Diese 4 Fehler machen Sie beim Duschen am häufigsten

Vor der Arbeit oder vor dem Schlafengehen hüpfen Sie noch schnell unter die Dusche. So fühlen Sie sich sauber und zufrieden. Doch Ihrer Haut geht es anders.

Picture© Getty Images

Fehler Nr. 1: Heiss duschen

Lange und heiss duschen ist schlecht für die Haut. Durch das heisse Wasser quellt die Hornschicht auf und die natürlichen Fette werden weggespült. Die Haut wird dadurch trocken und kann sogar rot gefärbt sein oder jucken.

Besser wäre: Kurz und nicht so heiss duschen. Kaltes oder lauwarmes Wasser eignet sich besser für regelmässige Duschen, denn es ist schonender für die Haut. Kalt duschen ist ausserdem gut für den Körper. Durch das kalte Wasser wird der Stoffwechsel angeregt und das Immunsystem gestärkt.

Fehler Nr. 2: Zu oft duschen

Wer täglich duscht, schadet seinem Körper. Dadurch kann sich die Haut nämlich nicht erholen. Empfohlen wird, nur etwa drei Mal pro Woche zu duschen. Für das Frischegefühl zwischendurch reicht eine kurze Katzenwäsche. Das Gleiche gilt für die Haare – lieber weniger, dafür gründlich waschen. Zwei Mal in der Woche die Haare waschen ist am besten für Haar und Kopfhaut.

Fehler Nr. 3: Zu viel Duschgel verwenden

Es braucht nicht viel Duschgel, um sauber zu werden. Die meisten Produkte waschen nämlich die natürliche Fettschicht von der Haut ab. Es lohnt sich also, auf die Inhaltsstoffe der Duschprodukte zu achten. Konservierungs- und Duftstoffe schädigen die Haut, und Sie können allergisch darauf reagieren.

Idealerweise benutzen Sie eine pH-freie Seife und konzentrieren sich auf die Bereiche der Achseln, Hände, Füsse und auf die Brust-und Rückenmitte. Vor allem im Intimbereich ist es wichtig, den natürlich pH-Wert zu erhalten. Dort also kein Duschgel, sondern nur Wasser verwenden.

Fehler Nr. 4: Nach dem Duschen nicht eincremen

Nach dem Duschen ist es wichtig, der Haut zurückzugeben, was man ihr genommen hat: Feuchtigkeit. Sanfte Feuchtigkeitscremes wirken pflegend. Ausserdem sollte man die nasse Haut nicht trockenreiben, sondern nur abtupfen – damit die Haut nicht zusätzlich strapaziert wird. Beim Gesicht ist dies besonders wichtig, denn dort ist die Haut am empfindlichsten. 

Picture

Diese 9 Fehler machen Sie vor dem Schlafengehen

Viele wiegen sich mit dem Scrollen durchs Handy in den Schlaf. Die digitale Nachtlektüre stört aber einen erholsamen Schlaf. Es gibt aber noch mehr Dinge, vor denen Sie besser die Finger lassen sollten, um ungestört einzuschlafen.

Picture

Bin ich ein Hypochonder?

Ständig ist da diese innere Überzeugung, schwer krank zu sein – doch kein Arzt kommt zu einer Diagnose. Ein zermürbendes Gefühl und für Betroffene sowie ihr Umfeld eine äusserst belastende Situation.

Picture

Mehr Wärme für den Bauch?

Um vitalisierende Nährstoffe vollständig aufnehmen zu können, braucht es gemäss der tibetischen Medizin ein gut funktionierendes Verdauungsfeuer. Zu viel Rohkost, Joghurt oder Kälte schwächen den Körper.

Picture

Stille brauchen Stille

Introvertierte Menschen schöpfen Kraft aus sich selbst. Deshalb ist für sie der regelmäs­sige Rückzug besonders wichtig. Hier sind die Tipps für die Leisen unter uns.

Picture

Welcher Kaffee-Typ sind Sie?

Schwarz-Trinker sind dynamisch und ziemlich hektisch. Cappuccino-Fans romantisch, einfühlsam und eher schüchtern. Und Espresso-Liebhaber geben gerne etwas an. Und wie trinken Sie Ihren Kaffee?

Gesundheit & Leben

Bin ich ein Hypochonder?

Ständig ist da diese innere Überzeugung, schwer krank zu sein – doch kein Arzt kommt zu einer Diagnose. Ein zermürbendes Gefühl und für Betroffene sowie ihr Umfeld eine äusserst belastende Situation.

Gesundheit & Leben

Mehr Wärme für den Bauch?

Um vitalisierende Nährstoffe vollständig aufnehmen zu können, braucht es gemäss der tibetischen Medizin ein gut funktionierendes Verdauungsfeuer. Zu viel Rohkost, Joghurt oder Kälte schwächen den Körper.

Gesundheit & Leben

Stille brauchen Stille

Introvertierte Menschen schöpfen Kraft aus sich selbst. Deshalb ist für sie der regelmäs­sige Rückzug besonders wichtig. Hier sind die Tipps für die Leisen unter uns.

Gesundheit & Leben

Welcher Kaffee-Typ sind Sie?

Schwarz-Trinker sind dynamisch und ziemlich hektisch. Cappuccino-Fans romantisch, einfühlsam und eher schüchtern. Und Espresso-Liebhaber geben gerne etwas an. Und wie trinken Sie Ihren Kaffee?

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.