• Spiritualität & Horoskop

Was bedeutet es, wenn man im Traum stirbt?

Was das Unterbewusstsein mitteilen will, wenn man im Traum stirbt, verrät Traumexpertin Sara Planta. Dabei ist ein Traum aber immer etwas Persönliches und dessen Bedeutung kann nur schwer verallgemeinert werden. Zudem: Kinder träumen weniger häufig vom Tod.

Träume können verwirrend oder aufwühlend sein. Nicht immer ist einem klar, was sie bedeuten.

Während wir schlafen, arbeitet unser Unterbewusstsein. In Form von Träumen will es uns etwas mitteilen, wie Sara Planta (34) im Gespräch mit Vayamo verrät. «Der Sinn eines Traumes ist es, uns tiefere Sachen aufzuzeigen, die uns nicht bewusst sind. Diese Dinge zeigen sich uns in Symbolen, damit wir nicht mit den ganzen Informationen überfordert sind», erklärt die diplomierte psychosoziale Beraterin mit Schwerpunkt Traumarbeit.

Wenn man ständig immer wieder dasselbe träume, dann wolle einem das Unterbewusstsein auf eine penetrante Weise aufrütteln, genau hinzuschauen. «Man muss den Grund und die Botschaft hinter dem Traum erst einmal verstehen, damit sich die Träume auflösen können», erklärt die 34-Jährige. Und diese Botschaft ist bei jedem Menschen etwas anderes: «Jeder Traum ist persönlich!» Es gäbe keine allgemeingültige Deutung, aber Bücher und Grundlagen, die als Inspiration dienen können, herauszufinden, was sich hinter dem Traum verbirgt.

Ungebetener, aber viel gesehener Gast in Träumen ist der Tod. Es kommt allgemein häufig vor, dass Menschen vom Tod träumen, wie Planta erklärt: «Es ist ein Thema, das sehr beschäftigt.»

Viele Menschen begegnen ihm im Schlaf auf unterschiedliche Weise: Man stirbt selbst, man nimmt von einer geliebten Person Abschied oder der Sensenmann zeigt sich. «Im Allgemeinen deutet der Tod im Traum auf einen Neuanfang hin. Es kann bedeuten, dass etwas Neues in mein Leben kommen wird oder aber, dass ich einzelne Teile loslassen sollte.» Diese einzelnen Teile können Situationen oder Angewohnheiten sein.

Träumt man davon, dass eine nahestehende Person stirbt, dann macht das einen Unterschied zum eigenen geträumten Tod. «Es kann bedeuten, dass man Angst vor dem Verlust dieser Person hat. Oder aber, dass die Person beispielsweise Dominanz verkörpert und der Traum damit sagen will, dass es Zeit ist, diese Dominanz einmal zu überdenken und vielleicht auch loszulassen.»

Erscheint der Sensenmann persönlich im Traum, kann das darauf hindeuten, dass die Zeit gekommen ist, aufzuräumen. «Man überlegt sich, ob es eine alltägliche Situation gibt, mit der man schon länger abschliessen möchte.» Der Tod in Person könne aber auch vermitteln, dass man etwas unbewusst kompensieren möchte. Man verspüre im Alltag eine Wut und könne dieser aus Anstand und aufgrund von Regeln aber keine Luft machen. «Daher macht man im Traum Sense.»

Menschen, die im echten Leben in Kontakt mit dem Tod stehen, beispielsweise weil eine geliebte Person im Sterben liegt, träumen auch häufiger genau davon. Planta sagt: «Man verdrängt es vielleicht im Alltag, weil die Einsicht zu schmerzlich ist, aber der Traum zeigt auf, dass es einen beschäftigt.» Es könne auch eine Art Vorbereitung auf das Bevorstehende sein.

Je nach Alter träumen Personen unterschiedlich vom Tod. Kinder sind laut der Traumexpertin weniger betroffen, als ältere Personen: «Die Kleinen haben eher Verfolgungs-, Monster- oder andere Albträume.» Umso älter Menschen werden, umso mehr Krankheiten und Gebrechen treten ins Leben. «Man beschäftigt sich mehr mit dem Tod.» Als Kind mache man sich weniger Gedanken um den Tod, man habe auch noch weniger Ängste.

Planta wusste schon früh, was ihre Berufung war: «Schon als Kind hatte ich immer sehr lebhafte Träume und war begeistert davon.» Während ihrer Schulzeit begann die heute 34-Jährige, die Träume ihrer Kolleginnen zu deuten. «Das war aber nicht auf professioneller Ebene, sondern auf freie und persönliche Weise.» Aus dem Spass wurde Ernst und seit 2017 arbeitet Planta nun selbstständig in der psychologischen Traumanalyse.

Das Spannende am Traumdeuten in Plantas Augen: «Unsere Träume sind die reinste Form von Lösungen. Sie beinhalten alle Antworten auf unsere Fragen.» Man müsse sie nur tief ergründen und bekomme damit jede Lösung auf die Hand gelegt. «Und es ist immer berührend, wenn man spürt, dass man anderen hilft. Manchmal fliessen auch Tränen, wenn jemand zu mir kommt.»

Horoskop vom 16.10.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Darum werden unsere Haare grau

Im Laufe des Lebens verändert sich der Körper. Das gilt natürlich auch für die Haare, die mit zunehmendem Alter mehr und mehr an Farbe verlieren. Eine Dermatologin erklärt, woran das liegt.

Diese 5 Sternzeichen sind die grössten Romantiker

Die Liebe steht in den Sternen: Ob jemand Romantik mag oder nicht, könnte mit dem Sternzeichen zusammenhängen.

Wie wir unsere Gedanken im Schlaf steuern

Wollten Sie schon immer einmal im Traum fliegen? Im luziden Traum ist dies und vieles mehr möglich. Ein Experte erklärt, was Sie zu Klarträumen wissen müssen.

Das sagt Ihre Augenfarbe über Sie aus

11 Lebensmittel für ein starkes Immunsystem

Ein gesundes und starkes Immunsystem ist in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig. Das Immunsystem natürlich stärken, das ist nicht so kompliziert. Diese Lebensmittel helfen dabei.