So vielseitig können Sie Reis im Haushalt verwenden

Reis ist eine beliebte Beilage. Das Getreide kann aber weit mehr als nur gut schmecken. Es hilft zum Beispiel gegen Magen-Darm-Grippe und lindert den Kater.

Picture© Unsplash

Praktisch jeder hat ihn zu Hause auf Lager: Reis lässt sich in der Küche vielseitig einsetzen. Dabei kann das Getreide noch viel mehr als zum Kochen verwendet werden. Gerade in der Zeit des Coronavirus ist es nützlich, zu wissen, wofür sich die daheim gelagerten Dinge noch einsetzen lassen. 

Reis als Lufterfrischer

Reis entzieht Luft Feuchtigkeit. Gleichzeitig nimmt Reis auch Duftstoffe gut auf. Dadurch eignet er sich perfekt als Lufterfrischer. Mischen Sie dafür den rohen Reis mit etwas ätherischem Öl. Verwenden Sie dafür etwa 15 bis 20 Tropfen Öl auf eine Tasse Reis, je nach Geschmack etwas mehr oder weniger. Geben Sie den Reis und Öl in einen Behälter und bedecken Sie ihn mit einem Stück Stoff, das Sie mit einem Gummiband festmachen. Der Behälter kann überall verwendet werden. Den Reis sollten Sie nach etwa zwei Wochen auswechseln.

Reis im Wärmekissen

Im Winter ist das Wärmekissen unser bester Freund. Mit Reis kann man ganz einfach eines selbst machen. Füllen Sie dazu Reis in einen Kissenbezug oder einen alten Baumwollsocken. In der Mikrowelle ist das Kissen in ein bis zwei Minuten erhitzt.

Reis als Reinigungsmittel

Vasen oder Flaschen mit einem dünnen Hals sind zwar schöne Dekostücke, ihre Reinigung ist aber mühsam. Hier kommt Reis ins Spiel. Er funktioniert ähnlich wie ein Scheuermittel. Geben Sie ein paar Reiskörner, ein bisschen Seife und etwas Wasser in die Vase. Jetzt reicht es, die Hand auf die Öffnung zu legen und den Behälter zu schütteln.

Reiswasser nach Magen-Darm-Grippe

Reiswasser ist ganz einfach zu machen: Legen Sie Reis etwa 2 Tage in Wasser ein. Er gibt Stärke und andere gute Stoffe an das Wasser ab. Die Stärke hilft, die Darmflora nach einer heftigen Magen-Darm-Grippe oder nach Durchfall wieder aufzubauen. Es schützt auch die Schleimhäute im Magen-Darm-Trakt.

Reiswasser gegen Akne

Reis enthält Folsäure. Der Stoff hat entzündungshemmende Wirkung im Körper und wird ebenfalls vom Reis an das Wasser abgegeben. Deswegen wird Reiswasser Linderung bei Akne zugesprochen. Am besten wird etwas von dem Wasser auf ein Wattepad gegeben und die betroffenen Stellen damit morgens und abends betupft.

Reiswasser als Haarpflege

Reiswasser lässt sich wegen seiner Mineralstoffe und Antioxidantien auch prima als Haarspülung verwenden. Der Säuregehalt entfaltet sich am besten, wenn der Reis zwei Tage lang eingeweicht wird. Damit stärken Sie Ihr Haar und sorgen für einen natürlichen Glanz. Das Reiswasser wird dabei wie eine Haarspülung verwendet. Wichtig ist, dass Sie es gut ausspülen. Die Reisspülung pflegt die Haare übrigens nicht nur, sondern fördert auch das Haarwachstum.

Reiswasser gegen den Kater

Und noch etwas soll Reiswasser können: gegen einen Kater helfen. Das Wasser bringt nämlich den Salzhaushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht und regt die Verdauung an.

Picture

7 Tipps für mehr Energie in der kalten Jahreszeit

Wenn die Tage düster, grau und kalt sind, kann das ganz schön aufs Gemüt schlagen. Ist dann auch noch daheim bleiben angesagt, wie zu Corona-Zeiten, dann fehlt es oft an Energie. Wie Sie diese jetzt boosten, erfahren Sie hier.

Picture

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Gesundheit & Leben

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Gesundheit & Leben

Von «Müll» befreit sein

Wer überflüssige Dinge loslässt, befreit dadurch das eigene Leben von seelischem Ballast und schafft ein neues Lebensgefühl sowie gute Laune», sagt Hideko Yamashita, Japans berühmte Entrümpelungsexpertin.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.