Diese Ängste kommen in Beziehungen vor

In der Liebe ist nicht immer alles nur rosig: Paare werden oftmals von Ängsten, Zweifeln und Unsicherheiten heimgesucht. Welche Bedenken dabei häufig in Beziehungen vorkommen, erfahren Sie hier.

Picture© Getty Images/Image Source

Eine liebevolle Partnerschaft ist gezeichnet von Sicherheit, Geborgenheit und Zufriedenheit. Man fühlt sich beim Partner oder der Partnerin wohl, kann ganz sich selbst sein und macht sich keine Gedanken über Sorgen oder andere Ängste.

Doch es gibt auch die Kehrseite, die Beziehungen im Laufe der Zeit überschattet: Vor allem wenn die erste Phase der Verliebtheit vorbei ist, können Zweifel hochkommen. Man wird von Ängsten heimgesucht, die man zuvor nicht hatte. Es ist ganz normal, ins Grübeln zu kommen, doch sollte die Liebe nicht von den folgenden Sorgen dominiert werden.

Davor haben Paare Angst

Meist sind es Verlustangst oder die Angst vor plötzlicher Einsamkeit, die bei einer möglichen Trennung entstehen könnte, die Liebende beschäftigen. Doch es gibt auch andere Themen, die in Beziehungen für nachdenkliche Momente sorgen.

Besonders wichtig: Sprechen Sie offen über Ängste mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner. Nur so können Sie die Probleme aus dem Weg räumen, sich gegenseitig vertrauen und eine glücklich Beziehung führen.

… plötzlich das Interesse zu verlieren

Es ist eine angsteinflössende Vorstellung: Einer der beiden verliert plötzlich das Verliebtheitsgefühl und es reicht nicht mehr für die Beziehung aus. Entweder man hat Angst davor, selbst das Interesse am anderen zu verlieren oder man wird vom Gedanken geplagt, dass der andere plötzlich nicht mehr so verliebt wie am Anfang sein könnte.

… eine Enttäuschung im Bett zu sein

Die wohl grössten Sorgen machen sich Frau und Mann über ihr Sexleben. Was, wenn der andere im Bett nicht zufrieden ist? Man denkt ständig darüber nach, ob die Partnerin oder der Partner auch wirklich zufrieden gestellt ist.

Doch die Angst davor, im Bett eine Niete zu sein, ist erst recht ein Lustkiller. Ist man beim Sex verkrampft, kann sich das negativ auf Lust und Intimität auswirken.

… irgendwann nicht mehr so attraktiv zu sein

Viele sind auch von der Angst geplagt, irgendwann nicht mehr so attraktiv für die Partnerin oder den Partner zu sein. Das sorgt für kritisches Hinterfragen des eigenen Äusseren und lässt das Selbstwertgefühl sinken. Liebende verhalten sich verunsichert, obwohl Sie in den Augen des anderen die schönste Person sind.

… dass die Familie des anderen einem nicht mag

Familie ist wichtig, und darum ist es auch von Bedeutung, dass sich die Partnerin oder der Partner mit den eigenen Eltern versteht. Es kann daher zu einem Druck werden, den potenziellen Schwiegereltern gefallen zu wollen.

… dass der andere fremdgehen könnte

Eifersucht ist nichts Schönes und kann in starker Form jede Beziehung zerstören. Doch auch für die Person, die von der Angst begleitet wird, vom anderen betrogen zu werden, sind solche Gedanken eine Last. Es ist wichtig, dass man sich in einer Partnerschaft vertrauen kann und die bessere Hälfte auch mal mit Freunden ausgehen darf, ohne dass man gleich von Sorgen heimgesucht wird.

… in den Augen des Partners langweilig zu sein

Sie lieben es, abends einfach gemütlich auf dem Sofa zu sitzen und Filme zu gucken? Mit der Zeit machen Sie sich aber Sorgen darüber, die Partnerin oder der Partner könnte anfangen, den Alltag und damit verbunden auch Sie langweilig zu finden.

… dass man noch am Ex-Partner hängen könnte

Mit Fortschreiten der Beziehung tun sich immer mehr Einblicke in die Vergangenheit der anderen Person auf. Und irgendwann kommt auch das Thema Ex-Partner auf den Tisch. Spricht man positiv von ebendiesen oder pflegt noch ein freundschaftliches Verhältnis, könnte das bei der besseren Hälfte Ängste auslösen, dass man noch immer an den einstigen Partnern hängt.

Picture

Das sagen seine Lieblingsschuhe über ihn aus

Er hat ein süsses Lächeln und schöne Augen? Richten Sie Ihren Blick mal etwas tiefer und schauen Sie auf seine Füsse. Denn seine Schuhe verraten einiges über seinen Charakter.

Picture

Kann Liebe zur Sucht werden?

Liebe kann gefährlich werden: Geben Sie sich der Sucht nach dem Verliebtsein hin, dann kann das auf Dauer nicht zu einer glücklichen Beziehung führen.

Picture

Welche der 5 Sprachen der Liebe sprechen Sie?

Lob, gemeinsame Zeit, Geschenke, Hilfsbereitschaft und Berührungen – das sind die 5 Sprachen der Liebe. Sie helfen uns auszudrücken, wie wir lieben und geliebt werden. Was genau dahinter steckt, verrät ein Paartherapeut im Interview.

Picture

Diese 20 Fragen sollten Sie in einer Beziehung stellen

Auch wenn Sie schon länger in einer Beziehung stecken, Kommunikation ist das A und O, damit Sie Ihre bessere Hälfte richtig kennenlernen. Hier ein paar Fragen, die man in einer Beziehung unbedingt diskutiert haben sollte.

Liebe & Partnerschaft

Kann man an gebrochenem Herzen sterben?

Nach einer unschönen Trennung bricht das Herz. In Wahrheit wird das Pumporgan nicht entzweit, grosser Kummer kann aber tatsächlich gesundheitliche Folgen haben. Was hinter dem sogenannten Broken-Heart-Syndrom steckt, verrät eine Ärztin.

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.