Welcher Bikini passt zu welcher Figur?

Für den perfekten Sommerbody müssen nicht unbedingt die Pfunde purzeln. Stimmt der Schnitt beim Bikini, steht dem Badi-Auftritt nichts im Weg.

Welcher Bikini passt zu welcher Figur?

Wer sich noch nicht sommerfit fühlt, muss sich keine Sorgen machen. Das Schleifen des Traumkörpers übernimmt diese Saison der Bikini. Wie das gehen soll? Mit dem richtigen Modell kann jede Problemzone kaschiert werden. Investieren Sie mehr Zeit in die Bademoden-Auswahl – und Ihr glanzvoller Badi-Auftritt ist garantiert. 

Für grosse Oberweite

Wer mit einem grossen Busen gesegnet ist, sollte bei der Bikini-Wahl auf ausreichend Halt achten. Es ist wichtig, dass die Oberweite die nötige Unterstützung bekommt und nicht verrutschen kann. Hier eignen sich vor allem Bustiers, breite Träger, Modelle mit Unterbrustband oder Bügel-Bikinis mit vorgeformten Cups. Triangel-Tops sind ein No-Go, da sie nicht ausreichend stützen. Auch Muster und Volants tragen zusätzlich auf, bei den Farben lieber zu dunklen Tönen und kleinen Mustern, wie beispielsweise Punkten, greifen. 

Für kleine Oberweite

Frauen mit etwas kleineren Brüsten dürfen gerne auftragen: Volants, Fransen, Schleifen oder wilde Muster sind ein echter Hingucker – sie zaubern ruckzuck mehr Volumen. Ausserdem schauen Bandeau-Bikinis, Triangel-Modelle und Carmen-Ausschnitte sehr schön aus. Mit gepolsterten Einlagen kann zusätzlich weitergeholfen werden, so wird aus einem A-Körbchen unbemerkt ein B-Körbchen.

Wer sich zudem noch etwas mehr Kurven wünscht, der greift zu breiten Hosen und zusätzlichen Details beim Unterteil, wie Gürtel oder Raffungen. Das kann breiter erscheinen. 

Für breite Hüften und grossen Po

Rundungen sind weiblich und sinnlich und ein echter Hingucker. Um sexy Kurven optimal in Szene zu setzen, sollten etwas breiter geschnittene Unterteile, wie Hipsters oder Pantys, gewählt werden. Auch können Höschen mit hohem Beinausschnitt toll aussehen. Eher unvorteilhaft sind Bikini-Slips, die seitlich geknotet werden – diese tragen zusätzlich auf. Auch von knapp geschnittenen Höschen und allem, was eng sitzt, sollten Sie besser die Finger lassen.

Farbentechnisch eignen sich dezente und dunkle Töne; sie helfen, schmaler zu wirken. Ein guter Tipp: Lenken Sie mit einem knalligen oder gemusterten Oberteil den Blick auf die Oberweite.

Für einen kleinen Bauch

Wer kleine Problemzonen am Bauch kaschieren möchte, der greift zu High-Waist-Unterteilen – sie verstecken gekonnt. Ausserdem kann ein Höschen mit hohem Beinausschnitt eine grosse Hilfe sein, es streckt die Beine optisch – man wirkt schlanker.

Es muss aber nicht immer ein Bikini sein, Badeanzüge liegen ebenso im Trend – und dort gibt es heute ausgefallene sexy Teile, wie mit Cut-outs oder Prints. Sie kaschieren ein kleines Bäuchlein und sehen hip aus. Ausserdem dürfen es auch Tankini-Tops oder Monokinis sein. Pareos greifen auch unter die Arme und schummeln schlank.

Picture

So überwindet man die Angst vor Hunden

Bei einem Spaziergang trifft man häufig den ein oder anderen Hund an. Eine unangenehme Situation für Menschen, die Angst vor den Vierbeinern haben. Eine Hundetrainerin verrät, was gegen die Furcht getan werden kann.

Picture

Was braucht Ihre innere Bio-Uhr?

Wollen wir die Zeitumstellung, ja oder nein? Gute Gesundheit hängt auch davon ab, dem natürlichen Rhythmus unserer Körperzellen zu folgen: Die Chronobiologie zeigt auf, wie wir im richtigen Takt leben.

Picture

Waldbaden – mehr als bloss Bäume umarmen

Fühlen, Riechen, Hören, Sehen, Schmecken – beim Waldbaden taucht man mit allen Sinnen in die Natur ein. Was hinter der japanischen Achtsamkeitstechnik steckt, verrät eine Expertin.

Picture

Diese 9 Fehler machen Sie vor dem Schlafengehen

Viele wiegen sich mit dem Scrollen durchs Handy in den Schlaf. Die digitale Nachtlektüre stört aber einen erholsamen Schlaf. Es gibt aber noch mehr Dinge, vor denen Sie besser die Finger lassen sollten, um ungestört einzuschlafen.

Gesundheit & Leben

Was braucht Ihre innere Bio-Uhr?

Wollen wir die Zeitumstellung, ja oder nein? Gute Gesundheit hängt auch davon ab, dem natürlichen Rhythmus unserer Körperzellen zu folgen: Die Chronobiologie zeigt auf, wie wir im richtigen Takt leben.

Gesundheit & Leben

Bin ich ein Hypochonder?

Ständig ist da diese innere Überzeugung, schwer krank zu sein – doch kein Arzt kommt zu einer Diagnose. Ein zermürbendes Gefühl und für Betroffene sowie ihr Umfeld eine äusserst belastende Situation.

Gesundheit & Leben

Mehr Wärme für den Bauch?

Um vitalisierende Nährstoffe vollständig aufnehmen zu können, braucht es gemäss der tibetischen Medizin ein gut funktionierendes Verdauungsfeuer. Zu viel Rohkost, Joghurt oder Kälte schwächen den Körper.

Gesundheit & Leben

Stille brauchen Stille

Introvertierte Menschen schöpfen Kraft aus sich selbst. Deshalb ist für sie der regelmäs­sige Rückzug besonders wichtig. Hier sind die Tipps für die Leisen unter uns.

Gesundheit & Leben

Welcher Kaffee-Typ sind Sie?

Schwarz-Trinker sind dynamisch und ziemlich hektisch. Cappuccino-Fans romantisch, einfühlsam und eher schüchtern. Und Espresso-Liebhaber geben gerne etwas an. Und wie trinken Sie Ihren Kaffee?

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.