Diät für Schleckmäuler: Abnehmen mit Erdbeeren

Wer mit seiner Bikinifigur noch nicht ganz zufrieden ist, der kann mit einer süssen Diät noch kurzfristig dran feilen.

Diät für Schleckmäuler: Abnehmen mit Erdbeeren

Gute Nachrichten für alle, die Erdbeeren lieben: Der fruchtige Snack schmeckt nicht nur gut, sondern er hilft auch dabei, die Pfunde purzeln zu lassen. Denn in den frischen Beeren stecken nur wenig Kalorien. So enthalten 100 Gramm gerade einmal 32 Kalorien. Eine Banane bringt es im Vergleich dazu auf ganze 115 Kalorien!

Zugreifen ist also angesagt! Erdbeeren haben dank dem grossen Ballaststoff-Anteil die Fähigkeit, Heisshungerattacken zu verhindern. Mithilfe von Erdbeeren bleiben Sie deshalb länger satt. Zusätzlich werden die Fettverbrennung und der Stoffwechsel angekurbelt, was gut für die Verdauung ist. 

Wie die Diät funktioniert

Sich ausschliesslich von Erdbeeren ernähren sollte man dann aber doch nicht. Ausgewogenheit ist der Schlüssel – so auch hier! Sonst setzt schnell der Jo-Jo-Effekt ein.

Wer sich jetzt fragt, wie denn nun eine Erdbeer-Diät funktioniert: Ergänzen Sie ganz einfach Ihre Mahlzeiten mit dem roten Superfood. Überlegen Sie sich ausgefallene Rezepte und seien Sie kreativ. Mixen Sie beispielsweise Rucola-Salat mit Fetakäse und Erdbeeren – eine köstliche Kombination aus süss, salzig, würzig. Auch zwischendurch als Snack machen sich Erdbeeren gut. Lassen Sie lieber die Finger von Chips, und dem Sommerkörper steht nichts im Weg.  

 

*Die weitere Beratung kostet je nach Qualifikation des Beraters zwischen CHF 2.50 und CHF 6.50 pro Minute. Der geltende Tarif wird Ihnen vor dem kostenpflichtigen Gespräch kommuniziert. 

Picture

Raus an die frische Luft – trotz Kälte

Es ist ungemütlich draussen. Können Sie sich dennoch überwinden, für Sport rauszugehen? Sollten Sie! Die kühle Luft macht munter und vertreibt den Winterblues – nicht einigeln, sondern warm einpacken.

Picture

Arztbesuch bei Dr. Hund

Katzen senken das Risiko eines Herzin­farkts. Hunde helfen gegen Depression. Kaninchen stärken das Selbst­vertrauen. Haus-­ und Nutztiere sind weit mehr als nur die Seelentröster ihrer Halter.

Picture

«Die Methoden der Alternativmedizin werden immer akzeptierter»

Viele Leute stehen der traditionellen chinesischen Medizin skeptisch gegenüber. Jean-Philippe Rüegg (41) ist Akupunkteur und klärt auf, was genau hinter der Arbeit mit den Nadeln steckt und wie sich das Bild der Akupunktur in den Jahren verändert hat.

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.