Die schönsten Weinregionen der Schweiz

Wenn es um Wein geht, denken viele zuerst an unsere Nachbarn im Süden. Warum in die Ferne schweifen? Denn das Gute liegt tatsächlich nah: Sei es im Wallis, in der Romandie, im Tessin oder gar in der Deutschschweiz. Das sind die 7 Weinparadiese der Schweiz.

Picture© Getty Images

Fully, VS – auf den Spuren der Rebsorte Petite Arvine

An den sonnigen Hängen des Weinbaugebiets von Fully wird die hier heimische Rebsorte Petite Arvine angebaut. Die Traube gilt seit 1602 als exklusive Walliser Spezialität und wird zu dichten, trockenen Weissweinen mit elegantem, leicht salzigem Abgang gekeltert. 22 Winzer laden zur Degustation ihrer edlen Weine ein, die allesamt das Qualitätssiegel «Fully Grand Cru» tragen. Wer die Degustation mit etwas Bewegung kombinieren möchte, erkundet am besten den Wein- und Rebhäuschenweg, der durch die mit Trockenmauern befestigten Weinterrassen um Fully führt und einen einmaligen Ausblick über die Rhoneebene bietet.

 

PictureDie Rebsorte Petite Arvine gilt seit 1602 als exklusive Walliser Spezialität. © valais.ch

Salgesch, VS – das grösste Anbaugebiet des Wallis

Das Wallis ist mit seiner über 5000 Hektar grossen Rebfläche die grösste Weinbauregion der Schweiz. Die grösste Weinbaugemeinde im Oberwallis ist Salgesch. Über 40 Weinbetriebe prägen hier den Alltag. Verschiedene Mikroklimas und eine einmalige Bodenvielfalt ermöglichen die Kultivierung von Rotwein, was für das Wallis aussergewöhnlich ist. Die strikten Mengenbeschränkungen und das dementsprechend konsequente Zurückschneiden der Rebstöcke bringt wenige, dafür umso aromatischere Trauben hervor. «Grosse Weine stammen immer von Reben, die leiden mussten», wie es auf der Website von Salgesch heisst. Verpassen Sie auf keinen Fall den Besuch im faszinierenden Reb- und Weinmuseum von Salgesch – am besten vor der Degustation!

 

PictureDie Gemeinde Salgesch VS ist die grösste Weinbauregion der Schweiz. © Switzerland Tourism

Lavaux, VD – geniessen im Unseco-Welterbe

Mit seinen fast 4000 Hektar Rebbergen ist das Waadtland der zweitwichtigste Weinkanton der Schweiz. Das Weinbaugebiet setzt sich aus sechs verschiedenen Regionen zusammen – eine davon ist das Lavaux: Es erstreckt sich zwischen Lausanne und Vevey am Ufer des Genfersees auf imposanten, steilen Terrassen. Die wunderschöne Terrassenlandschaft gehört zum Unesco-Weltkulturerbe und ist nicht nur für eine Degustation bei einer der Winzerfamilien einen Ausflug wert, sondern auch für eine Wanderung auf einem der gut markierten Wege, die atemberaubende Blicke auf den See und die Alpen freigeben. Zu degustieren gibt es feine trockene Weissweine aus dem berühmten Chasselas, der fast 70 Prozent der gesamten Weinbaufläche ausmacht.

 

PictureSeit etwa 2000 Jahren wird im Lavaux am Genfersee Wein angebaut. Deshalb wurde die Region von der Unseco zum Welterbe erklärt. © Switzerland Tourism

Chablais, VD – in der Welt des Chasselas

Zwischen dem Genfersee und dem Fuss der Waadtländer Alpen liegt die abwechslungsreiche Weinbauregion Chablais. Das kleine Gebiet weist eine grosse Vielfalt an Sorten und Weinstilen auf: Neben dem Chasselas bauen die Winzer auch Pinot-Noir-Reben an und keltern daraus vorzügliche Tropfen. Auch auf Merlot und Syrah stösst man – diese gedeihen hier dank dem Einfluss des Föhns aus dem Süden. Ihren speziellen Charakter haben die verschiedenen Chasselas-Crus aus dem Chablais vor allem dank den unterschiedlichen Böden, die den Weinen je nachdem einen filigranen, rassigen oder eleganten Charakter verleihen. Welche Assoziationen lösen die verschiedenen Terroirs in Ihren Geschmacksknospen aus?

