• Freizeit & Kreatives
  • Gesundheit & Körper

Mit diesen Übungen halten Sie Ihr Gehirn fit

Mit der Zeit kann es sein, dass unser Gehirn nicht mehr so fit ist, wie es einst war. Mit diesen 7 Übungen halten Sie es auf Trab.

Kreuzworträtsel

Hat man die Arbeitswelt erst einmal hinter sich gelassen, kann es schnell dazu kommen, dass der Alltag unser Gehirn nicht mehr so stimuliert wie zuvor. Damit es weiterhin fit bleibt, sollte man sich also aktiv darum bemühen, es regelmässig zu fördern. Dabei gibt es einfache Übungen, die Sie zu Hause machen können, um ihr Gehirn auf Trab zu halten. Lesen Sie weiter und finden Sie heraus, wie Sie Ihre Gedächtnis- und Konzentrationsfähigkeit wieder steigern können.

Wir sind es gewohnt, jegliche alltäglichen Aktivitäten und Arbeiten meist mit derselben Hand – der dominanten Hand – auszuführen. Eine Möglichkeit, Ihr Gehirn in solchen Situationen zu fördern, ist es, dafür zur Abwechslung die nicht dominante Hand zu verwenden. Dabei müssen Sie nicht gleich Gemüse mit Ihrer nicht dominanten Hand schneiden. Achten Sie stattdessen darauf, dass es einfache und ungefährliche Aufgaben sind, wie beispielsweise Zähneputzen.

Wer schwelgt nicht gerne ab und zu in Erinnerungen und schaut sich alte Fotoalben an? Wenn Sie dies das nächste Mal tun, können Sie gleichzeitig Ihr Gedächtnis trainieren. Suchen Sie sich dafür ein Bild aus und betrachten Sie es genau. Versuchen Sie sich nun an so viele Details wie möglich zu erinnern. Wann wurde das Bild gemacht? Wie war das Wetter an dem Tag? Wo wurde es gemacht? Wer ist darauf abgebildet? Wann hat diese Person Geburtstag?

Die tägliche Zeitung hält nicht nur die wichtigsten Neuigkeiten für Sie bereit, sondern eignet sich auch prima für verschiedene Gehirnübungen. Hier eine Auswahl:

  1. Suchen Sie sich einen Buchstaben aus – am besten eignen sich Vokale, da diese häufig vorkommen. Drehen Sie die Zeitung nun auf den Kopf und versuchen Sie den von Ihnen gewählten Buchstaben so schnell wie möglich auf der ganzen Seite zu finden und zu markieren. Sind Sie fertig, können Sie das Ganze mit einem anderen Buchstaben wiederholen. Wenn Sie dabei die Zeit messen, können Sie überprüfen, ob Sie mit der Zeit schneller werden.
  2. Versuchen Sie die Zeitung rückwärts zu lesen. Dafür müssen Sie nicht unbedingt die Wörter rückwärts versuchen zu entziffern, sondern bei dem jeweiligen Satz mit dem letzten Wort beginnen zu lesen und sich langsam zum Satzanfang arbeiten. Versuchen Sie dabei den Sinn des Satzes trotzdem noch zu verstehen.
  3. Suchen Sie sich einen kurzen Artikel aus, lesen Sie ihn aufmerksam durch und versuchen Sie sich die wichtigsten Informationen zu merken. Fassen Sie danach den Artikel kurz und bündig schriftlich zusammen.

Stadt-Land-Fluss ist nicht nur ein beliebtes Gesellschaftsspiel, sondern es fördert auch Ihre Gehirnzellen und eignet sich optimal zum Training. Dazu brauchen Sie nicht zwingend Mitspieler. Schreiben Sie alle Buchstaben von A bis Z untereinander auf ein Blatt Papier. Überlegen Sie sich nun eine Kategorie, wie beispielsweise Städte, Länder, Flüsse, Tiere oder Früchte und versuchen Sie zu jedem Buchstaben einen Treffer zu finden.

Auch dieses unterhaltsame Spiel eignet sich hervorragend, um das Gedächtnis zu trainieren. Suchen Sie sich einen Mitspieler und beginnen Sie das Spiel. Dafür sagen Sie abwechselnd den Satz «Ich packe meinen Koffer und nehme mit ...» und zählen jeweils einen Gegenstand auf. Wichtig ist, dass Sie, wenn Sie an der Reihe sind, alle bisher genannten Gegenstände ebenfalls aufzählen.

Vor allem in der heutigen Zeit verlassen wir uns im Alltag oft auf unsere technischen Helfer – sei es der Übersetzer, das Navi oder anderes. Wollen Sie Ihre Gehirnzellen fit halten, so verzichten Sie zwischendurch gerne auf diese Hilfe. Machen Sie beispielsweise Ihre nächste längere Autofahrt ohne Navi oder greifen Sie nicht direkt zum Smartphone, wenn Sie ein Wort übersetzen wollen. Wofür gibt es denn sonst das gute alte Wörterbuch?

Es gibt wohl keine bessere Gehirnübung, als sich eine neue Fähigkeit anzueignen. Ob Sie nun ein Instrument spielen lernen oder eine neue Sprache sprechen wollen – so verrosten Ihre Gehirnzellen auf keinen Fall.

Horoskop vom 16.10.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Diese 5 Sternzeichen sind die grössten Romantiker

Die Liebe steht in den Sternen: Ob jemand Romantik mag oder nicht, könnte mit dem Sternzeichen zusammenhängen.

Darum werden unsere Haare grau

Im Laufe des Lebens verändert sich der Körper. Das gilt natürlich auch für die Haare, die mit zunehmendem Alter mehr und mehr an Farbe verlieren. Eine Dermatologin erklärt, woran das liegt.

Wie wir unsere Gedanken im Schlaf steuern

Wollten Sie schon immer einmal im Traum fliegen? Im luziden Traum ist dies und vieles mehr möglich. Ein Experte erklärt, was Sie zu Klarträumen wissen müssen.

Die schönsten Kinderbücher zum Vorlesen

Jedes Kind liebt es, vor dem Einschlafen eine Geschichte vorgelesen zu bekommen. Hier finden Sie die schönsten Kinderbücher.

Das sagt Ihre Augenfarbe über Sie aus