Mit Leichtigkeit zu mehr Gelassenheit

Gedanken und Momente, die einen nicht loslassen, gibt es immer wieder. Oft denkt man über Dinge nach, die so nie passieren werden oder gesagt wurden. Diese Unsicherheit nimmt einem so ziemlich jede Gelassenheit. Doch das geht auch anders!

Picture© Unsplash/elidefaria

Der Inhalt dieses Artikels wurde von viversum zur Verfügung gestellt.

Gehören Sie zu jenen Menschen, die sich Gedanken darüber machen, wie der Kommentar der Kollegin wirklich gemeint war oder ob Ihr Freund das Kompliment ehrlich meinte? Damit sind Sie nicht allein!

Manchen Menschen hängen Gedanken länger und intensiver nach als es ihnen lieb ist. Nicht selten können sie dann an nichts anderes denken, bis sich die Situation tatsächlich in Luft auflöst. Und zwar völlig problemlos, denn die Begebenheiten, über die Sie stundenlang nachgedacht oder die Konsequenzen, die Sie befürchtet haben – gibt es höchstwahrscheinlich gar nicht. Zeit also für ein bisschen mehr Leichtigkeit! 

10 Ideen für mehr Gelassenheit 

Tipps 1: Ich darf das 

Generell dürfen Sie alles, was sich gut anfühlt. Trauen Sie sich! 

Tipps 2: Atmen Sie durch 

Bewegung und Sport sind super, um den Kopf frei zu kriegen. Achten Sie dabei auf eine bewusste Atmung. 

Tipp 3: Jetzt oder nie 

Nehmen Sie die kleinen Dinge um sich herum wahr. Und freuen Sie sich. Dankbarkeit macht besonders glücklich. 

Tipp 4: Wunderbar 

Freuen Sie sich über Komplimente und sagen Sie: Danke! Übrigens, Komplimente geben macht auch Spass. 

Tipp 5: Geniessen Sie 

Schaffen Sie sich Momente für Ihr ganz persönliches Wohlbefinden. Nehmen Sie sich Auszeiten. 

Tipp 6: Relax 

Probieren Sie Entspannungsmethoden wie Meditation oder Gedankenreisen. Das trainiert die innere Gelassenheit. 

Tipp 7: Planen Sie 

Setzen Sie Prioritäten: Was muss ich tun? Was kann warten? Worauf kann ich vielleicht sogar ganz verzichten? 

Tipp 8: Was kann passieren? 

Überlegen Sie, was schlimmstenfalls passieren kann. Wenn Sie sich vorab damit arrangieren, kann nicht mehr viel schiefgehen. 

Tipp 9: Teilen Sie 

Holen Sie positive Energie in Ihr Leben – und teilen es mit anderen, zum Beispiel mit einer Umarmung oder einem Lächeln. Das schafft neue Verbindungen. 

Tipp 10: Reden hilft 

Sprechen Sie über Dinge, die Sie bewegen. Das hilft, Antworten zu finden und Probleme besser zu lösen. 

Picture

So vermeiden Sie Stress in der Vorweihnachtszeit

Alle Jahre wieder das Gleiche: Weihnachten nähert sich, Geschenke müssen gekauft, die Wohnung dekoriert und das Fest vorbereitet werden. Für viele kann der Advent zum Spiessrutenlauf werden. Wie Sie den Stress gekonnt vermeiden, erfahren Sie hier.

Picture

Den Körper beim Heilen unterstützen

Was wir oft vergessen: Unser Körper ist mit Selbstheilungskräften ausgestattet, die es ihm erlauben, Wunden zu heilen oder Knochen wieder zusammenwachsen zu lassen. Wie sich dieser «innere Arzt» stärken lässt, erfahren Sie hier.

Picture

Sorgen Sie gut für sich?

Gerade Frauen kümmern sich oft zu sehr um andere und zu wenig um sich. Doch Selbstfürsorge ist die Basis für ein zufriedenes Leben. Wie sie gelebt werden kann, das zeigt die Psychologin Ruth Knaup in ihrem Buch.

Picture

Wie gesund ist der Black Latte?

Der Black Latte soll angeblich beim Abnehmen helfen und eine Detoxwirkung auf den Körper haben. Was sich hinter dem Trendgetränk genau verbirgt, erfahren Sie hier.

Picture

Die 9 besten Apps für Ihre Gesundheit

Gerade jetzt in Zeiten von Corona ist es besonders wichtig, gesund zu bleiben. Fürs Handy gibt es Programme zum Downloaden, die Ihren Gesundheitszustand unterstützen.

Gesundheit & Leben

Den Körper beim Heilen unterstützen

Was wir oft vergessen: Unser Körper ist mit Selbstheilungskräften ausgestattet, die es ihm erlauben, Wunden zu heilen oder Knochen wieder zusammenwachsen zu lassen. Wie sich dieser «innere Arzt» stärken lässt, erfahren Sie hier.

Gesundheit & Leben

Sorgen Sie gut für sich?

Gerade Frauen kümmern sich oft zu sehr um andere und zu wenig um sich. Doch Selbstfürsorge ist die Basis für ein zufriedenes Leben. Wie sie gelebt werden kann, das zeigt die Psychologin Ruth Knaup in ihrem Buch.

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.