 

PictureDie Weinbauregion Chablais liegt zwischen dem Genfersee und dem Fuss der Waadtländer Alpen. © region-du-leman.ch

Genf – fast schon wie in Frankreich

Das Genfer Weinbaugebiet erstreckt sich über rund 1400 Hektar und macht Genf so zum drittwichtigsten Weinbaukanton des Landes. Genf war 1988 auch der erste Kanton, der eine Ursprungsbezeichnung (AOC) für seine Weine eingeführt hat. Auf dem Gebiet wächst eine eindrückliche Vielfalt an Rebsorten – allen voran die Gamay-Traube, mit der auch die prestigeträchtigen Crus aus dem Beaujolais gekeltert werden. Die Genfer Weine sind in der Deutschschweiz zu Unrecht wenig bekannt – sie kommen qualitativ nämlich durchaus an ihre französischen Nachbarn heran. Unser Tipp: Kehren Sie in Genf in einem guten Restaurant ein und degustieren Sie sich durch die Weinkarte. Diese ist vielerorts vorbildlich mit einheimischen Tropfen garniert.

 

PictureDas Genfer Weinbaugebiet erstreckt sich über rund 1400 Hektar und macht Genf so zum drittwichtigsten Weinbaukanton des Landes. © myswitzerland.com

Tessin – der runde Geschmack des Merlot

Die Tradition des Tessiner Weinbaus hat eine lange Geschichte, die bis zu den Römern zurückgeht. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden fast alle Weinstöcke der Region durch Reblaus- und Mehltaubefall zerstört. Im Auftrag des Kantonsparlaments untersuchte man darauf die verschiedenen Tessiner Rebsorten mit wissenschaftlichen Methoden und stellte fest, dass allen voran der Merlot den Rebbau im Süden der Schweiz aus seiner Existenzkrise führen könnte. So wird heute tatsächlich auf über 80 Prozent der Rebflächen im Kanton Merlot angebaut. Unser Tipp: Eine Degustation im Weinkeller Fa’wino des jungen Önologen-Duos Claudio Widmer und Simone Favini in Mendrisio.

 

PictureDie Tessiner lieben ihren Wein. Sogar mitten in Bellinzona werden die edlen Tropfen angebaut. ©  Switzerland Tourism

Schaffhauser Weinland – nördlicher gehts in der Schweiz nicht

Die bedeutendste Region des Schaffhauser Weinbaugebiets, zu dem 20 Gemeinden gehören, ist der Klettgau. Hier erstreckt sich an sanften Hügellagen der grösste zusammenhängende Rebberg der Deutschschweiz. Der kalkreiche Lehmboden bietet der Rebsorte Blauburgunder beste Voraussetzungen und hat die Traube so zum Aushängeschild der Region gemacht. Das Herz der Region ist das Winzerdorf Hallau, dessen Wahrzeichen, die Bergkirche St. Moritz, die Etiketten des schweizweit bekannten Hallauer Rotweins ziert. Wer eine Weindegustation mit einem Spaziergang kombinieren möchte, dem empfehlen wir den Meditationsweg oberhalb von Hallau, der an verschiedenen Stationen zum Nachdenken über das Leben und die Natur anregt.

 

PictureIm Schaffhauserland gehts gemütlich zu ... Prost! © Switzerland Tourism
Picture

Karma einfach erklärt

Bestimmt hat jeder schon einmal das Wort Karma gehört. Doch wissen Sie auch woher es eigentlich kommt und was es genau bedeutet? Vayamo liefert die Antworten.

Picture

Woher kommen diese Mundart-Begriffe?

Für die Überreste eines Apfels gibt es im Schweizerdeutschen unzählige Begriffe. Woher unsere Mundartausdrücke stammen, verrät Gabriela Bart, Redaktorin des Schweizerischen Idiotikons.

Picture

31-Jährige trampt alleine von London nach Australien

Nicola Debska alias Nic Jordan hat einen langweiligen Job, Depressionen und keine Lust mehr auf ihren Alltag. Also packt sie ihre Sachen und fährt nach Australien, per Autostopp. Über ihr Abenteuer hat sie ein Buch geschrieben.

Picture

Die schönsten Kirchen der Schweiz

Kirchen: Rückzugsorte, Kraftpunkte und Sehenswürdigkeiten. Ob aus religiösen Gründen oder einfach «nur» zum Anschauen – Gotteshäuser sind ein wichtiger Bestandteil der Kultur. So auch in der Schweiz.

Reisen & Kulturen

Karma einfach erklärt

Bestimmt hat jeder schon einmal das Wort Karma gehört. Doch wissen Sie auch woher es eigentlich kommt und was es genau bedeutet? Vayamo liefert die Antworten.

Reisen & Kulturen

Die schönsten Kirchen der Schweiz

Kirchen: Rückzugsorte, Kraftpunkte und Sehenswürdigkeiten. Ob aus religiösen Gründen oder einfach «nur» zum Anschauen – Gotteshäuser sind ein wichtiger Bestandteil der Kultur. So auch in der Schweiz.

Reisen & Kulturen

In Schweizer Kulturmärchen eintauchen

Vielleicht sind Sie mit Schweizer Sagen und historischen Orten der Schweiz schon vertraut. Aber waren Sie auch schon mal dort? Vayamo stellt einige Orte vor, wo Sie in die Schweizer Geschichte und Mythen eintauchen können.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.