Misstrauen loswerden: So gelingt es, die Eifersucht zu bekämpfen

Sie ist das Gift in der Liebe: Eifersucht kann alles zerstören. Wenn Misstrauen Ihre Beziehung dominiert, sollten Sie schleunigst etwas unternehmen.

Picture© Getty Images

Eine gewisse Portion Eifersucht kann gesund sein. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Partner einer anderen Frau mit langen Beinen nachschaut und sich etwas in Ihnen zu regen beginnt, ist das ganz natürlich. Es wäre ja auch komisch, wenn Sie in einer solchen Situation nichts verspüren würden. Wird das Eifersüchtigsein aber zu einer krankhaften Angewohnheit, sollten Sie versuchen, das in den Griff zu bekommen. 

Von einer krankhaften Eifersucht spricht man, wenn diese nicht nur hin und wieder in uns hochkriecht, sondern wenn sie unser Handeln ständig bestimmt. Wenn sich Ihre Gedanken nur um ein mögliches Fremdgehen Ihres Partners drehen und Sie deshalb keinen klaren Kopf mehr bekommen, dann ist der Fall klar. 

Anzeichen von krankhafter Eifersucht

Eifersucht entsteht immer dann, wenn Sie eine andere Person um etwas beneiden, das Sie auch gern hätten. Das kann ein neues Handy sein, aber auch die Aufmerksamkeit Ihres Partners. Sie vergleichen sich unbewusst mit der anderen Person und fühlen sich minderwertig. 

Wie erkennen Sie, ob Sie ungesund eifersüchtig sind? 

  • Sie denken sehr viel über Ihren Partner und Ihre Beziehung nach – auch wenn Ihre bessere Hälfte gerade nicht in der Nähe ist. 
  • Sie schieben schnell Kopfkino, wenn Ihr Partner unterwegs ist. Sie stellen sich vor, wie dieser Sie betrügt. 
  • Sie wollen Ihren Partner ständig kontrollieren. Das geht gar so weit, dass Sie heimlich seine Privatsachen durchstöbern.
  • Sie sind geplagt von Verlustängsten. 
  • Sie sind in vielen Situationen sehr unsicher. 
  • Ihre Beziehung leidet unter Problemen wegen Ihrer Eifersucht. 

Der Auslöser

Der Grund – egal in welcher Lebenslage – fürs Neidischsein liegt immer in einem geringen Selbstwertgefühl. Wenn Sie sich in irgendeiner Situation nicht gut genug oder gar minderwertig fühlen, dann kann Eifersucht entstehen. 

Daher gibt es für krankhafte Eifersucht auch nur eine Lösung: Sie müssen an sich selbst arbeiten und Ihr Inneres stärken. Ihre Persönlichkeit sollte so stark werden, dass Ihnen äussere Einwirkungen nichts mehr anhaben können. 

Die Überwindung

  1. Die Einsicht: Gestehen Sie sich ein, dass Sie ein Problem haben. Sie müssen in einem ersten Schritt erkennen, dass etwas nicht stimmt, und dass Sie daran arbeiten wollen. Auch müssen Sie sich eingestehen, dass Ihr Selbstwertgefühl im Keller ist. 
  2. Hinterfragen: Haben Sie sich eingestanden, dass Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken müssen, stellen Sie sich die Frage, warum das so ist. Finden Sie erst einmal heraus, welche Ursachen Ihrem fehlenden Selbstvertrauen zugrunde liegen. Vielleicht wurden Sie von Ihren Eltern als Kind ständig kritisiert? Oder ein Partner hat Sie einmal betrogen? Haben Sie einen Auslöser gefunden, fällt es einfacher, einzusehen, dass es völlig sinnlos ist, sich minderwertig zu fühlen. 
  3. Einen Schritt zurück machen: Versuchen Sie das nächste Mal, wenn Sie das Eifersuchtsgefühl überkommt, es gar nicht erst die Überhand gewinnen zu lassen. Machen Sie einen Schritt zurück und atmen Sie tief durch. Denn oft macht man, überwältigt vom Neid, unüberlegt Dinge, die später bereut werden. Finden Sie heraus, woher das Gefühl kommt, und kämpfen Sie dagegen an.
  4. Mit dem Partner reden: Seien Sie ehrlich zu Ihrem Partner. Weihen Sie Ihn in Ihr Eifersuchtsproblem an. Schliesslich wollen Sie beide, dass Ihre Beziehung funktioniert. Vielleicht hilft Ihnen das Reden ebenfalls in der Bewältigung. 
  5. Bewusste Ablenkung: Wenn Sie merken Sie, dass Sie kurz davor sind, wieder etwas Dummes zu tun – beispielsweise das Handy des Partners zu checken –, lenken Sie sich mit etwas bewusst Gutem ab. Werfen Sie Ihre Lieblings-DVD ein oder gehen Sie ins Yoga. Entspannen Sie sich! Das hilft, den schrecklichen Eifersuchtsgefühlen die Stirn zu bieten. Es kann auch helfen, in einem ersten Schritt einfach kurz die Augen zu schliessen, die Schultern durchzustrecken und so dem Körper Entspannung zu geben.

*Die weitere Beratung kostet je nach Qualifikation des Beraters zwischen CHF 2.50 und CHF 6.50 pro Minute. Der geltende Tarif wird Ihnen vor dem kostenpflichtigen Gespräch kommuniziert. 

Picture

Neuer Kick für die Liebe

Nach einer langen gemeinsamen Zeit schleicht sich in fast jede Beziehung Routine ein. Das ist zwar normal, gleichzeitig aber auch gefährlich für die Liebe. Zeit, das Prickeln zurückzuholen!

Picture

Das tun verliebte Paare jeden Tag

Sie sind eifersüchtig auf die Pärchen, die auch nach Jahren noch so verliebt scheinen, wie zu Beginn Ihrer Beziehung? Was das Geheimnis hinter Ihrer frischen Liebe ist, lesen Sie hier.

Picture

So ungern flirtet die Schweiz

Die Schweiz ist ein Volk, das nicht gerne flirtet. Das zeigt eine neue Studie von Parship, die auch den Einfluss der MeToo-Debatte auf das Flirtverhalten hierzulande analysiert.

Picture

Wie sagt man eine Hochzeit ab?

Brautpaare sagen aus verschiedenen Gründen ihre Hochzeit ab. Weddingplanerin Jane Finger (41) erklärt, was in einem solchen aussergewöhnlichen Fall zu tun ist.

Picture

So ungern flirtet die Schweiz

Die Schweiz ist ein Volk, das nicht gerne flirtet. Das zeigt eine neue Studie von Parship, die auch den Einfluss der MeToo-Debatte auf das Flirtverhalten hierzulande analysiert.

Liebe & Partnerschaft

Neuer Kick für die Liebe

Nach einer langen gemeinsamen Zeit schleicht sich in fast jede Beziehung Routine ein. Das ist zwar normal, gleichzeitig aber auch gefährlich für die Liebe. Zeit, das Prickeln zurückzuholen!

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.