Das sind die schönsten Schlösser Europas

Manchmal abenteuerlich, oft verzaubernd und fast immer märchenhaft: Schlösser haben nichts von ihrer Faszination eingebüsst. Das sind die 9 schönsten Schlösser Europas.

Picture© Getty Images

Versailles, Frankreich

Das Schloss Versailles bei Paris ist die grösste Palastanlage Europas und die Hauptattraktion für viele Besucher Frankreichs. Vom 17. Jahrhundert bis zur Französischen Revolution (1789) residierten hier die französischen Könige. Im 19. Jahrhundert wurde das Prachthaus in ein Museum umgewandelt, die Pforten wurden für Besucher geöffnet. Sehenswert sind die prunkvollen Innenräume des Hauptschlosses, aber auch die drei Lustschlösser in der weitläufigen Gartenanlage. Auch das weitläufige Gut Trianon sowie die grössten königlichen Stallungen weltweit machen den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nicht verpassen: die Wasserspiele, die mehrmals täglich im Park stattfinden.

Tipp: Die «Versailles App» bietet einen kostenlosen Audioführer sowie eine interaktive Karte des grossen Geländes (auch ohne Internetverbindung). So kann man Schloss und Garten auf eigene Faust erkunden.

 

PictureIm Schloss Versailles bei Paris lebten die französischen Könige, bis sie während der Französischen Revolution vertrieben wurden. © chateauversailles.fr

Neuschwanstein, Deutschland

Das Schloss Neuschwanstein in Bayern ist zweifelsfrei eines der schönsten architektonischen Meisterwerke Europas. Nicht ohne Grund wird es jährlich von 1,5 Millionen Besuchern aus aller Welt bewundert. Der bayerische König Ludwig II. gab ab 1869 die Bauarbeiten für seine Vision des idealen, mittelalterlichen Schlosses in Auftrag. Besondere Highlights sind der prachtvolle Thronsaal und die märchenhaften Turmzimmer. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, lohnt sich ein Besuch ausserhalb der Hochsaison (Juli bis September).

Tipp: Da die Tickets vor Ort schnell ausgebucht sind, lohnt es sich, sie vorher online zu kaufen. So ist sichergestellt, dass man die Reise ins Schwangau nicht umsonst angetreten hat.

 

PictureSieht aus wie ein mittelalterliches Märchenschloss, wurde aber im 19. Jahrhundert gebaut: Schloss Neuschwanstein in Bayern. © Unsplash/pablomp

Alhambra, Spanien

Die Alhambra bei Granada in Spanien ist eine maurische Burganlage aus dem 13. Jahrhundert. Seit 1984 zählt das Musterbeispiel islamischer Baukunst zum Unesco-Weltkulturerbe. Die unzähligen Gebäude und Zimmer der Alhambra beeindrucken mit Gewölben und Säulengängen, die filigrane Mosaike zieren, sowie malerischen Gärten. Die Anlage erstreckt sich über ganze 13 Hektar. Als eine der letzten muslimischen Hochburgen wurde sie im Zuge der Reconquista Ende des 15. Jahrhunderts von der spanischen Krone erobert.

Tipp: In der Hauptsaison strömen Massen von Touristen in die Alhambra. Tickets unbedingt vorher online bestellen!

 

PictureDie Alhambra im spanischen Granada besticht durch ihre islamische Kunst. © Unsplash/formativeadventures

Sanssouci, Deutschland

Das pompöse Rokoko-Schloss Sanssouci, übersetzt «Ohne Sorge», wurde vom preussischen König Friedrich II. zwischen 1745 und 1747 in Potsdam bei Berlin errichtet. Hierhin zog er sich gern zurück, und hier fand er seine letzte Ruhestätte. Besonders berühmt ist das Schloss für die Terrassengärten auf der Südseite, in denen Friedrich II. in seltenen Momenten der Ruhe seinen Hunden beim Spiel zugesehen haben soll. Die grosse Gartenanlage, die noch die gleiche Eleganz wie zu Lebzeiten des Monarchen ausstrahlt, ist das Highlight. Nicht verpassen: die Orangerie in Form eines kleinen Nebenschlosses und die geheimnisvoll anmutende Neptun-Grotte stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung.

 

PictureHat vielleicht den passendsten Namen für ein Schloss: Sanssouci in Potsdam bei Berlin heisst so viel wie «Ohne Sorgen». © spsg.de

Schloss Charlottenburg, Deutschland

Schloss Charlottenburg in Berlin ist nach der kunstaffinen Königin Sophie Charlotte benannt. Sie verstarb im Jahr der Fertigstellung (1699) mit nur 36 Jahren. Das Schlafzimmer ihres Ehemanns Friedrich I. im barocken Alten Schloss kann man heute noch bestaunen. Ab 1740 nutze seinem Nachfolger, Friedrich II., Charlottenburg als Sommerresidenz. Insgesamt lebten sieben Generationen des deutschen Herrschaftshauses Hohenzollern in den geschichtsträchtigen Mauern. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss schwer beschädigt, konnte aber renoviert werden.

Tipp: Besonders spannend ist die Ausstellung zur Geschichte der Hohenzollern-Dynastie, des preussischen Königshauses im Alten Schloss Charlottenburg inklusive Familiendramen und Skandale à la Seifenoper.

