Was Sie laut Sternzeichen unbedingt ausprobieren sollten

Die einen gehen immer aufs Ganze, während andere lieber zurückhaltend in der Ecke stehen bleiben. Doch das Leben ist zu kurz fürs Hinausschieben. Was Sie laut Sternzeichen unbedingt mal ausprobieren sollten, erfahren Sie hier.

Picture© Getty Images

Widder: Kontrolle abgeben

Wer zwischen dem 21. März und 20. April geboren wurde, der hat gerne das Sagen und ist immer auf Achse. Widder sind leidenschaftliche und zielstrebige Menschen, die immer ihren Senf dazugeben. Daher könnte es diesem Sternzeichen wahrlich guttun, einfach mal das Zepter an jemand anderen abzugeben. Nur zuzuhören, keine Entscheidungen zu treffen und keine Ratschläge zu verteilen. Die Belohnung? Entspannung pur.

Stier: Spontan sein

Stiergeborene sind bedächtige und sicherheitsorientierte Wesen. Wer zwischen dem 21. April und 20. Mai seinen Geburtstag feiert, der hat seinen Rhythmus gefunden, und den will er auch nicht aufgeben. Stiere lieben das Bekannte und böse Zungen behaupten, sie wären auch gar etwas bequem und faul. Von Experimenten hält dieses Sternzeichen nichts. Doch genau das würde ihm durchaus eine gute Zeit beschaffen: Flexibel sein und die Regeln brechen – denn im Leben muss nicht immer alles nach Plan laufen.

Zwillinge: Nichts tun

Zwischen dem 21. Mai und 21. Juni Geborene lieben es, unterwegs zu sein. Zwillingen wird nachgesagt, dass sie gesellig, kommunikativ und tolerant sind. Oft wirken sie aber auch distanziert und oberflächlich. Mit ihrer Lebhaftigkeit und ihrem Charme machen sie das aber wieder wett. Dieses Sternzeichen sollte einmal ausprobieren, einfach nichts zu tun und sich voll und ganz auf die eigenen Gedanken zu konzentrieren. Mag für den Zwilling wahrscheinlich auf den ersten Blick langweilig klingen, aber das Gute: Langeweile regt bekanntlich ja auch die Kreativität an.

Krebs: Gefühlen nicht nachgrübeln

Dieses Sternzeichen wird als einfühlsam, sanftmütig und verträumt beschrieben. Der Krebs hat einen empfindlichen Charakter, wobei er schnell mal launisch werden kann. Wird jemand, der zwischen dem 22. Juni und 22. Juli seinen Geburtstag feiert, verletzt, zeigt er sich gekränkt und reagiert übersensibel. Krebse sollten darum einfach mal bewusst weniger über ihre Gefühle nachdenken. Klar, Gefühle sind wichtig und man sollte sie auch ernst nehmen, aber dieses Sternzeichen reagiert in vielen Situationen einfach über. Atemübungen könnten dabei helfen, einen klaren Kopf zu bewahren und sich nicht zu stark hineinzusteigern.

Löwe: Mehr Me-Time

Löwen sind die geboren Anführer. Zwischen dem 23. Juli und 23. August Geborene lieben das Rampenlicht und sind dominant, feurig sowie führungsstark. Sie tun also sehr viel, um anderen zu gefallen. Da einfach mal etwas nur für sich zu tun, ohne auf ein Feedback von anderen zu hoffen, kann also durchaus guttun. Auch wenn das für den Löwen auf den ersten Blick womöglich sinnlos wirken mag, Zeit nur mit sich selbst zu verbringen, kann wohltuend sein.

Jungfrau: Der Ordnung trotzen

Der grösste Tick der Jungfrau: Sie liebt die Ordnung und geht deren Einhaltung akribisch genau nach. Struktur hat bei diesem Sternzeichen Priorität, wobei zwischen dem 24. August und 23. September Geborene kleinlich und verklemmt wirken können. Doch im Leben läuft nicht immer alles strukturiert ab. Die Jungfrau sollte daher ihren Plan einfach mal links liegen lassen und etwas Unnützes tun, das sie für gewöhnlich nicht machen würde. Auf einer Schaukel Zeit vergeuden oder unnötig einen Umweg fahren – das würde diesem Sternzeichen guttun.

Waage: Seine Meinung sagen

Die Waage liebt den Frieden, ist diplomatisch und passt sich der Harmonie zuliebe gerne an. Dieses Sternzeichen sagt nur selten Nein und möchte es allen recht machen. Daher stellen Menschen, die zwischen dem 24. September und 23. Oktober ihren Geburtstag feiern, ihre eigenen Bedürfnisse und eigene Meinung hinten an, um ja nicht in unbequeme Situationen zu geraten. Aber genau sollten Waagen einmal tun: Ihre Meinung kundgeben und ehrlich sein. Das wirkt ganz schön befreiend.

