Diese 7 Tipps helfen bei der Beförderung

Sie sind schon lange ein einwandfreier Mitarbeiter und wollen endlich aufsteigen? Beförderungen kommen jedoch selten von allein. Nehmen Sie die Sache in die Hand – mit diesen Tipps steht Ihnen nichts mehr im Weg.

Picture© Getty Images

Der Aufstieg im Büro wird Ihnen nicht einfach so angeboten, sondern Sie müssen sich selbst um die Sache kümmern. Dies allerdings nicht nur in Form eines Gesprächs, sondern auch mit dem Verhalten am Arbeitsplatz. Achten Sie deshalb auf folgende Punkte.

Loyalität und Zuverlässigkeit

Sollten Sie befördert werden, will der dafür Verantwortliche mit seiner Entscheidung zufrieden sein. Seien Sie deshalb loyal und machen Sie keine Versprechungen, die Sie nicht halten können.

Übernehmen Sie Verantwortung

Ergreifen Sie, wenn möglich, die Initiative und übernehmen Sie herausfordernde Aufgaben. Wenn Sie diese planen, koordinieren und schliesslich meistern, zeigen Sie Ehrgeiz. Am besten ist dies erkennbar, wenn Sie ein Team leiten und somit Verantwortung tragen müssen.

Seien Sie allerdings vorsichtig: Falls Projekte nicht wie geplant laufen sollten, dürfen Sie nicht die Fassung verlieren. Beweisen Sie, dass Sie mit Fehlern umgehen und zu Ihren Missgeschicken stehen können.

Zeigen Sie Ihr Organisationstalent

Ordnung am Arbeitsplatz, Pünktlichkeit und Prioritäten setzen – diese kleinen, alltäglichen Dinge können in die angestrebte Beförderung einfliessen. Haben Sie Ihre Organisation im Griff, können Sie auch mit stressigen Situationen umgehen und sind geeignet für eine höhere Position.

Kreativität und Interesse beweisen

Wer eine Führungsposition übernehmen will, muss stets Entwicklungen vorschlagen und durchsetzen. Dafür braucht es kreative Ideen und Kenntnisse von Innovationen. Geben Sie deshalb in Sitzungen Impulse und zeigen Sie Ihr Interesse an Veränderungen.

Umgang mit Kollegen

Wer in einer höheren Positionen ist, muss oft ein Team leiten und hat einige Angestellte unter sich. Zeigen Sie deshalb, dass Sie teamfähig sind und ein gutes Verhältnis zu Ihren Kollegen haben. Auch gute Leistungen bei Gruppenarbeiten beeinflussen Ihr Image positiv.

Seien Sie flexibel

Personen in Führungspositionen kommen ständige mit Veränderungen in Berührung. Darum ist Anpassungsfähigkeit eine der wichtigsten Eigenschaften, die Sie in einer solchen Stellen haben müssen. Beweisen Sie, dass Sie auch kurzfristige Veränderungen bewältigen können und alles im Griff haben.

Bilden Sie sich weiter

Wegen des heutigen schnellen digitalen Wandels sollten Sie passende Weiterbildungen besuchen – am besten auf eigene Kosten und freiwillig. Sie ersparen Ihrem Unternehmen damit nicht nur Personalkosten, sondern zeigen auch Ehrgeiz, und Zielstrebigkeit.

Picture

Das hilft gegen Einsamkeit im Homeoffice

Aufgrund von Corona arbeiten viele schon seit Monaten im Homeoffice. Den Arbeitsplatz nach Hause zu verlegen, bedeutet eine grosse Umstellung: Die Kollegen fehlen und schnell fühlt man sich einsam. Eine Psychologin verrät, was man konkret dagegen tun kann.

Picture

Unser Vorname bestimmt, wie viel wir verdienen

Wie wir heissen beeinflusst, wie wir eingestuft werden. Sagen wir jemandem unseren Namen, assoziiert dieser damit sofort von wo wir herkommen könnten oder wie intelligent wir womöglich sind. Welche Namen dabei im Job am erfolgreichsten sein sollen, verrät eine Studie.

Picture

So erkennt man ein Burnout

Fast jeder von uns erlebt von Zeit zu Zeit stressige Phasen. Wenn der Stress allerdings chronisch wird, kann es zu einem Burnout kommen. Fachpsychologin für Psychotherapie Natasa Kalt (51) verrät, wie sich die Erschöpfung vermeiden lässt.

Picture

Das sind die langweiligsten Jobs der Welt

Laut einer Studie sind Juristen in ihrem Beruf am häufigsten gelangweilt. Welche Berufe bei Angestellten sonst noch für gähnende Stunden sorgen, erfahren Sie hier.

Beruf & Berufung

Das hilft gegen Einsamkeit im Homeoffice

Aufgrund von Corona arbeiten viele schon seit Monaten im Homeoffice. Den Arbeitsplatz nach Hause zu verlegen, bedeutet eine grosse Umstellung: Die Kollegen fehlen und schnell fühlt man sich einsam. Eine Psychologin verrät, was man konkret dagegen tun kann.

Beruf & Berufung

Unser Vorname bestimmt, wie viel wir verdienen

Wie wir heissen beeinflusst, wie wir eingestuft werden. Sagen wir jemandem unseren Namen, assoziiert dieser damit sofort von wo wir herkommen könnten oder wie intelligent wir womöglich sind. Welche Namen dabei im Job am erfolgreichsten sein sollen, verrät eine Studie.

Beruf & Berufung

So erkennt man ein Burnout

Fast jeder von uns erlebt von Zeit zu Zeit stressige Phasen. Wenn der Stress allerdings chronisch wird, kann es zu einem Burnout kommen. Fachpsychologin für Psychotherapie Natasa Kalt (51) verrät, wie sich die Erschöpfung vermeiden lässt.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.