• Freizeit & Kreatives

Für diese Dinge müssen Sie sich nicht rechtfertigen

Sind Sie ein Mensch, der sich ständig rechtfertigt und entschuldigt? Wenn Sie Ihre Persönlichkeit stärken wollen, sollten Sie damit aufhören.

shutterstock 1667439763

Die meisten Menschen möchten es allen recht machen. Früher oder später merkt man, dass dies praktisch unmöglich ist. Normalerweise benutzen wir Rechtfertigungen, wenn wir unseren Mitmenschen ein gutes Bild von uns vermitteln möchten. Dabei sprechen wir im Unterton meistens unsicher und erklären uns zu oft. In solchen Situationen überwältigen uns häufig Zweifel. Wir fragen uns, was unser Gegenüber wohl von uns denkt. So machen wir uns das Leben schwer. Nur weil es für praktisch alles eine Erklärung gibt, heisst es nicht, dass Sie diese jedem schuldig sind.

In gewissen Situationen ist es trotzdem hilfreich, dem Gegenüber unsere Beweggründe mitzuteilen. Wenn man einen Geschäftstermin absagt, ist eine Erklärung beispielsweise sinnvoll. Dabei muss man aber den feinen Unterschied zwischen Begründung und Rechtfertigung kennen. Bei einer Begründung kommt man gleich zum Punkt, ohne sich in Erklärungen zu verstricken. Im Gegensatz zu einer Rechtfertigung wird die Begründung prägnant und selbstsicher ausgedrückt.

Eine typische Situation, in der ein Rechtfertigungsdrang aufkommt: Die Freundin ruft an und sagt, dass sie gestern versucht hat, Sie zu erreichen. Jedoch müssen Sie nicht immer für alle Zeit haben. Statt endlos zu versuchen, sich zu rechtfertigen, können Sie ihr Folgendes sagen: «Danke für den versuchten Anruf gestern. Schön, dass es heute nun geklappt hat.» Auch wenn Sie jemandem ein Treffen absagen müssen, reicht es, den ehrlichen Grund zu nennen. Es ist auch nicht schlimm, zu sagen, dass man heute einfach Zeit für sich selbst braucht. Die richtigen Menschen werden so eine Aussage verstehen.

So merken Sie, ob Ihr Gegenüber schwindelt

Wir alle tun es hin und wieder: Um uns aus einer blöden Situation zu retten, flunkern wir. Mit den folgenden fünf Punkten können Sie aber erkennen, ob Sie angelogen werden.

Hier weiterlesen

Man kann nicht immer alles richtig machen. Manchmal vergisst man nun mal den Geburtstag einer Freundin oder macht in der Hektik einen Fehler bei der Arbeit. In solchen Situationen muss man ehrlich zu seinem Fehler stehen und kann sich dann kurz und knackig entschuldigen. Mehr braucht es aber nicht. Ihr Selbstbewusstsein und Stolz müssen darunter auch nicht leiden. Im Gegenteil: Durch die Einsicht und Entschuldigung zeigen Sie Stärke.

Diesen Satz sollten Sie aus Ihrem Wortschatz streichen: «Tut mir leid, dass ich heute so schrecklich aussehe.» So eine Aussage vermittelt nur den Eindruck von einem niedrigen Selbstwertgefühl und Unsicherheit. Generell müssen Sie sich in keinster Weise für Ihr Aussehen rechtfertigen – egal, ob für Kleidung, Make-up oder Figur. Wer an Ihrer Optik etwas auszusetzen hat, kämpft selber mit einem niedrigen Selbstwertgefühl. Lassen Sie sich also nicht einschüchtern von Kritik an Ihrem Äusseren.

Jeder Mensch ist mal schlecht gelaunt. Dies passiert manchmal ganz natürlich, ohne einen spezifischen Grund. Dafür muss man sich auch nicht rechtfertigen. Wenn Sie über Ihre schlechte Laune sprechen, ziehen Sie meistens nur noch mehr negative Dinge an. Akzeptieren Sie solche Tiefpunkte und versuchen Sie, auf andere Gedanken zu kommen. Ablenkung ist eines der besten Mittel gegen schlechte Laune. Wenn Ihnen hingegen ein klares Problem aufs Gemüt schlägt, sollten Sie dieses angehen.

Sie sind weder zu sensibel, noch zu laut. Es gibt keinen Grund, sich für seinen Charakter zu rechtfertigen oder entschuldigen. Damit man seinen inneren Frieden findet, sollte man so sein, wie man wirklich ist. Machen Sie sich nicht klein und stehen Sie zu Ihrer Persönlichkeit. Es wird sowieso immer Menschen geben, die etwas an Ihnen auszusetzen haben. Tun Sie, wonach Ihnen gerade der Sinn steht, ohne Hintergedanken darüber, was andere denken oder sagen könnten.

Grauer und Grüner Star – die Unterschiede

Grauer und Grüner Star – die Unterschiede

Obwohl die beiden Augenerkrankungen einen ähnlichen Namen tragen, haben der Graue und Grüne Star nicht viel gemeinsam. Eine Augenärztin erklärt alles, was du darüber wissen solltest.

Diese Sternzeichen haben besonders lange Liebeskummer

Diese Sternzeichen haben besonders lange Liebeskummer

Die meisten erleben ihn mindestens einmal im Leben: den Liebeskummer. Doch manche Sternzeichen lassen sich davon mehr herunterziehen als andere. Lies nach, ob auch dein Sternzeichen dazu gehört.

Volksweisheiten zu Pflanzen, die die Zukunft verraten sollen

Volksweisheiten zu Pflanzen, die die Zukunft verraten sollen

Die Menschheit hat sich schon immer mit Pflanzen zu helfen gewusst. Doch nicht nur bei Gesundheitsbeschwerden: Manche Gewächse sollen sogar die Anzahl der eigenen Kinder oder das Wetter vorhersagen können, andere gelten als Glücksbringer. Hier erfährst du, welche dies sind.

So findest du deinen persönlichen Kraftort

So findest du deinen persönlichen Kraftort

Wo kannst du besonders gut Energie tanken? Eine Expertin erklärt, was es mit Kraftorten auf sich hat.

Horoskop vom 26.6.2022

Horoskop vom 26.6.2022

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Dein Wochenhoroskop vom 26.6. bis zum 2.7.

Dein Wochenhoroskop vom 26.6. bis zum 2.7.

Wir starten mit guter Laune in die neue Woche. Wie die Sterne für dich stehen, verrät dir unser Horoskop.