Skorpion: Es gut sein lassen

Läuft etwas nicht nach dem Plan des ehrgeizigen und entschlossenen Skorpions kann dieser seinen Stachel ausfahren und ganz schön jähzornig werden. Wer zwischen dem 24. Oktober und 22. November geboren wurde, ist kompromisslos, schnell eifersüchtig und extrem nachtragend. Diese innerliche Angespanntheit und Wut einfach gehen zu lassen, kann wahre Wunder bewirken. Dieses Sternzeichen sollte die Dinge einfach mal auf sich beruhen lassen. Skorpione lieben das Extreme und wollen immer alles oder nichts, aber manchmal reicht einfach auch der Durchschnitt und man muss nicht immer nur nach Rache dürsten, bevor man verzeiht.

Schütze: Pläne machen

Schützen lieben die Freiheit, sind immer auf der Suchen nach neuen Abenteuer und wollen ständig etwas erleben. Zwischen dem 23. November und 21. Dezember Geborene können sich nur schwer auf etwas festlegen und wirken daher oftmals realitätsfremd. Dieses Sternzeichen sollte mal in den Genuss von Plänen kommen. Es muss nicht gleich um die ferne Zukunft gehen, wie das Heiraten oder Eigenheim bauen, aber vielleicht legt man sich fürs Wochenende mal auf etwas Schönes, aber doch Gemütliches fest? Manch Organisation kann doch eine Wohltat sein.

Steinbock: Sich in den Träumen verlieren

Dieses Sternzeichen geht seine Pflicht nach: Wer zwischen dem 22. Dezember und 20. Januar seinen Geburtstag feiert, der ist gradlinig, sachlich und realistisch. Kontrolle geben Steinböcke nur ungern ab. Dieses Sternzeichen mag Verantwortung und geht dieses pflichtbewusst nach. Träumen kann der Steinbock da nur selten. Das ist ja auch was für Realitätsfremde, denkt er. Doch sollte dieses Sternzeichen unbedingt einmal seine Überstrukturiertheit ablegen und sich bei einer Tasse Tee in seinen Gedanken verlieren.

Wassermann: Nähe zulassen

Wassermänner haben im Grunde einen sehr sozialen Charakter, wobei sie gerne unter Leuten sind. Doch liebt es dieses Sternzeichen eben auch, individualistisch und unabhängig zu sein. Die Freiheit ist sein treuster Begleiter. Zwischen dem 21. Januar und 19. Februar Geborene tun sich nicht leicht, wenn es um Nähe und Bindung geht, wobei sie häufig auch distanziert und kühl wirken können. Doch genau das sollte der Wassermann einmal tun: Sich auf jemanden voll und ganz einlassen und dieser Person sein Vertrauen schenken.

Fische: Hilfe nicht immer ablehnen

Fischegeborene sind hilfsbereit und selbstlose Wesen, die immer alles für andere tun und sich für ihre Liebsten aufopfern. Wer zwischen dem 20. Februar und 20. März seinen Geburtstag feiert, der hat einen verständnisvollen Charakter und will immer für alle da sein. Dabei vergisst dieses Sternzeichen vielfach sich selbst und seine Träume. Was der Fisch lernen muss: Es ist okay, auch mal auf sich zu achten und Hilfe von anderen anzunehmen.

Picture

Horoskop vom 25.01.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Picture

Was ist eigentlich Reiki?

Mit der japanischen Alternativtherapie Reiki werden Batterien wieder aufgeladen. Innere Unruhe wird ausgeglichen, und man schöpft neue Energie. Wie genau das passiert, verrät eine Reiki-Meisterin.

Picture

Das sind die 100 spirituell einflussreichsten Personen

Normalerweise sind es die reichsten oder schönsten Menschen, die gekürt werden. Doch das Magazin «Watkins' Mind Body Spirit» wählt jedes Jahr die spirituell einflussreichsten Persönlichkeiten. Welche 2020 zu der Liste zählten, erfahren Sie hier.

Horoskop & Spiritualität

Was ist eigentlich Reiki?

Mit der japanischen Alternativtherapie Reiki werden Batterien wieder aufgeladen. Innere Unruhe wird ausgeglichen, und man schöpft neue Energie. Wie genau das passiert, verrät eine Reiki-Meisterin.

Horoskop & Spiritualität

Diese Sternzeichen sind unreif

Ewig jung wäre wohl jeder gerne. Doch mit fortschreitendem Alter muss man reifer und erwachsener werden, oder? Nicht alle sehen das so. Manche Sternzeichen wollen lieber für immer Kind bleiben und verhalten sich in manchen Situationen kindisch.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.