung fördert. Ausserdem wirkt Oregano im Mund und Rachen entzündungshemmend.

Rezept: Übergiessen Sie einen Teelöffel Oregano mit einem Viertelliter kochendem Wasser. Fünf Minuten ziehen lassen und bei Verdauungsbeschwerden trinken.

Petersilie enthält fast alle Vitamine. Ausserdem ist sie randvoll mit Mineralstoffen und Spurenelementen. Entsprechend vielfältig kann sie auch eingesetzt werden. Das Kraut hilft bei Magenproblemen, kräftigt Herz und Knochen, härtet Zähne und bekämpft Mundgeruch.

Rezept: Geben Sie eine Tasse Ihrer Lieblingsbeeren, eine Banane, eine Handvoll Peterli und eine halbe Tasse Wasser in den Mixer. Der vitaminreiche Drink stärkt die Abwehr.

Schnittlauch enthält Eisen, Mineralien und viel Vitamin C, deshalb ist er ideal, um sich vor Schnupfen & Co. zu schützen. Überhaupt stärkt das mit dem Knoblauch verwandte Kraut die Immunabwehr. Ausserdem wirkt er positiv auf die Stimmbänder, macht die Stimme sanfter und geschmeidiger.

Tipp: Streuen Sie frischen Schnittlauch über Salat, Käsebrot und Gemüse. Schneiden Sie ihn mit der Schere, dabei werden ätherische Öle freigesetzt. Stellen Sie ihn nicht ins Wasser, sondern bewahren ihn in einem feuchten Haushaltstuch auf.

Thymian wirkt antibakteriell, appetitanregend, krampflösend, durchblutungs- und verdauungsfördernd. Besonders bewährt hat sich Thymian, der viel ätherische Öle und Gerbstoffe enthält, bei Magenverstimmungen und Völlegefühl.

Rezept: Übergiessen Sie drei Teelöffel Thymian mit einem Viertelliter kochendem Wasser – zehn Minuten ziehen lassen, abseihen und trinken.

5 Sternzeichen, die besonders häufig lügen

5 Sternzeichen, die besonders häufig lügen

Bei Pinocchio zeigt sich das Lügen in Form einer langen Nase. Wäre es im echten Leben doch nur auch so einfach, zu erkennen, ob jemand schwindelt oder nicht… Welche Sternzeichen besonders häufig die Wahrheit verschweigen, erfahren Sie hier.

Welcher Hund passt zu welchem Sternzeichen?

Welcher Hund passt zu welchem Sternzeichen?

Wie bei den zwölf Sternzeichen werden auch den einzelnen Hunderassen besondere Charaktereigenschaften zugeschrieben. Hier erfahren Sie, welcher vierbeinige Begleiter demnach am besten zu Ihnen passt.

Ihr Wochenhoroskop vom 23.1. bis zum 29.1.

Ihr Wochenhoroskop vom 23.1. bis zum 29.1.

Wir starten mit guter Laune in die neue Woche. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Dafür können Sie Bananenschalen noch verwenden

Dafür können Sie Bananenschalen noch verwenden

Bananenschalen sind nützlicher, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Anstatt die Schalen in den Müll zu werfen, kann man sie sinnvoll weiterverwenden.

Warum Sie nicht auf der rechten Seite schlafen sollten

Warum Sie nicht auf der rechten Seite schlafen sollten

Sind Sie ein Seiten-, Bauch- oder Rückenschläfer? Wenn Sie zu Ersteren gehören, sollten Sie heute Abend beim Einschlafen darauf achten, ob Sie links oder rechts liegen. Denn laut einer Studie ist eine der Seiten gesünder.

Horoskop vom 25.1.2022

Horoskop vom 25.1.2022

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.