Stimmen diese 7 Haut-Mythen wirklich?

Schon als Teenager hat man von Mama gehört: Schokolade verursacht Akne, und Stress beeinträchtigt die Haut. Doch stimmen diese Fakten? VAYAMO klärt auf.

Stimmen diese 7 Haut-Mythen wirklich?

Immer wieder hört man Aussagen und Tipps rund um das Thema Hautpflege. Ob diese aber wahr sind und funktionieren, ist oft fragwürdig. Trotzdem gibt es so einige Tricks, die der Haut tatsächlich guttun.

1. Täglich zwei Liter Wasser zu trinken, ist gut für die Haut.

Stimmt nicht! Die inneren Organe wie Nieren, Herz und Blutgefässe steuern die Wasserversorgung der Haut. Allerdings gibt es keine bestimmte Menge Wasser, die dafür getrunken werden muss. Die optimale Wassermenge hängt von vielen Faktoren ab und ist individuell unterschiedlich.

2. Dass es brennt, bedeutet, dass das Produkt wirkt.

Stimmt nicht! Ein Kribbeln der Erfrischung oder Kühlung zu spüren, ist in Ordnung. Sollte das Produkt aber brennen oder Rötungen verursachen, kann dies eine Unverträglichkeit zeigen. In solchen Fällen sollten Sie das Produkt schleunigst mit lauwarmem Wasser abwaschen und die Pflege nicht erneut verwenden.

3. Stress beeinträchtigt die Haut.

Stimmt! Haarausfall, Pickel und Ekzeme sind häufige Reaktionen auf einen stressigen Alltag. Hektik kann hormonelle Veränderungen bewirken, die direkt unter der Hautoberfläche kleine Entzündungen auslösen.

4. Reinigungsmittel verursachen Ausschläge.

Stimmt nicht! Hautausschläge werden durch Umweltfaktoren und genetische Veranlagungen ausgelöst, die dann zu Entzündungen führen. Seife, Shampoo oder Reinigungsmittel können allerdings Inhaltsstoffe enthalten, die die Haut irritieren und austrocknen. Solche Reaktionen sind allerdings individuell abhängig.

5. Schokolade verursacht Akne.

Stimmt nicht! Eine fettreiche Ernährung ist zwar ungesund, sie führt aber nicht zu Akne. Ursachen für Pickel sind eine überhöhte Talgproduktion und Immunreaktionen auf verstopfte Poren.

6. Die Haut erneuert sich selbständig.

Stimmt! Die Haut ist das grösste Organ und schützt den Körper vor der Umwelt. Die Zellen der äusseren Hautschicht teilen sich allerdings ständig und werden dann von der Oberfläche abgestossen.

7. Sonnencreme braucht man nur bei Sonne.

Stimmt nicht! UV-Licht wird von der Haut verwendet, um Vitamin D zu bilden, ist aber dennoch schädlich. Die Strahlen können Schäden im Erbgut der Hautzellen hinterlassen und Krebs auslösen. Da etwa 80 Prozent der UV-Strahlung auch bei bewölktem Wetter zu uns durchdringt, sollte täglich Sonnenschutz verwendet werden.

Picture

Für diese 5 Beauty-Anwendungen haben Sie jetzt Zeit

Die Haare sieben Tage lang nicht waschen? Ist zwar gut für den Schopf, aber in einer gewöhnlichen Arbeitswoche würden Sie das nie tun. Doch während der Corona-Krise haben Sie jetzt genau für solche Dinge Zeit.

Picture

Meine Familie suche ich mir selbst aus

Verwandtschaft ist nicht immer alles. Streit, Unverständnis und Verluste können Familien auseinanderbringen. Spätestens dann fragen wir uns: Wer ist für mich da? Wer gibt mir Halt? Wer tut mir wirklich gut? Manchmal finden wir diese Menschen gerade dann auch ausserhalb des eigenen Familienkreises. 

Picture

Das sind die besten Sport-Apps fürs Home-Workout

In den Zeiten des Coronavirus müssen alle Abstriche machen. Auch Sportbegeisterte müssen sich eine Alternative zum Fitnesscenter überlegen. Wenn das Workout nach daheim verlegt wird, sind diese digitalen Helfer empfehlenswert.

Gesundheit & Leben

Meine Familie suche ich mir selbst aus

Verwandtschaft ist nicht immer alles. Streit, Unverständnis und Verluste können Familien auseinanderbringen. Spätestens dann fragen wir uns: Wer ist für mich da? Wer gibt mir Halt? Wer tut mir wirklich gut? Manchmal finden wir diese Menschen gerade dann auch ausserhalb des eigenen Familienkreises. 

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.