Rezept-Ideen für selbst gemachtes Vitaminwasser

Viel Trinken ist gesund, denn der Körper braucht Flüssigkeit, um zu funktionieren. Gerade in Zeiten von Corona sollte man seinem Immunsystem zuliebe genügend trinken. Als Alternative zum Tee oder Sirup verleihen diese gesunden Lebensmittel dem Wasser Geschmack.

Picture© Unsplash/franhotchin

Nicht nur aufgekocht als Tee oder mit süssem Sirup, auch frische, natürliche Lebensmittel können Trinkwasser Geschmack verleihen. Eine gesunde Alternative, durch die es leichter fällt, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Zwischen zwei und drei Litern Wasser soll ein erwachsener Mensch am Tag trinken. Etwas Abwechslung schadet dabei nicht.

Stilles oder Sprudelwasser können mit einer oder mehreren Zutaten nach Belieben verfeinert werden. Wer es eher süss mag, gibt beispielsweise Scheiben von Früchten mit ins Glas oder die Karaffe. Aber auch viele Gartenkräuter haben ein angenehmes Aroma, wenn man ihre Blätter ins Wasser gibt. Mit etwas Kreativität entstehen so leckere Getränke, die an warmen Tagen erfrischen.

Vor- und Zubereitung

Man braucht: ein Glas oder eine Karaffe, Trinkwasser, ein Messer, Eiswürfel und Zutaten nach Wahl. Obst und Kräuter, die in das Getränk geschnitten oder gezupft werden, sollten gründlich gewaschen werden.

Nachdem alle frischen Zutaten im Wasser sind, sollte man etwa fünfzehn Minuten warten, damit sich der Geschmack entfalten kann. Anschliessend kann man nach Belieben ein paar Eiswürfel zugeben.

Natürlich süsses Wasser

Zum Süssen eignen sich Honig- und Wassermelonen, die man in kleinen Stückchen ins Wasserglas gibt. Je mehr von dem Obst, desto intensiver der Geschmack. Eine geringe Menge reicht jedoch bereits aus, um das Wasser zu versüssen.

Wer mag, kann ein bisschen Vanille einer frischen Schote hinzugeben. Das Aroma verstärkt die Süsse noch.

Säuerlich erfrischend

Mit verschiedenen Zitrusfrüchten wie Zitronen, Limetten, Orangen, Mandarinen oder Grapefruits wird das Wasser besonders erfrischend und eignet sich gut für warme Tage. Falls die Früchte mit Schale und in Scheiben geschnitten verwendet werden, sollte man auf Bio-Qualität achten, damit keine Schadstoffe ins Getränk gelangen.

Eine fruchtige Note

Apfel-, Ananas- oder Birnenscheiben, ganze oder halbierte Heidelbeeren, Himbeeren, Kirschen oder Granatapfelkerne eignen sich gut, um dem Wasser ein fruchtiges Aroma zu verleihen. Man kann auch mehrere Obstsorten mischen, ganz nach Geschmack.

Dezentes Aroma durch Gurken

Wer den Geschmack des Wassers nicht stark verändern möchte und nur einen Hauch von Aroma darin wünscht, sollte es mit Gurkenscheiben probieren. Denn sie bringen nicht nur im Gin ihre feine Note zur Geltung, sondern auch im Wasser.

Würziger Ingwer

Sehr gesund und geschmacksintensiv ist Ingwer: bereits wenige, kleine Scheibchen genügen, um Trinkwasser intensiv zu verfeinern. Auch mit Kräutern oder Obst gemischt können so nach Belieben leckere Getränke entstehen.

Frische Kräuter aus dem Garten

Wer eigene Kräuter im Garten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank in der Küche hat, kann diese nicht nur für die Zubereitung von Speisen verwenden, sondern auch zur Veredelung von Getränken. Tees, Cocktails und Wasser schmecken mit Rosmarin, Thymian, Salbei oder zum Beispiel Pfefferminze besonders gut. Auch in Kombination mit Obst oder Ingwer lässt sich viel Abwechslung in das alltägliche Wasser bringen.

Picture

So geht Wellness zu Hause

Winterzeit ist Wellnesszeit – eigentlich, denn wegen Corona ist der Gang ins Spa zurzeit nicht möglich. Mit diesen Tipps holen Sie sich das Wellness nach Hause.

Picture

So heilend kann Kälte wirken

Ein Experte für Kryotherapie, also eine gesundheitsfördernde Behandlung mit Kälte, und eine überzeugte Eisbaderin erzählen von der heilenden Wirkung frostiger Temperaturen.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.