Was Männern nach dem ersten Date in Erinnerung bleibt

Frauen machen sich im Vorfeld auf ein erstes Date unzählige Gedanken: was anziehen, wie schminken und worüber reden. Dabei sollte in etwas ganz anderes mehr Zeit investiert werden, wie eine Studie zeigt.

Picture© Getty Images

Das Styling ist A und O, um einen Mann beim ersten Date zu beeindrucken. So glauben viele Frauen. Doch laut einer Studie des US-Erhebungsportals Kelton Global achten Männer auf andere Sachen als Kleidung, und die sind nicht ganz so oberflächlich.

Der Kosmetikhersteller Caress wollte von 1031 Männer ab 18 Jahren wissen, worauf sie beim ersten Date achten.

Das Ergebnis: Am meisten in Erinnerung bleibt Männern der Duft einer Frau und wie zart deren Haut ist. Diese Dinge merken sie sich sogar zweimal häufiger als den Namen ihrer Dating-Partnerin. Als Grund für ein zweites Date nannten 30 Prozent der befragten Männer einen besonderen und unvergesslichen Duft.

Man kann jemanden gut riechen

Nicht umsonst heisst es, Partner müssen sich gut riechen können, um sich zu lieben. Da der Duft einer der wichtigsten Faktoren in Sachen Anziehungskraft darstellt, ist es wichtig, einen unverkennbaren Duft zu finden. Arbeiten Sie mit einer Bodylotion nach der Dusche und wählen Sie ein zu Ihnen passendes Parfüm.

Gut zu wissen: Duftnoten wie Vanille, Amber, Sandelholz oder Moschus überdecken andere Gerüche, die Sie möglicherweise tragen.

Picture

«Eine gute Beziehung hat nichts mit dem Alter zu tun»

Viele begegnen grossen Altersunterschieden in Partnerschaften noch immer mit Vorurteilen. Dass eine Beziehung auch funktionieren kann, wenn mehr als ein paar Jahre zwischen den Liebenden liegen, beweisen diese beiden Paare.

Picture

7 Dating-Apps, um neue Leute kennenzulernen

Wegen Corona ist es momentan noch schwieriger, neue Leute kennenzulernen. Dank verschiedener Apps muss das aber nicht so sein. Hier finden Sie sieben Plattformen, die Ihnen die Kontaktaufnahme im neuen Jahr erleichtern können.

Liebe & Partnerschaft

Kann man an gebrochenem Herzen sterben?

Nach einer unschönen Trennung bricht das Herz. In Wahrheit wird das Pumporgan nicht entzweit, grosser Kummer kann aber tatsächlich gesundheitliche Folgen haben. Was hinter dem sogenannten Broken-Heart-Syndrom steckt, verrät eine Ärztin.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.