Das ist der beste Tag für ein Bewerbungsgespräch

Beim Bewerbungsgespräch liegen die Nerven blank. Dann kann es hilfreich sein, bei den Vorbereitungen alles zu geben und den perfekten Zeitpunkt fürs Job-Interview zu setzen.

Picture© Getty Images

Sie haben sich bei Ihrer Traumfirma beworben und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Glückwunsch! Dann ist es jetzt an der Zeit, den perfekten Tag fürs Job-Interview zu wählen.

Bestimmt bekommen Sie mehrere Daten zur Auswahl, an denen Sie eingeladen sind, sich vorzustellen. Achten Sie bei der Wahl genau auf Tag und Uhrzeit. Dabei sollten Sie nicht nur Ihre eigene Verfassung berücksichtigen, sondern auch an den Personaler und Ihren zukünftigen Chef denken. Die Personen, bei denen Sie sich bewerben, sollten voll und ganz bei Ihnen sein und nicht mit den Gedanken woanders. Darum spielt deren Verfassung eine wichtige Rolle – und die variiert je nach Tag.

Dienstag ist der beste Tag

Besonders gut eignet sich laut der US-Job-Plattform Glassdoor ein Dienstag. Eine geeignete Zeit ist dabei 10.30 Uhr morgens.

Warum genau dann? Ihr Gesprächspartner steht zu diesem Zeitpunkt nicht am Anfang oder Ende der Woche, sondern ist voll in der Arbeitswoche drin. Es ist weder zu früh am Morgen, noch stört das Mittagstief.

Früh am Morgen oder gegen Ende des Tages vermeiden

Tage, die sich auf keinen Fall eignen, sind Montag und Freitag. Versuchen Sie Daten, die auf diese Wochentage fallen, zu vermeiden. Denn am Anfang der Woche leidet Ihr Gesprächspartner sehr wahrscheinlich noch unter dem sogenannten Montagsblues, und an einem Freitag ist er mit dem Kopf schon im Wochenende. Die Konzentration ist dann nicht voll da.

Auch bei den Zeiten gibt es Ratschläge zu befolgen: Früh am Morgen oder gegen Ende des Arbeitstags sind keine gute Voraussetzung. Auch hier begegnet man Problemen mit der Konzentration. Ebenfalls wenig geeignet ist kurz vor oder nach dem Mittagessen.

Beruf & Berufung

Unser Vorname bestimmt, wie viel wir verdienen

Wie wir heissen beeinflusst, wie wir eingestuft werden. Sagen wir jemandem unseren Namen, assoziiert dieser damit sofort von wo wir herkommen könnten oder wie intelligent wir womöglich sind. Welche Namen dabei im Job am erfolgreichsten sein sollen, verrät eine Studie.

Beruf & Berufung

So erkennt man ein Burnout

Fast jeder von uns erlebt von Zeit zu Zeit stressige Phasen. Wenn der Stress allerdings chronisch wird, kann es zu einem Burnout kommen. Fachpsychologin für Psychotherapie Natasa Kalt (51) verrät, wie sich die Erschöpfung vermeiden lässt.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.