So merken Sie, ob Ihr Gegenüber schwindelt

Wir alle tun es hin und wieder: Um uns aus einer blöden Situation zu retten, flunkern wir. Mit den folgenden fünf Punkten können Sie aber erkennen, ob Sie angelogen werden.

Picture© Unsplash

Von einer kleinen Notlüge macht jeder hin und wieder Gebrauch: Sie haben keine Lust mit den Kollegen nach der Arbeit noch etwas trinken zu gehen? Natürlich wäre es besser, wenn Sie das ehrlich und offen zugeben. Wenn Sie Ihre Bürogspänli aber nicht mit der Wahrheit konfrontieren wollen, erfinden Sie eine Ausrede.

Wer aber beginnt, grössere Lügen zu konstruieren, der sollte sich Gedanken darüber machen, ob sich das wirklich lohnt. Es gibt zum Beispiel Leute, die flunkern, um einen begehrten Job zu bekommen oder die Partnerschaft zu retten. Früher oder später kommt irgendwann die Wahrheit ans Licht. Warum die also nicht gleich auf den Tisch legen?

Wer herausfinden will, ob er von jemandem angelogen wird oder nicht, der kann sich an die folgenden fünf Tipps halten. Mit Köderfragen können Sie nachhaken, und viel lässt sich an der Reaktion des Gegenübers in der ersten fünf Sekunden nach der Frage erkennen.

Man statt du

Lügner legen sich nicht gerne fest. Daher benutzen sie oft man anstelle von Personalpronomen wie ich oder du.

Blicke und nonverbale Hinweise

Wer lügt, der verhält sich meist auch komisch oder ungewohnt. Schnell wechseln Lügner die Blickrichtung zwischen links und rechts und versuchen, Augenkontakt zu meiden. Nonverbale Aktionen können ebenfalls einen Hinweis geben: Vermehrte Selbstberührungen oder Abweichungen vom Normalverhalten können darauf hinweisen, dass jemand lügt.

Gezielte Köderfragen

Locken Sie den potenziellen Lügner aus der Reserve. Stellen Sie ihm die Frage, was seiner Meinung nach mit jemandem geschehen soll, der das Besprochene verbrochen hat. Welche Strafe sollte ihn erwarten? Wenn jemand schuldig ist und sich aus der Situation herauszureden versucht, wird er eine milde Strafe nennen. Wer dagegen unschuldig ist, der wird sich für eine strenge Bestrafung entscheiden.

Das Problem ist meist: Lügner versuchen häufig, die Wahrnehmung ihres Charakters zu manipulieren. Werden Sie also hellhörig, wenn sich jemand für eine milde Strafe ausspricht. Wenn jemand jedoch eine harte Strafe verlangt, dann ignorieren Sie das.

Reaktionszeit

Wie jemand in den ersten fünf Sekunden nach einer Frage reagiert, offenbart so einiges über seine Natur. Achten Sie in dieser kurzen Zeit genauestens auf das Verhalten von Ihrem Gegenüber. Denn fünf Sekunden braucht das Gehirn, um sich eine Strategie zurechtzulegen.

Während es in dieser Zeit im Kopf rattert, reagiert der Körper. Das Gesicht kann entgleisen, jemand beginnt zu stottern oder zu zucken, Ihr Gegenüber nestelt an seinen Kleidern herum. Es können unterschiedliche Anzeichen sein – konzentrieren Sie sich und versuchen Sie alles noch so Ungewöhnliche zu deuten. Es kann alles ein Indiz darauf sein, dass die Person flunkert.

Ausflüchte und Wiederholungen

Wer ehrlich antwortet, der tut das meist direkt und spontan. Schwindler tun sich schwer, Ihnen direkt ins Gesicht zu lügen und verzetteln sich daher in Ausflüchten. Wer seinen Gesprächspartner von sich überzeugen will, der nutzt viele Wiederholungen, und versucht damit, Widersprüche zu vermeiden. Doch dadurch wird aus einer Lüge auch nicht die Wahrheit.

Picture

Tanzen – der ultimative Glücksbooster

Gerade ist nicht die glücklichste Zeit. Aufgrund des Coronavirus müssen wir zu Haus bleiben und viel unternehmen, können wir vorerst nicht. Sie brauchen dringend einen Gute-Laune-Booster für den Alltag im Hausarrest? Versuchen Sie es mal mit Tanzen.

Picture

Für diese 5 Beauty-Anwendungen haben Sie jetzt Zeit

Die Haare sieben Tage lang nicht waschen? Ist zwar gut für den Schopf, aber in einer gewöhnlichen Arbeitswoche würden Sie das nie tun. Doch während der Corona-Krise haben Sie jetzt genau für solche Dinge Zeit.

Picture

Meine Familie suche ich mir selbst aus

Verwandtschaft ist nicht immer alles. Streit, Unverständnis und Verluste können Familien auseinanderbringen. Spätestens dann fragen wir uns: Wer ist für mich da? Wer gibt mir Halt? Wer tut mir wirklich gut? Manchmal finden wir diese Menschen gerade dann auch ausserhalb des eigenen Familienkreises. 

Gesundheit & Leben

Tanzen – der ultimative Glücksbooster

Gerade ist nicht die glücklichste Zeit. Aufgrund des Coronavirus müssen wir zu Haus bleiben und viel unternehmen, können wir vorerst nicht. Sie brauchen dringend einen Gute-Laune-Booster für den Alltag im Hausarrest? Versuchen Sie es mal mit Tanzen.

Gesundheit & Leben

Meine Familie suche ich mir selbst aus

Verwandtschaft ist nicht immer alles. Streit, Unverständnis und Verluste können Familien auseinanderbringen. Spätestens dann fragen wir uns: Wer ist für mich da? Wer gibt mir Halt? Wer tut mir wirklich gut? Manchmal finden wir diese Menschen gerade dann auch ausserhalb des eigenen Familienkreises. 

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.