Schluss machen? Diese 9 Anzeichen deuten auf ein Beziehungsende hin!

Sie sind nicht mehr so glücklich wie am Anfang Ihrer Beziehung? Die folgenden neun Dinge sprechen dafür, dass Sie Schluss machen sollten.

Picture© Getty Images

Jede Trennung ist schwer, und eine Beziehung zu beenden, fällt nie leicht. Doch in manchen Fällen ist es einfach besser, in Zukunft getrennte Wege zu gehen.

Denn wenn man sich nur noch streitet, kaum mehr normal miteinander reden kann und sich nicht mehr zueinander hingezogen fühlt, dann hat das Ganze einfach keinen Sinn mehr. Bevor aber endgültig ein Schlussstrich gezogen wird, sollte abgewogen werden, ob es sich nur um eine vorübergehende Phase handelt oder ob Sie tatsächlich nicht mehr zusammenpassen. Die folgenden neun Zeichen können Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen.

Man will den Partner nicht mehr dabeihaben

Ganz zu Beginn der Beziehung war es aufregend, seinen Partner oder seine Partnerin der Familie oder den engsten Freunden vorzustellen. Als noch niemand ihn oder sie wirklich kannte, war es ein prickelndes Gefühl, die bessere Hälfte mit auf Geburtstagsfeiern oder anderen Anlässen zu nehmen. Heute suchen Sie nach Ausreden, der Familie oder den Kollegen zu erklären, warum Ihr Schatz nicht dabei ist. Dabei haben Sie diesen gar nicht erst gefragt, ob er mitkommen will …

Fühler sind bereits ausgestreckt

Immer öfters stellen Sie sich vor, wie das Leben mit einem anderen Partner wäre. Dabei haben Sie vielleicht auch schon jemand ganz Klares im Kopf. Denn Ihre Angel haben Sie ausgeworfen, eventuell bereits einen Whatsapp-Flirt an Land gezogen. Wenn Sie wirklich glücklich in Ihrer Beziehung wären, hätten Sie kein Interesse an Aussenstehenden.

Streit in der Öffentlichkeit

Dass man sich ab und zu streitet, ist in einer Beziehung ganz normal. Doch kommt das zunehmend lauthals in der Öffentlichkeit vor, sollten Sie sich Gedanken machen. Denn wenn Sie nicht mehr damit warten können, sich gegenseitig anzuschreien, bis Sie zu Hause hinter verschlossenen Türen sind, ist das kein gutes Zeichen. Ihre Wut ist dann so gross und hat sich dermassen angestaut, dass sie einfach rausmuss. Sie sind unglücklich, und das ist auch Ihre Beziehung.

Man schläft nicht mehr miteinander

Fehlende Zärtlichkeiten sind ein klares Alarmzeichen: Umarmungen, Küsse, Kuscheln und Sex sind wichtige Bestandteile einer Beziehung und sorgen für körperliche Nähe zum Partner. Es gibt Phasen, in denen man beispielsweise stressbedingt nur für sich sein will. Dauern diese Phasen aber über Wochen an, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob nur Stress der Grund dafür ist. Fühlt man sich nicht mehr zum Partner hingezogen und kann sich gar nicht mehr erinnern, wann man das letzte Mal mit ihm geschlafen hat, dann sollte man über eine Trennung nachdenken.

Keine Taten folgen

Sie sprechen immer und immer wieder über das gleiche Problem mit Ihrem oder Ihrer Liebsten, geben sich Versprechungen, etwas zu ändern, aber es folgen einfach keine Taten? Wenn dem so ist und sich das Verhalten nie ändert, dann zeigt das, dass Sie das Ganze nicht ernst genug nehmen. Vielleicht auch die Beziehung an sich nicht.

Man schweigt sich nur noch an

Früher haben Sie nächtelang miteinander gequatscht, und Ihnen ging nie der Gesprächsstoff aus. Herrschte mal kurzzeitig Stille zwischen Ihnen, dann war das irgendwie romantisch und prickelnd. Das ist das Schweigen aber schon lange nicht mehr. Mittlerweile wissen Sie einfach nicht mehr, worüber reden, und das ist ganz schön unangenehm.

Kein Lachen mehr

Humor ist das A und O in einer Beziehung und sollte niemals ganz verschwinden. Denn gemeinsames Lachen und Herumgealbere stärken die Liebe und Zweisamkeit. Gehören Lachanfälle in Ihrer Beziehung der Vergangenheit an, ist Schluss mit lustig.

Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft ist dahin

Sie denken an die Zukunft und sehen sich nicht mit dem jetzigen Partner oder der aktuellen Partnerin? Dann ist das definitiv ein Anzeichen, dass Sie der Beziehung ein Ende setzen sollten.

Man ist öfters unglücklich, als dass man glücklich ist

Rechnen Sie es sich aus: Wie oft sind Sie in Ihrer Beziehung glücklich, wie oft unzufrieden? Läuft das Resultat darauf hinaus, dass Sie mehr enttäuscht als erfreut sind, dann sollte Ihnen das ein Zeichen sein. Horchen Sie in sich hinein und versuchen Sie herauszufinden, wie zufrieden Ihr Partner oder Ihre Partnerin ist. Denn wenn auch der andere ohne die Beziehung leben könnte, dann zeigt das deutlich, dass man sich trennen sollte.

Picture

Das tun verliebte Paare jeden Tag

Sie sind eifersüchtig auf die Pärchen, die auch nach Jahren noch so verliebt scheinen, wie zu Beginn Ihrer Beziehung? Was das Geheimnis hinter Ihrer frischen Liebe ist, lesen Sie hier.

Picture

Das machen getrennte Schlafzimmer mit einer Beziehung

Getrennte Betten in einer Beziehung – was für viele Paare unvorstellbar ist, ist bei manch anderen bereits Routine. Der Paartherapeut und Beziehungsexperte Eric Hegmann (54) erklärt gegenüber Vayamo, was fehlende Nähe bewirken kann.

Picture

Daran erkennen Sie, ob Sie arrogant wirken

Unsicher beim ersten Date? Ihr Gegenüber könnte Ihre Unsicherheit mit Arroganz verwechseln. Vermeiden Sie die folgenden Dinge, wirken Sie auf keinen Fall eingebildet.

Picture

So wichtig sind Komplimente in einer Beziehung

Nicht nur am Anfang einer Beziehung sind sie wichtig: Auch wenn die Routine Einzug gehalten hat, sollten Komplimente nicht vergessen gehen. Sie zeigen Wertschätzung und Aufmerksamkeit.

Liebe & Partnerschaft

So klappt das Daten auch zu Hause

Keine Restaurants, kein Kino, kein Zoo – Die Möglichkeiten für Dates sind derzeit limitiert. Da kann der Netflix-Abend schnell mal zur Routine werden. Sexologin Caroline Fux erklärt, wie das perfekte Date auch zu Hause gelingt.

Liebe & Partnerschaft

Auch Männer täuschen den Orgasmus vor

Wie oft tun Sie es? Welche Stellung ist Ihnen am liebsten? Und welche heimlichen Sex-Träume haben Sie? Das wollte Amorelie von seinen Kunden und Kundinnen wissen. Herausgekommen sind überraschende Insights und Trends zum Liebesleben von Schweizer und Schweizerinnen.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.