Diese Vitamine sind im Frühling wichtig

Eine gesunde Ernährung ist zu jeder Jahreszeit wichtig, doch bestimmte Vitamine und Mineralstoffe benötigt der Körper nach dem Winter besonders. Mithilfe von ihnen kann der Frühjahrsmüdigkeit vorgebeugt werden. Welche Vitamine Sie jetzt brauchen, erfahren Sie hier.

PictureDamit die Frühjahrsmüdigkeit schnell nachlässt oder gar nicht erst aufkommt, sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten. Ausreichend viel Vitamin A, C, D sowie Eisen, Magnesium und Zink sind generell wichtig. Im Frühjahr helfen sie gegen Erschöpfung. © Unsplash/kate5oh3

Viele kennen das Problem, wenn man im Frühling antriebslos und erschöpft ist. Auch Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen oder Konzentrationsstörungen können in dieser Jahreszeit vermehrt auftreten. Woher diese Beschwerden kommen, ist wissenschaftlich nicht abschliessend geklärt, doch sie werden meist auf hormonelle Schwankungen und die veränderten Lichtverhältnisse zurückgeführt.

Um voller Schwung durch das Frühjahr zu kommen und auch auf Pollen weniger stark zu reagieren, kann es helfen, Lebensmittel mit bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen vermehrt in den Speiseplan aufzunehmen. Wenn man ausserdem den Verzehr von ungesunden Nahrungsmitteln reduziert und sich regelmässig an der Sonne und der frischen Luft bewegt, sollte die Frühjahrsmüdigkeit keine Chance mehr haben.

Vitamin A

Retinol, oder Vitamin A, ist wichtig für das Zellwachstum und schützt diese als Antioxidans ausserdem vor vorzeitiger Zellalterung. Zudem ist das Vitamin entscheidend für das Sehvermögen. Ein Mangel kann zu trockenen Augen und in extremen Fällen sogar zur Erblindung führen. Auch Haarausfall kann eine Folge sein.

In Lebensmitteln wie Milch, Butter, Eigelb oder Fisch findet sich Vitamin A.

Vitamin C

Dass Vitamin C das Immunsystem unterstützt, wissen die meisten. Daher wird es vermehrt im Winter eingenommen, doch auch wenn es wärmer wird, ist dieses Vitamin wichtig. Wie auch Vitamin A schützt es die Zellen vor antioxidativem Stress und Zellalterung. Ausserdem kann es helfen, Erschöpfungssymptome zu verringern, und es fördert die Aufnahme von Eisen. Des Weiteren wird es für zahlreiche Stoffwechselprozesse im Körper benötigt. Bei einem Mangel sind unter anderem Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Gelenkschmerzen häufige Symptome.

Zitronen, Orangen, Sanddorn oder auch Broccoli enthalten eine Menge Vitamin C und sind daher sehr gesund.

Vitamin D

Vitamin D, auch Calcitriol genannt, kann vom Körper selbst gebildet werden und nur ein kleiner Teil des Bedarfs lässt sich über die Nahrung decken. Das Prävitamin D3 entsteht aus anderen Stoffen durch die Einwirkung von UV-B-Strahlung in der Haut und wird letztendlich von Leber und Niere in Vitamin D umgewandelt. Es sorgt dafür, dass Calcium vom Körper aufgenommen und die Härtung der Knochen gefördert wird. Auch für die Muskelkraft ist es wichtig. Ein Vitamin-D-Mangel hat Haarausfall, Muskelschwäche, eine gestörte Knochenmineralisation und eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte zur Folge. Sogar Depressionen sollen daraus resultieren können, aber daran wird noch geforscht.

Vitamin D kann in Lebensmitteln am besten durch den Verzehr von fettigen Fischsorten, wie Lachs, Makrele oder Hering, sowie durch manche Pilzsorten aufgenommen werden.

