Spirituelle Partys: Wie Tanzen die Seele befreit

Woran denken Sie bei Partys mit lauter Elektro-Musik? Wahrscheinlich an dunkle, mit grellem Flackerlicht durchflutete Kellerräume, an reichlich Alkohol und durchzechte Nächte. Nicht gerade heilsam für Körper und Geist. Dabei kann man durch ausgiebiges Tanzen gerade das erreichen. Aus diesem Grund werden spirituelle Partys immer beliebter.

Picture© Unsplash

Der Inhalt dieses Artikels wurde von viversum zur Verfügung gestellt.

Tanzen befreit – das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Ganz gleich, ob man sich einfach nur den Kopf frei tanzen oder sich fit halten möchte: Die rhythmischen Bewegungen haben eine fast schon meditative Wirkung auf Körper und Psyche. Durch die Kraft der Bewegung und der Musik schafft Tanzen die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, Kraft zu schöpfen und in Einklang mit dem eigenen Körper und seinem Umfeld zu kommen.

Jedoch fällt es nicht allen so leicht, sich beim Tanzen wirklich fallen zu lassen. Viel zu sehr denken einige darüber nach, wie sie dabei aussehen und was andere über sie denken. Und wo hat man im Alltag schon die Möglichkeit, sich mal so richtig auszutanzen, ohne sich dabei die Nacht um die Ohren zu schlagen, oder die ganze Zeit angestarrt zu werden?

Nüchterner Rausch

Partys bekannt unter dem Namen Ecstatic Dance versprechen genau das: Tanzen, als ob niemand zuschaut. Weltweit vereinen diese Partys mit DJ und Zeremonienmeister oder -meisterin heute elektronische Musik mit der spirituellen Tanzwelt. Das Besondere: Alle Gäste sind nüchtern, denn Alkohol und jegliche Art von Drogen sind streng verboten. Und trotzdem befinden sich alle in Ekstase – in einem natürlichen Rausch. Das Gefühl von Freiheit und Glück kommt dabei jedoch aus dem Inneren eines jeden selbst.

Auch essen, reden und fotografieren ist auf der Tanzfläche untersagt. Dafür ist alles andere umso erlaubter. Barfuss springen, shaken und trommeln die Gäste über die Tanzfläche.

Keiner versteckt sich im Schatten der anderen. Jeder ist Teil einer Gemeinschaft, in der Akzeptanz und ein respektvoller Umgang ganz oben stehen. Mitmachen darf jeder, der endlich wieder einmal in Kontakt mit sich selbst und damit auch mit anderen kommen möchte.

Am Schluss treffen sich die erschöpften Partygäste dann auf einen Kakao, statt auf einen Absacker. Und sie sind einig: Tanzen macht nicht nur fit, sondern auch wahnsinnig glücklich.

Picture

Yoga – einst indisch, heute überall

In Indien spielt der Yoga-Lehrer als sogenannter Guru noch eine wichtige Rolle. Bei uns ist Yoga mehr ergebnisorientiert und von Atem- und Körperübungen sowie Entspannungstechniken geprägt.

Picture

Balsam für die Haut

Darüber wie wir unsere Haut am besten pflegen und vor allzu viel Sonneneinstrahlung schützen, gibt es viele Meinungen. Fest steht: Sonne tut ihr gut, zuviel davon ist aber schlecht. Was weniger bekannt ist: Mit der richtigen Ernährung können wir im Sommer so einiges für eine schöne Haut tun.

Picture

3 Haarkur-Rezepte zum Selbermachen

Viel Geld ausgeben für spezielle Haarpflege ist heute out. Die Zutaten für eine wirksame Pflege finden sich nämlich gleich zu Hause im Kühlschrank.

Gesundheit & Leben

Balsam für die Haut

Darüber wie wir unsere Haut am besten pflegen und vor allzu viel Sonneneinstrahlung schützen, gibt es viele Meinungen. Fest steht: Sonne tut ihr gut, zuviel davon ist aber schlecht. Was weniger bekannt ist: Mit der richtigen Ernährung können wir im Sommer so einiges für eine schöne Haut tun.

Gesundheit & Leben

Kleine Natursalz Apotheke

Die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten des Salzes sind erstaunlich, trotzdem ist es kein Allheilmittel. Es gibt aber einige Rezepturen, die fast jedem helfen. Wir haben sie einmal zusammengestellt.

Gesundheit & Leben

So hilft Ayurveda gegen Stress

Stress ist ein allgegenwärtiger Begleiter in der heutigen Gesellschaft. Wir hetzen vom einem Termin zum anderen und vergessen dabei, auf unsere geistige Gesundheit zu achten. Wie wichtig das aber eigentlich wäre, verrät eine Ayurvedamedizinerin.

Gesundheit & Leben

Zur Ruhe finden

In Zeiten von Facebook, Twitter und Youtube haben wir die Fähigkeit zur Stille verlernt. Doch Kopf und Seele brauchen hin und wieder den Leerlauf, um sich neu zu sortieren.

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.