• Gesundheit & Körper

Was hilft gegen Mundgeruch?

Viele Menschen leiden unter Mundgeruch. Ein Zahnarzt erklärt, was die Ursachen sein können und wie man den unerwünschten Geruch loswird.

GettyImages-136811237

Mundgeruch ist für viele ein lästiges Tabuthema. Er stellt zwar nur in den seltensten Fällen ein ernstes medizinisches Problem dar, doch ist für die aussenstehenden Menschen sehr unangenehm. «Selbst lässt sich nicht beurteilen, ob man Mundgeruch hat. Das kann nur vom Umfeld wahrgenommen werden», weiss Philippe Zuber, Zahnarzt und Inhaber der Philippe E. Zuber Zahnarztpraxis in Zürich-Oerlikon. Genau diese Unwissenheit macht es schwer, den Mundgeruch überhaupt zu erkennen. Aus Anstand fällt es nämlich vielen schwer, die betroffene Person auf den unangenehm riechenden Atem anzusprechen.

Laut Zuber ist Mundgeruch in der Regel bakteriell bedingt. «Zungenbelag und Entzündungen in der Mundhöhle führen sehr oft zu Mundgeruch», erklärt der Zahnarzt. Wer eine Atkins-Diät macht, sei auch gefährdet, Mundgeruch zu bekommen. «Bei dieser Diät nimmt man nur noch tierische Proteine zu sich. Dies führt zum Abatmen von Ketonkörpern, was wiederum die Mundgeruchsbildung fördern kann», so Zuber. Es gäbe aber auch seltene Stoffwechselkrankheiten, die den unangenehm riechenden Atem verursachen können.

Was kann man gegen Krampfadern tun?

Das Risiko für Krampfadern nimmt im Alter zu. Eine Ärztin erklärt, welche Gefahren die sogenannte Varikosis mit sich bringt und wie man sie loswird.

Hier weiterlesen

Eine weitere Ursache ist laut dem Zahnarzt die Reduktion der Speichelmenge, die altersbedingt oder durch Medikamente ausgelöst werden kann. Dadurch wird die Mundhöhle trockener, was wiederum den Mundgeruch begünstigt. Oftmals hört man, dass ältere Menschen anfälliger für Mundgeruch sind, doch das stimmt laut Zuber nicht unbedingt: «Es gibt hochbetagte Menschen, bei denen die Mundhygiene nicht mehr optimal ist. Aber das ist von Fall zu Fall unterschiedlich! Ich habe durchaus auch Patienten, die über 90 sind und eine ausgezeichnete Mundhygiene haben.»

Um den Mundgeruch zu bekämpfen, muss man erstmal die Ursache kennen und diese dann beheben. Daher kann man laut Zuber nicht allgemein sagen, was man gegen Mundgeruch tun kann. Oftmals ist aber eine fehlende Mundhygiene der Auslöser. «Wenn der Zungenbelag das Problem ist, muss man diesen regelmässig entfernen. Eine entzündliche Erkrankung in der Mundhöhle muss man hingegen therapieren», führt Zuber an.

Wer über längere Zeit unter Mundgeruch leidet, besucht idealerweise einen Zahnarzt. In der Sprechstunde kann die Ursache ausfindig gemacht werden, um dann den Mundgeruch effektiv zu bekämpfen.

Dein Wochenhoroskop vom 26.6. bis zum 2.7.

Dein Wochenhoroskop vom 26.6. bis zum 2.7.

Wir starten mit guter Laune in die neue Woche. Wie die Sterne für dich stehen, verrät dir unser Horoskop.

Diese 7 Sätze helfen gegen Stress

Diese 7 Sätze helfen gegen Stress

Stress ist ungesund und kann auf Dauer schlimme Folgen haben. Die richtige Einstellung hilft dabei, es durch schwere Zeiten zu schaffen.

3 leckere Rezepte mit Aquafaba

3 leckere Rezepte mit Aquafaba

Das Wasser, das beim Kochen von Kichererbsen entsteht, lässt sich für viele leckere Gerichte verwenden. Wer es einfach in den Abfluss giesst, verpasst etwas! Hier findest du 3 unterschiedliche Rezeptideen, für die du Aquafaba verwenden kannst.

Horoskop vom 28.6.2022

Horoskop vom 28.6.2022

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Volksweisheiten zu Pflanzen, die die Zukunft verraten sollen

Volksweisheiten zu Pflanzen, die die Zukunft verraten sollen

Die Menschheit hat sich schon immer mit Pflanzen zu helfen gewusst. Doch nicht nur bei Gesundheitsbeschwerden: Manche Gewächse sollen sogar die Anzahl der eigenen Kinder oder das Wetter vorhersagen können, andere gelten als Glücksbringer. Hier erfährst du, welche dies sind.

Rissige Fersen im Sommer – das kannst du tun

Rissige Fersen im Sommer – das kannst du tun

Im Sommer trägt man gerne wieder offene Schuhe. Die richtige Fusspflege darf dann nicht fehlen. Eine Expertin klärt auf.