Eisen

Für die Sauerstoffversorgung des Körpers ist Eisen essenziell. Es fördert die Blutbildung, wodurch der Körper mit ausreichend viel Sauerstoff versorgt wird und man sich fit fühlt. Ausserdem unterstützt das Spurenelement Eisen die Abwehrkräfte. Eisenmangel führt unter anderem zu Kreislaufstörungen, Kopfschmerzen, Schlafproblemen, brüchigen Nägeln und Müdigkeit. Falls die Frühjahrsmüdigkeit nicht nach rund zwei Wochen nachlässt, könnte auch ein Eisenmangel vorliegen. Beim Hausarzt kann man das abklären lassen.

In Spinat, Broccoli, Kürbiskerne oder Rindfleisch ist verhältnismässig viel dieses wichtigen Spurenelements enthalten.

Magnesium

Ein weiterer wichtiger Mineralstoff ist Magnesium. Es gilt als lebensnotwendiger Elektrolyt für den Stoffwechsel und ist zum Beispiel auch wichtig für Muskelkontraktionen. Ausserdem benötigen die Knochen Magnesium, um gesund und stabil zu bleiben. Ein Mangel kann zu Zittern, Erschöpfung, Unruhe, Kopfschmerzen und weiteren Beschwerden führen, die gerade in den Frühlingsmonaten weit verbreitet sind. Es lohnt sich daher, auf genug Magnesium bei seiner Ernährung zu achten.

Haferflocken, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Kartoffeln und Kohlrabi sind nur ein paar Nahrungsmittel, die eine Menge Magnesium enthalten und sehr gesund sind.

Zink

Wenn es grünt und blüht, bekommen viele Allergiker wegen der umherfliegenden Pollen Heuschnupfen. Zink unterstützt das Immunsystem und soll nachweislich die allergiefördernden Immunzellen regulieren. So können allergische Reaktionen weniger stark ausfallen und man fühlt sich fitter. Im Falle eines Mangels kommt es bei Betroffenen oft zu Müdigkeit, einer Anfälligkeit für Infekte, trockener Haut und Haarausfall.

Rotes Fleisch, Kürbiskerne, Fisch und Käse enthalten einen hohen Zinkanteil und sollten Teil des Speiseplans sein.

Picture

Mit Face-Yoga-Übungen zu straffer Haut

Wenn die ersten Falten sichtbar werden, kommt bei vielen die Versuchung auf, diese mit Botox zu behandeln. Das muss aber nicht sein. Tamara Golliez (59) weiss, wie Sie mit Gesichtsyoga zu einer strafferen und strahlenden Haut kommen.

Picture

Darum macht Yoga schön

Mit der aus Indien stammende Lehre für Körper und Geist können Sie sich schöner fühlen. Die folgenden Yoga-Übungen sorgen für einen strahlenden Teint.

Picture

Was ist eigentlich Moxa?

Die Traditionelle Chinesische Medizin hält viele verschiedene Therapieformen bereit. Expertin Olivia Steiner (35) erklärt, was es mit Moxa auf sich hat.

Picture

3 Haarkur-Rezepte zum Selbermachen

Viel Geld ausgeben für spezielle Haarpflege ist heute out. Die Zutaten für eine wirksame Pflege finden sich nämlich gleich zu Hause im Kühlschrank.

Gesundheit & Leben

Mit Face-Yoga-Übungen zu straffer Haut

Wenn die ersten Falten sichtbar werden, kommt bei vielen die Versuchung auf, diese mit Botox zu behandeln. Das muss aber nicht sein. Tamara Golliez (59) weiss, wie Sie mit Gesichtsyoga zu einer strafferen und strahlenden Haut kommen.

Gesundheit & Leben

Diese Vorteile hat Mandelöl für Ihre Gesundheit

Dass Mandeln als Lieferant von wichtigen Vitaminen und Ballaststoffen ein Teil einer gesunden Ernährung sind, ist kein Geheimnis. Doch auch das Öl, das aus ihnen gewonnen wird, kann sich positiv auf den Körper auswirken. Hier lesen Sie, wie Sie es am besten verwenden.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.