Kurort Badewanne: Wellness-Rezepte für ein Wohlfühlbad

Das warme Wasser lockert die Muskulatur, die Atmung wird tiefer, die äussere Welt leiser und die innere Stimme klarer. Entdecken Sie unsere Rezepte für ein Wohlfühlbad nach Wahl.

PictureWer sich Zeit für ein Bad nimmt, tut Körper, Geist und Seele etwas Gutes. © Unsplash

Ob doppelbelastete Mütter, hektische Karrieremenschen, engagierte Schichtarbeiter, Frau oder Mann, Alt und Jung – der Wunsch, nach einem anstrengenden Tag ins Wasser einzutauchen, Stress und Hektik loszulassen und zu entspannen, verbindet alle. Und es funktioniert, das uralte Erholungsrezept, das Baden in der Wanne.

Der wissenschaftliche Hintergrund: Durch die Wärme weiten sich die Blutgefässe, die Durchblutung der Haut wird angeregt. Durch den Wasserdruck entkrampfen sich die verspannten Muskeln. Da wir im Wasser nur etwa einen Zehntel unseres Gewichtes haben, schweben wir, und alles fühlt sich leichter an. Und je nachdem, was wir ins Wasser tun, wird aus einem normalen ein spezielles Bad.

Wellness-Rezepte für zu Hause

Anti-Sorgen-Bad

Sie brauchen je zwei Deziliter Buttermilch und Rahm, eine halbe Tasse Honig, je fünf Tropfen Orangen- und Vanille-Öl und ein paar Rosenblätter. Buttermilch, Rahm, Honig und die Öle im Mixer verrühren und ins Badewasser geben. Legen Sie die Rosenblätter auf das Wasser, und steigen Sie in die Wanne. Dieses Bad ist ideal, wenn Sie Sorgen haben und diese vergessen wollen.

Entgiftungsbad

Sie brauchen drei Beutel Brennessel-, zwei Beutel Lindenblüten- und einen Beutel Kamillentee. Dazu kommen ein Glas Holunder- und vier Esslöffel Orangensaft sowie ein Esslöffel Honig. Kochen Sie die Teebeutel in einem Liter Wasser auf und lassen Sie sie zwanzig Minuten ziehen. Geben Sie dann die Säfte und den Honig dazu. Trinken Sie eine Tasse davon. Der Rest kommt ins Badewasser. Bevor Sie reingehen, massieren Sie die Haut mit einem Sisalhandschuh. Das Bad reinigt von innen und aussen. 

Erfrischungsbad

Mischen Sie einen Deziliter Sojaöl mit vier Esslöffeln Honig. Dazu kommen je fünf Tropfen Krauseminze-, Melisse-, Rosmarin-, Salbei- und Zitronenöl. Geben Sie die Mixtur unmittelbar vor dem Einsteigen ins Bad, sodass sich die Öle nicht so schnell verflüchtigen. Wärme macht müde, deshalb sollte das Wasser bei diesem Bad nur 35 Grad warm sein.

Gute-Nacht-Bad

Sie brauchen einen halben Liter Vollmilch, vier Esslöffel Honig, je fünf Tropfen Vanille- und Mandarineöl. Erwärmen Sie die Milch und lösen Sie den Honig darin auf. Dann rühren Sie die Öle ein und geben alles ins Badewasser. Trinken Sie im Bad eine Tasse warme Milch mit Honig. Eine gute Nacht erwartet Sie.

Hautpflegebad

Geben Sie ein halbes Kilo Vollkornweizenmehl auf ein Leinentuch. Binden Sie es zusammen und legen Sie es in die Wanne. Lassen Sie nun das Badewasser einlaufen – drücken Sie den Mehlsack öfter aus. Liegen Sie in der Wanne, streichen Sie mit dem Sack über die Haut – das befreit diese von Hautschuppen und macht sie wunderbar glatt.

Herbst-Winter-Bad

Sie brauchen einen Zweig Salbei und Rosmarin, je eine Handvoll Pfefferminze und Orangenscheiben, eine Tasse Lavendelblüten sowie einige Herbstblüten- und -blätter (Astern, Chrysanthemen, Lorbeer). Legen Sie alle Zutaten ausser die Herbstblüten und -blätter auf ein Leinentuch. Binden Sie es zusammen und geben Sie es in die Wanne. Lassen Sie dann das Wasser ein. Bevor Sie in die Wanne steigen, streuen Sie die Blüten und Blätter auf das Wasser. Geniessen Sie, wie die Anspannung in diesem Bad von Ihnen abfällt.

Picture

So geht Wellness zu Hause

Winterzeit ist Wellnesszeit – eigentlich, denn wegen Corona ist der Gang ins Spa zurzeit nicht möglich. Mit diesen Tipps holen Sie sich das Wellness nach Hause.

Picture

So heilend kann Kälte wirken

Ein Experte für Kryotherapie, also eine gesundheitsfördernde Behandlung mit Kälte, und eine überzeugte Eisbaderin erzählen von der heilenden Wirkung frostiger Temperaturen.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.