Das steckt hinter der Sommerdepression

Nicht nur im kalten Winterwetter können wir von schlechter Laune heimgesucht werden. Doch wie kann mitten in der sonnigen Badesaison plötzlich eine Sommerdepression zustande kommen?

Picture© Getty Images

Die Sonne scheint auf den Bauch, die Tage sind lang und trotzdem fehlt Ihnen jeglicher Antrieb? Keine Sorge, Sie sind mit der Antriebslosigkeit nicht allein! Eine Sommerdepression ist vielleicht nicht so gut nachvollziehbar wie depressive Verstimmungen in der dunklen Winterzeit. Das bedeutet aber nicht, dass sie deswegen weniger ernst zu nehmen wäre.

Wie wird eine Sommerdepression ausgelöst?

Während andere am See planschen, entsteht bei Betroffenen meist ein Gefühl der Einsamkeit und Isolation. Sie fühlen sich alleingelassen und ausgeschlossen. Die Lebensfreude anderer erhöht häufig das Unglücklichsein, denn man verspürt den Druck, ebenso glücklich zu sein.

Davon sind vor allem alleinstehende Frauen betroffen, da sie sich im Sommer zusätzlich auch noch Schönheitsdruck machen. Vielleicht kommt bei den luftigen Kleidern plötzlich die ein oder andere Problemzone ans Licht, die man normalerweise lieber verbergen will. Und dazu kommt die Hitze, die so manche schlaflosen Nächte verursachen kann.

Was hilft dagegen?

Betroffene der Sommerdepression ziehen sich meist aus ihrem Umfeld zurück und bekommen starke Schlafstörungen. Ausserdem sind Appetitlosigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten Anzeichen. Treten diese Symptome zwei Jahre hintereinander im Sommer auf, weist dies auf eine mögliche Sommerdepression hin.

Um Stoffwechselstörungen oder gar organische Erkrankungen als Ursache einer Depression auszuschliessen, ist allerdings eine intensive Untersuchung nötig. Dabei gilt: Je früher man sich untersuchen lässt, desto grösser sind die Behandlungsergebnisse.

Grundsätzlich sind Sommerdepressionen aber gut behandelbar. Was dabei helfen kann? Ganz viel Bewegung! Beim Sport werden Glückshormone ausgeschüttet, die die Stimmung sofort anheben können. Ausserdem sollten Sie sich hauptsächlich für Outdoor-Aktivitäten entscheiden, damit sie jede Menge Vitamin D tanken können. Machen Sie Ihren Kopf frei und unternehmen Sie mehr mit Freunden, damit die Einsamkeit und Isolation abnimmt.

Picture

So geht Wellness zu Hause

Winterzeit ist Wellnesszeit – eigentlich, denn wegen Corona ist der Gang ins Spa zurzeit nicht möglich. Mit diesen Tipps holen Sie sich das Wellness nach Hause.

Picture

So heilend kann Kälte wirken

Ein Experte für Kryotherapie, also eine gesundheitsfördernde Behandlung mit Kälte, und eine überzeugte Eisbaderin erzählen von der heilenden Wirkung frostiger Temperaturen.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.