• Freizeit & Kreatives

So klappt das Stricken – eine Anleitung für Anfänger

Vor allem in der kalten Jahreszeit ist Strickmode beliebt: Mützen, Schals, Pullover und Pullunder halten schön warm – und sehen kuschelig aus. Wer noch nicht stricken kann, aber gerne damit beginnen möchte, findet hier eine einfache Anleitung.

Wenn man Schritt für Schritt vorgeht und sich zu Beginn keine zu komplexen Vorlagen aussucht, gelingt das Stricken auch bei Anfängern.

Ein von Hand gestricktes Kleidungsstück ist nicht nur eine schöne Geschenkidee, sondern auch etwas, über das man sich selbst freut – wenn man die richtige Farbe und weiche Wolle dafür auswählt. Es ist nicht nur praktisch, eigene Schals, Socken oder Pullover herstellen zu können, das Stricken kann auch eine beruhigende Beschäftigung sein. Immer mehr Menschen entdecken diese Handarbeit für sich.

Oft kostet es Überwindung, mit einem neuen Hobby zu beginnen. Vor allem, wenn man bisher noch nicht viel Erfahrung in dem Bereich hat. Beim Stricken nimmt man sich am besten ein einfaches Muster vor und beginnt zunächst damit, die Bewegungsabläufe kennenzulernen. So kommt kein Frust auf und man wird nach und nach geschickter im Umgang mit Nadel und Wolle. Ein Schal ist zum Beispiel ein ideales erstes Projekt. Mit etwas Übung wird das Stricken immer leichter, auch wenn es zu Beginn kompliziert erscheinen mag.

Damit die ersten Strickversuche ein Erfolg werden, ist es entscheidend, die Stricknadel passend zur Wolle zu wählen. Diese müssen in ihrer Stärke kompatibel sein. Meist steht auf den Banderolen, die um die Wollknäuel gewickelt sind, welche Nadelstärke benötigt wird.

Als Anfänger sollte man weder zu dünne, noch zu breite oder fusselige Wolle wählen, um es sich nicht schwerer als nötig zu machen. Die Farbe des Fadens spielt jedoch keine Rolle und kann ganz nach Belieben gewählt werden.

Je nachdem, wie breit der Schal werden soll, müssen mehr oder weniger Maschen aufgenommen werden. Die Breite aller Maschen entscheidet über die Breite des Strickobjekts. Hierfür sollte die Wolle jeweils einmal so um den (bei Rechtshändern) linken Daumen und Zeigefinger geschlungen werden, dass eine Art Dreieck entsteht, wenn man die beiden Fadenenden zwischen dem kleinen und dem Ringfinger einspannt.

Ist dies geschafft, nimmt man die erste Masche auf, indem man die Stricknadel mit der rechten Hand von unten in die Schlaufe des Daumens führt. Von dort aus holt man den Faden, der zum Zeigefinger führt, mit der Nadel durch die Daumenschlaufe und man zieht die so entstandene erste Masche an der Stricknadel vorsichtig mit der linken Hand fest. Diesen Vorgang wiederholt man so oft, bis genügend viele Maschen auf der Stricknadel für die gewünschte Breite des Schals vorhanden sind.

Nun nimmt man die Stricknadel mit den Maschen in die linke Hand und führt das Garn über den Zeigefinger. Mit der rechten Hand nimmt man die andere Stricknadel auf und beginnt, von unten in die oberste Masche zu stechen, um durch diese anschliessend das Garn, welches über den Zeigefinger läuft, zurück durch die Masche zu fädeln. Danach zieht man die Masche vorsichtig von der linken Stricknadel, ohne die weiteren Maschen zu lösen, und erhält dafür eine Masche auf der rechten Nadel. So fährt man weiter fort, bis alle Maschen abgestrickt sind.

Danach legt man die Stricknadel, die nun alle Maschen aufgefädelt hat, in die linke Hand und legt erneut den Faden, der zum Wollknäuel führt, über den Zeigefinger. Diesen Faden führt man mit der anderen Stricknadel, die man wieder in die rechte Hand nimmt, von unten vor die oberste Masche. Unter diesem Faden und der Masche wird nun mit dieser Stricknadel durchgestochen, und der noch am Zeigefinger entlang laufende Faden wird durch die vorderste Masche gezogen. Genau wie bereits zuvor wird nun die Masche von der linken Stricknadel abgestreift und somit auf die rechte übertragen. So fährt man fort, bis alle Maschen von der linken Nadel verschwunden sind, wonach erneut ein Handwechsel der beiden Stricknadeln stattfindet.

Hat das Strickmuster beziehungsweise der Schal seine endgültige Länge erreicht, kann man ihn abketten. Man nimmt wie immer die Stricknadel mit den Maschen in die linke Hand und die andere Nadel in die rechte. Auch der Faden wird wie üblich über den linken Zeigefinger gelegt.

Nun werden zwei Maschen wie in der ersten Reihe gestrickt und jeweils abgestreift. Bei der zweiten Masche wird mit der Nadel dann die erste Masche darüber gezogen. Damit fährt man nun fort, bis nur noch eine einzige Masche auf der rechten Stricknadel bleibt und die linke Nadel frei von Wolle ist. Die letzte Masche lockert man etwas auf, damit sie nicht versehentlich verschwindet, und zieht sie von der Nadel ab. Jetzt kann sie mit dem verbleibendem Fadenstück verknotet werden.

Hinterher kürzt man dieses, sowie das eventuell noch verbleibende Fadenstück am Anfangsteil des Schals. Wer sichergehen möchte, dass sich die Knoten nicht lösen, kann die Fadenenden vor dem Abtrennen auch noch ein wenig in die Strickmaschen einarbeiten. Fertig ist das erste eigene Strickobjekt!

Diese 9 Fehler machen Sie vor dem Schlafengehen

Viele wiegen sich mit dem Scrollen durchs Handy in den Schlaf. Die digitale Nachtlektüre stört aber einen erholsamen Schlaf. Es gibt aber noch mehr Dinge, vor denen Sie besser die Finger lassen sollten, um ungestört einzuschlafen.

Horoskop vom 3.12.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Ihr Monatshoroskop im Dezember

Sei es in Sachen Liebe, Beruf oder Gesundheit – Wie die Sterne diesen Monat für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Geschenkideen für jedes Sternzeichen

Jedes Jahr fragt man sich dasselbe: Was verschenke ich bloss zu Weihnachten? Erfahren Sie hier, worüber sich welches Sternzeichen freuen würde.

Horoskop vom 2.12.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

So können Sie einen Adventskalender selber machen

Ein selbstgemachter Adventskalender kommt von Herzen und schenkt Ihren Liebsten einen Dezember voller Überraschungen. Wir zeigen Ihnen vier Arten, wie Sie einen einzigartigen Kalender herrichten können.