 

PictureSieben Generationen des deutschen Herrschaftshauses Hohenzollern lebten insgesamt im Schloss Charlottenburg in Berlin. © Unsplash/wesleyvanhart

Palácio Nacional da Pena, Portugal

Nahe der Hauptstadt Portugals Lissabon befindet sich ein architektonisches Prachtstück: Der Palácio Nacional da Pena thront seit 1840 stolz auf einem Gipfel der Bergkette Serra de Sintra. Die einzigartige Kombination verschiedener Architekturstile von Mittelalter bis Romantik macht den Palast besonders sehenswert. Er wurde im Auftrag des portugiesischen Königs Ferdinand II. auf den Mauern eines ehemaligen Klosters erbaut. Die Fassade ist in warmem Gelb und Rot gehalten und ist mit vielen Details verziert. Dazu zählen Zinnen, Mosaike, kleine Seitentürme und Rundbögen. Auch der umliegende Wald und der Schlossgarten auf den Hügeln sind beeindruckend.

Die Königsfamilie musste während der Revolution 1910 nach Brasilien fliehen. Von den Kuratoren des Pena-Palastes wird grosser Wert darauf gelegt, dass alles authentisch so aussieht wie bei ihrer Abreise.

 

PictureBuntes Prachtstück: Seit 1840 thront der Palácio Nacional da Pena stolz auf einem Gipfel der Bergkette Serra de Sintra. © Unsplash/natyvikla

Leeds Castle, England

Schon seit 900 Jahren steht Leeds Castle in der weiten Landschaft der englischen Grafschaft Kent – und hat nichts von seinem Zauber eingebüsst. Umgeben von einem Burggraben, erinnert das Schloss an die Zeiten von König Arthur und den Rittern der Tafelrunde. Laut eigenen Angaben ist es das «entzückendste Schloss der Welt». Auf dem weitläufigen Gelände kann man die geheimnisvolle Grotte und den Garten bewundern. Wer sich traut, kann auch das Labyrinth von innen betrachten. Mit dem Zug ab London erreicht man Leeds Castle in einer Stunde.

Tipp: Die vielleicht ausgefallenste und luxuriöseste Art von Campingferien wird auf Leeds Castle angeboten. Beim preisgekrönten Knight’s Glamping kann man in traditionellen, mittelalterlichen Zelten aus Segeltuch übernachten.

 

PictureLeeds Castle im Süden Englands erinnert an die Zeiten von König Artus. © Unsplash/imagefactory

Schloss Schönbrunn, Österreich

Das Schloss Schönbrunn in Wien ist durch seine Bewohner Kaiserin Elisabeth, besser bekannt als Sisi, und Ehemann Franz Josef I. weltweit berühmt geworden. Heute kann man in den original ausgestatteten Prunksälen noch regelrecht die Schritte der Bewohner hören. Das Schloss, das mit dem wunderschön angelegten Park zum Unesco-Weltkulturerbe zählt, wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Der Park ist frei zugänglich, für andere Teile der Residenz ist ein Eintritt fällig.

Tipp: Wer sich einmal wie Kaiserin Sisi kleiden und fühlen möchte, kann seinen Traum im schlosseigenen Fotostudio Culties erfüllen. In historischen Kostümen kann man sich in den edlen Räumen fotografieren lassen.

 

PictureDie berühmteste Bewohnerin von Schloss Schönbrunn bei Wien war Kaiserin Elisabeth I., besser bekannt als Sisi. © Getty Images

Schloss Bran, Rumänien

Das sagenumwobene Schloss Bran im rumänischen Transsylvanien hat einen der berühmtesten Romane inspiriert: «Dracula» von Bram Stoker. Der irische Autor stellte sich vor, dass in dieser Burg im Wald der blutsaugende Graf wohnte. Wahrscheinlich hat Fürst Vlad III. Drăculea, der für den Romantitel namensgebend war, die Burg nie betreten. Dennoch kommen jährlich viele Begeisterte hierher, um die Heimatstätte des legendären Vampirs hautnah zu erleben.

Tipp: Nach der Besichtigung der historischen Einrichtung des Schlosses lohnt sich ein Besuch des «Time Tunnel». Dieser extravagante Aufzug wurde in den Fels integriert und bietet eine einzigartige Multimedia-Ausstellung zur Geschichte des Schlosses.

 

PictureAngeblich lebte der blutrünstige Graf Dracula auf Schloss Bran in Rumänien. © Unsplash/dorographie
Picture

Die 11 schönsten Parkanlagen der Schweiz

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu. Spaziergänge im Grünen sind aber auch im Herbst eine wahre Freude. Diese öffentlichen Parkanlagen bieten dafür eine prachtvolle Kulisse, besonders in der bunten Jahreszeit.

Picture

Diese Verhaltensregeln gelten in der Natur

Viele Menschen geniessen es, einen Ausflug ins Grüne zu unternehmen – manche benehmen sich dabei allerdings daneben und schaden der Natur. Hier erfahren Sie, worauf man achten sollte.

Picture

Welcher Reisetyp sind Sie?

Die einen mögen es, sich spontan in die weite Welt aufzumachen, während andere lieber vor einer Reise jeden ihrer Schritte genaustens planen. So unterschiedlich sind die Menschen beim Reisen.

Reisen & Kulturen

Welcher Reisetyp sind Sie?

Die einen mögen es, sich spontan in die weite Welt aufzumachen, während andere lieber vor einer Reise jeden ihrer Schritte genaustens planen. So unterschiedlich sind die Menschen beim Reisen.

Reisen & Kulturen

Die besten Spots für Vogelbeobachtungen

Sie zwitschern von den Dächern, sie pfeifen aus dem Wald und sie brüten in den Baumkronen. Sommerzeit ist Vogelzeit – und wer die fliegenden Tiere genau beobachten will, dem bieten sich Exkursionen mit Vogelschutzvereinen, Beobachtungsposten und Bird-Watch-Häuschen an.

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.