So kaschieren Sie Problemzonen richtig

Fast jede Frau hat eine Körperstelle, die ihr nicht gefällt. Die lässt sich aber ganz leicht verstecken.

So kaschieren Sie Problemzonen richtig

Breite Hüften, kurze Beine, kleines Bäuchlein oder ein grosser Busen sind weiblich. Viele Frauen sind mit genau solchen Körperpartien aber oft nicht zufrieden. Sie sehen sie als Problemzonen, und versuchen sie loszuwerden. Das muss nicht zwingend mit schweisstreibendem Training sein, auch Kleider können einiges verstecken. 

Schwarz für schlanke Silhouette

Die Farbe Schwarz schummelt die Silhouette schmal und schmeichelt ihr. Damit das Ganze nicht zu öde wirkt, setzen Sie auf bunte Accessoires. Echte Eyecatcher können den sonst etwas langweiligen Look aufpeppen. 

A-Linie schmeichelt

Formtechnisch sorgt der A-Linien-Schnitt für eine schlanke Silhouette. Eng anliegende Hosen und Röcke sind nicht immer figurschmeichelnd, locker geschnittene und ausgestellte Kleidungsstücke dagegen schon. Sie lassen uns schmaler wirken. Ein A-Linien-Rock oder -Kleid kann darum eine gute Wahl sein, auch Hosen mit ausgestellten Beinen sind schmeichelnd. 

Gürtel für schmale Taille

Ein breiter Gürtel auf der Taille angesetzt, zaubert eine schmale Figur. Für weiter unten sollte man lieber ein dünneres Objekt wählen, unter der Brust angesiedelt, darf es für eine schlanke Taille aber durchaus ein etwas breiteres Modell sein. 

Längsstreifen strecken

Mit Streifen liegt man nie falsch. Sind Sie auch noch von oben nach unten gerichtet, dann strecken sie. Wer nicht ganz so gross ist und etwas grösser wirken will, greift zu Längsstreifen. 

Mit hohen Schuhen wirkt man grösser

Wie bei Längsstreifen, lassen auch Schuhe mit Absätzen Sie grösser wirken. Das jedoch nur, wenn es sich um schmale Absätze handelt. Dicke, klobige Stöckel sind wenig vorteilhaft und helfen nicht dabei, die Figur zu strecken.  

Bei grosser Oberweite keine locke Kleidung

Wer mit einer grossen Oberweite zu kämpfen hat, sollte nicht zu lockeren Oberteilen greifen. Das hat nämlich genau den umgekehrten Effekt: Anstatt, dass es den grossen Busen versteckt, lässt er ihn noch grösser wirken – und sorgt für eine breite Silhouette. Zeigen Sie, was Sie haben: Körpernah geschnittene Shirts aus weichen Stoffen schmeicheln einem grossen Busen. Was ausserdem hilft, sind Fledermausärmel und V-Ausschnitt. Besser die Finger lassen sollte man jedoch von Querstreifen oder Applikationen auf Brusthöhe. Diese betonen die falsche Stelle. 

High-Waist-Hosen bei kleinem Bäuchlein

Beim Kaschieren eines kleinen Bäuchleins helfen High-Waist-Hosen. Sie strecken die Beine und betonen die Taille. Geeignet sind jedoch nur lockere Modelle von engen High-Waist-Hosen wie beispielsweise Leggings sollten Sie besser Abstand nehmen. 

*Die weitere Beratung kostet je nach Qualifikation des Beraters zwischen CHF 2.50 und CHF 6.50 pro Minute. Der geltende Tarif wird Ihnen vor dem kostenpflichtigen Gespräch kommuniziert.

Picture

Tanzen – der ultimative Glücksbooster

Gerade ist nicht die glücklichste Zeit. Aufgrund des Coronavirus müssen wir zu Haus bleiben und viel unternehmen, können wir vorerst nicht. Sie brauchen dringend einen Gute-Laune-Booster für den Alltag im Hausarrest? Versuchen Sie es mal mit Tanzen.

Picture

Für diese 5 Beauty-Anwendungen haben Sie jetzt Zeit

Die Haare sieben Tage lang nicht waschen? Ist zwar gut für den Schopf, aber in einer gewöhnlichen Arbeitswoche würden Sie das nie tun. Doch während der Corona-Krise haben Sie jetzt genau für solche Dinge Zeit.

Picture

Meine Familie suche ich mir selbst aus

Verwandtschaft ist nicht immer alles. Streit, Unverständnis und Verluste können Familien auseinanderbringen. Spätestens dann fragen wir uns: Wer ist für mich da? Wer gibt mir Halt? Wer tut mir wirklich gut? Manchmal finden wir diese Menschen gerade dann auch ausserhalb des eigenen Familienkreises. 

Gesundheit & Leben

Tanzen – der ultimative Glücksbooster

Gerade ist nicht die glücklichste Zeit. Aufgrund des Coronavirus müssen wir zu Haus bleiben und viel unternehmen, können wir vorerst nicht. Sie brauchen dringend einen Gute-Laune-Booster für den Alltag im Hausarrest? Versuchen Sie es mal mit Tanzen.

Gesundheit & Leben

Meine Familie suche ich mir selbst aus

Verwandtschaft ist nicht immer alles. Streit, Unverständnis und Verluste können Familien auseinanderbringen. Spätestens dann fragen wir uns: Wer ist für mich da? Wer gibt mir Halt? Wer tut mir wirklich gut? Manchmal finden wir diese Menschen gerade dann auch ausserhalb des eigenen Familienkreises. 

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.