So vermeiden Sie Stress in der Vorweihnachtszeit

Alle Jahre wieder das Gleiche: Weihnachten nähert sich, Geschenke müssen gekauft, die Wohnung dekoriert und das Fest vorbereitet werden. Für viele kann der Advent zum Spiessrutenlauf werden. Wie Sie den Stress gekonnt vermeiden, erfahren Sie hier.

Picture© Getty Images/Tetra images RF

Alles soll perfekt sein: die Geschenke, das Weihnachtsmenü, der Christbaum und die Dekoration. Alle Jahre wieder setzen wir uns einem enormen Druck aus, der zu Stress und Überlastung führen kann. Und das ist nie gesund, sondern schlägt auf unsere Gesundheit.

Damit das nicht passiert und Sie dem Stress im Dezember entkommen, gilt: Planung ist das A und O. Lange dauert es nicht mehr bis Heiligabend und darum ist es auch höchste Zeit, sich zu überlegen, welche Dinge dringend erledigt werden müssen, damit man anschliessend entspannt in die Weihnachtsfeiertage starten kann. Am besten beginnt man mit dem Abarbeiten der To-do-Liste spätestens zwei Wochen vor Weihnachten, damit man nicht in Zeitdruck gerät.

9 Dinge, die Sie vor Weihnachten erledigen müssen

Aufgaben aufteilen

Es gibt eine Menge zu tun in der Adventszeit: Guezli backen, dekorieren, Christbaum besorgen, Geschenke einkaufen – die Aufgaben nehmen kein Ende. Darum kann es hilfreich sein, sich die Aufgaben mit dem Partner oder den Kindern aufzuteilen. Jeder bekommt ein paar Arbeiten zugesprochen, die er zu erledigen hat. So lastet nicht die ganze Arbeit auf den Schultern einer Person.

Weihnachtsgeschenke

Die grösste Aufgabe ist das Besorgen der Geschenke. Sich in einer ruhigen Minute hinzusetzen und eine Liste mit all den zu beschenkenden Personen sowie Geschenkideen aufzuschreiben, kann schon einmal erleichternd wirken. Diese Einkaufsliste kann man dann langsam abarbeiten.

Auch lohnt es sich, jeder Person nur ein Geschenk zu besorgen und es nicht zu übertreiben. Oder sie gehen noch einen Schritt weiter: Wichteln Sie in der Familie oder mit Freunden, dann müssen Sie nicht jedem ein Geschenk besorgen.

Beginnen Sie mit dem Geschenke-Shopping ausreichend früh, damit sie nicht in den Last-Minute-Weihnachtseinkaufstress kommen.

Weihnachtsabend planen

Ein Punkt, der dieses Jahr definitiv anders ausfallen wird: Das grosse Familienessen an Heiligabend mit den Eltern, Tanten, Onkeln, Cousinen und den Grosseltern fällt aufgrund von Corona ins Wasser. Im kleinen Kreis feiern dürfen wir aber dennoch, oder uns Alternativen überlegen, wie wir uns trotzdem treffen können – auf Distanz und in der freien Natur vielleicht.

Nichtsdestotrotz sollte Heiligabend ausreichend früh geplant werden, damit auch Aufgaben aufgeteilt werden können. Denken Sie daran, sich rechtzeitig Gedanken zu machen, wie Sie die Weihnachtsfeiertage verbringen und feiern wollen.

Dekoration

Wie kommt man am besten in Weihnachtsstimmung? Klar, mit leuchtender und schillernder Weihnachtsdeko. Desto früher Sie diese aufhängen, desto eher kommen Sie auch in Stimmung für das Fest der Liebe. Beginnen Sie mit dem Kauf Ihrer Deko bereits im November, damit auch ja nichts vergessen geht, wie beispielsweise der Adventskranz, deren erste Kerze gleich zu Beginn des Dezembers angezündet wird.

Weihnachtsstimmung im Alltag

Die Dekoration ist ein Punkt, der einem in Weihnachtsstimmung versetzt. Auch andere Unternehmungen können die Vorfreude auf Heiligabend steigern. Guezli backen oder lange Spaziergänge in der Winterlandschaft können ebenfalls die Laune steigern.

Endspurt im Job

Arbeitstätige erwartet gegen Ende Jahr meist der grosse Endspurt. Viele Sachen wollen noch dieses Jahr erledigt werden und der Stress beginnt. Darum ist es wichtig, auch im Job eine genaue Liste zu erstellen, was noch gemacht werden muss oder was noch warten kann.

Halben Tag vor Weihnachten freinehmen

Wer sich richtig für Heiligabend einstimmen will, der nimmt am besten einen halben Tag vor Weihnachten frei. So kann man alles durchgehen, überlegen, ob man wirklich nichts vergessen hat, und vor dem ganzen Trubel nochmals kurz die Füsse hochlagern.

Auszeit nehmen

Zwischen all den Erledigungen und Planungen sollte man immer mal wieder innehalten und durchatmen. Bewusste Momente der Ruhe können ein warmes Bad, Mediation oder einfach nur das Lesen in einem Buch darstellen. Achten Sie auf sich, dass Ihnen das Gerenne nicht zu viel wird und wenn es das doch wird, dann stoppen Sie.

Nein sagen

Jeder will Sie im alten Jahr noch kurz treffen oder hören? Wenn Ihnen das alles zu viel wird, Sie eigentlich keine Zeit fürs Abmachen haben, dann sagen Sie Nein. Es ist kein Weltuntergang und auch im nächsten Jahr freut man sich noch, geliebte Menschen zu sehen.

Picture

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Picture

Pflanzlicher Gesundheits-Booster aus Asien

Adaptogene gelten als «Stress-Killer» oder «Gesundheits-Booster». Diese harmonisierenden und stärkenden Pflanzenwirkstoffe finden sich im Ginseng, in der Taigawurzel oder im Aralienbaum.

Picture

So nützlich sind Anti-Aging-Produkte wirklich

Hersteller von Kosmetikprodukten werden nicht müde zu betonen, dass sie wieder einmal die Formel für ewig junge Haut entdeckt haben. Arzt und Experte für Anti-Aging Robert G. Koch erklärt, was wirklich stimmt.

Picture

11 Lebensmittel für ein starkes Immunsystem

Ein gesundes und starkes Immunsystem ist in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig. Das Immunsystem natürlich stärken, das ist nicht so kompliziert. Diese Lebensmittel helfen dabei.

Gesundheit & Leben

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Gesundheit & Leben

Von «Müll» befreit sein

Wer überflüssige Dinge loslässt, befreit dadurch das eigene Leben von seelischem Ballast und schafft ein neues Lebensgefühl sowie gute Laune», sagt Hideko Yamashita, Japans berühmte Entrümpelungsexpertin.

Gesundheit & Leben

Raumduft selber machen – so gehts

Ein selbst gemachtes Geschenk ist etwas ganz Besonderes. Wem es an Ideen für die Do-it-yourself-Präsente zu Weihnachten mangelt, der findet hier aromatische Inspiration: Raumdüfte sind einfach und schnell gemacht.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.