• Freizeit & Kreatives

Vermeiden Sie diese Fehler beim Ausmisten

Im neuen Jahr zählt das Entrümpeln zu den beliebtesten Vorsätzen. Damit dies gut gelingt, sollten Sie einiges beachten.

entrümpeln

Es gibt so manche Dinge, die man im alten Jahr lassen sollte. Für viele Menschen gehören überflüssige Ware und Unordnung auch dazu. Aus diesem Grund ist das Ausmisten vor oder nach Neujahr für einige Haushalte Tradition. Manche lassen sich von der mühsamen Vorstellung des Entrümpelns jedoch leicht abschrecken. Mit etwas Disziplin und der richtigen Technik lässt sich der Neujahrsvorsatz allerdings leicht erfüllen. Denn Platz und Ordnung zum Jahresbeginn tut nicht nur dem Eigenheim gut, sondern auch der Seele.

Viele wollen die ganze Prozedur des Ausmistens so schnell wie möglich hinter sich bringen. Das ist auch verständlich, aber das ganze Haus in einem Tag entrümpeln zu wollen, ist unrealistisch. Wenn man sich nur einen Tag einplant, kommt man leicht an seine Grenzen. Ausmisten braucht nämlich Zeit und Geduld. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, den unbrauchbaren Besitz etappenweise aus den vier Wänden zu schaffen. Verteilen Sie Teilbereiche wie Küche, Bücherregal und Co. auf verschiedene Tage. So kommen Sie dem Ziel mit kleinen Schritten immer näher. Für den Kleiderschrank müssen Sie sich meistens etwas mehr Zeit einplanen. Mit einer Checkliste kann der Überblick über die Bereiche gehalten werden, die noch ausgemistet werden müssen.

Desto gründlicher Sie beim Entrümpeln vorgehen, desto weniger Arbeit haben Sie, wenn Sie die Prozedur irgendwann erneut vollziehen. Trotzdem behält man oftmals Gegenstände, obwohl man sie gar nicht mehr braucht. Schuld daran sind Gedanken wie «Nur für den Fall!» oder «Man weiss ja nie…». Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie solche Waren wieder einmal brauchen, ist jedoch sehr gering. Überlegen Sie sich bei jedem Gegenstand, wann Sie ihn zuletzt benutzt haben. Wenn er länger als sechs Monate nicht im Einsatz war, sollten Sie ihn in der Regel wegwerfen.

Den Kleiderschrank auszumisten fordert meistens den grössten Aufwand. Dieser ist nämlich häufig übervoll. Zudem lauert im Schrank oftmals ein grosses Chaos. Um Zeit zu sparen, sortieren daher viele Menschen schludrig aus dem Schrank heraus. Dies führt jedoch zu Misserfolg und vergrössert die Unordnung nur. Es ist empfehlenswerter, den Schrank komplett auszuräumen, damit Sie einen besseren Überblick über die Kleidung haben. Wenn sich Ihr Kleiderschrank ohnehin nach Ordnung sehnt, kann das Ausmisten gleich mit Aufräumen kombiniert werden. Zuerst werden alle Kleider ausgemistet, und dann wird alles wieder schön eingeräumt und sortiert.

Diese Sternzeichen sind am unordentlichsten

Die einen lieben Ordnung und Kontrolle, während andere gern im reinsten Chaos leben. Was Sie bevorzugen, verrät angeblich Ihr Sternzeichen.

Hier weiterlesen

Nicht nur Ihr trautes Heim profitiert vom Entrümpeln, mit nur wenig Aufwand können Sie auch noch finanziellen Profit erlangen. So manche entrümpelte Dinge müssen nicht gleich in der Mülltonne landen, sondern können noch weiterverkauft werden. Durch den Verkauf leisten Sie einen nachhaltigen Beitrag und können anderen Menschen eine Freude machen. Legen Sie aber vor dem Verkaufen einen Mindestbetrag fest, den Sie für einen Gegenstand verlangen möchten – so können Sie abschätzen, ob sich ein Verkauf lohnt. Wenn die entrümpelten Dinge nicht mehr verkaufbar sind, kann man sie natürlich auch verschenken oder spenden.

Beim Entrümpeln geht der Überblick öfters mal verloren. Es geht dabei ja schliesslich nicht nur ums Wegwerfen, sondern gewisse Sachen werden noch verkauft, verschenkt, gespendet oder repariert. Aus diesem Grund macht es Sinn, ein Sortiersystem zu verwenden. Besonders effektiv ist die Fünf-Kisten-Methode. Dabei stellt man vor dem Entrümpeln fünf Behälter bereit, die man folgendermassen beschriftet: Entsorgen, Verkaufen, Verschenken, Reparieren.

Die letzte Kiste wird als Vielleicht-Kiste gekennzeichnet. Es gibt nämlich immer wieder einmal ein paar Gegenstände, bei denen man nicht sicher ist, ob man sie wirklich wegwerfen soll. Dafür ist die fünfte Kiste vorgesehen: So können Sie sich noch ein paar Tage Zeit nehmen, bevor Sie Ihre Entscheidung treffen. Setzen Sie sich dabei aber unbedingt eine Frist. Es ist wichtig, dass Sie alle fünf Kisten so schnell wie möglich loswerden.

Idealerweise stellen Sie die Kisten an einen Ort, wo sie stören. So gerät das Gerümpel nicht in Vergessenheit.

Dein Wochenhoroskop vom 26.6. bis zum 2.7.

Dein Wochenhoroskop vom 26.6. bis zum 2.7.

Wir starten mit guter Laune in die neue Woche. Wie die Sterne für dich stehen, verrät dir unser Horoskop.

Diese 7 Sätze helfen gegen Stress

Diese 7 Sätze helfen gegen Stress

Stress ist ungesund und kann auf Dauer schlimme Folgen haben. Die richtige Einstellung hilft dabei, es durch schwere Zeiten zu schaffen.

3 leckere Rezepte mit Aquafaba

3 leckere Rezepte mit Aquafaba

Das Wasser, das beim Kochen von Kichererbsen entsteht, lässt sich für viele leckere Gerichte verwenden. Wer es einfach in den Abfluss giesst, verpasst etwas! Hier findest du 3 unterschiedliche Rezeptideen, für die du Aquafaba verwenden kannst.

Horoskop vom 28.6.2022

Horoskop vom 28.6.2022

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Volksweisheiten zu Pflanzen, die die Zukunft verraten sollen

Volksweisheiten zu Pflanzen, die die Zukunft verraten sollen

Die Menschheit hat sich schon immer mit Pflanzen zu helfen gewusst. Doch nicht nur bei Gesundheitsbeschwerden: Manche Gewächse sollen sogar die Anzahl der eigenen Kinder oder das Wetter vorhersagen können, andere gelten als Glücksbringer. Hier erfährst du, welche dies sind.

Rissige Fersen im Sommer – das kannst du tun

Rissige Fersen im Sommer – das kannst du tun

Im Sommer trägt man gerne wieder offene Schuhe. Die richtige Fusspflege darf dann nicht fehlen. Eine Expertin klärt auf.