So wird das Homeoffice zur Wohlfühloase

Gestresster Arbeitstag zu Hause und die Decke fällt Ihnen langsam auf den Kopf? Mit diesen Wohlfühltipps wird Ihr Arbeitsplatz wieder erfrischend.

Picture© Getty Images

Morgens ans Pult sitzen und schon schreit der Kopf nach Feierabend. Sie kennen das? Mit folgenden Tipps meistern Sie stressige Situationen und behalten einen kühlen Kopf.

Luftbefeuchter anschaffen

Sei es die Klimaanlage oder die Heizung, Sie werden von überall her von trockener Luft angegriffen. Luftbefeuchter können den Raum etwas beleben und sind gleichzeitig ein Schutz vor Bakterien. Besonders geeignet sind kleine Diffuser, die man auf dem Schreibtisch platzieren kann.

Pflanzen aufstellen

Auch Pflanzen bringen bessere Büroluft. Die grünen Lebewesen verbessern nicht nur den Sauerstoffgehalt, sondern bauen gar Schadstoffe ab. Ausserdem eignen sich Pflanzen auch prima als schönes Deko-Element und bringen ein bisschen Farbe in den tristen Alltag.

Achtung, fertig, trinken!

Ob gegen Kopfschmerzen oder Konzentrationsmangel: Wasser ist das Wundermittel schlechthin. Häufig vergisst man an stressigen Tagen mal zur Flasche zu greifen. Unser Tipp: Morgens eine Flasche füllen und dann in Sichtweite und greifbarer Nähe bereitstellen.

Zettelchaos beenden

«Ach, ich schreib mir das schnell auf.» Dieser Satz macht so manchen Schreibtisch zur Zettelwirtschaft. Endlos viele gelbe Quadrate leuchten Ihnen entgegen und lassen Sie wissen, dass die Arbeit noch lange nicht getan ist. Schreiben Sie sich Termine in den Kalender und Telefonnummern ins Kontaktbuch. Die ganzen Zettel gehen im Chaos sowieso unter und sorgen für mehr psychischen Stress als nötig.

Anti-Stress-Ball

Ein Anti-Stress-Ball löst Verspannungen und kann Wut in Gelassenheit verwandeln. Nebenbei fördert er ausserdem Denkstrategien, da man den Ball irgendwann in einem gleichmässigen Rhythmus knetet. Beruhigung kommt dabei wie von selbst.

Die richtige Belichtung finden

Schlechtes Licht am Arbeitsplatz ist nicht nur für die Augen schädlich, sondern ruft auch Müdigkeit hervor. Am besten ist deshalb eine ordentliche Portion Tageslicht. Klar, spätabends oder auch in Wintermonaten ist dies nicht immer möglich. Dann sollte auf indirekte Beleuchtung und gleichmässige Verteilung des Lichts geachtet werden.

Beruf & Berufung

Das hilft gegen Einsamkeit im Homeoffice

Aufgrund von Corona arbeiten viele schon seit Monaten im Homeoffice. Den Arbeitsplatz nach Hause zu verlegen, bedeutet eine grosse Umstellung: Die Kollegen fehlen und schnell fühlt man sich einsam. Eine Psychologin verrät, was man konkret dagegen tun kann.

Beruf & Berufung

Unser Vorname bestimmt, wie viel wir verdienen

Wie wir heissen beeinflusst, wie wir eingestuft werden. Sagen wir jemandem unseren Namen, assoziiert dieser damit sofort von wo wir herkommen könnten oder wie intelligent wir womöglich sind. Welche Namen dabei im Job am erfolgreichsten sein sollen, verrät eine Studie.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.