Darum macht Kaffee schön

Kaffee kann vielseitig eingesetzt werden: Auch in der Beauty-Branche findet der Wachmacher Platz. Ob als Peeling oder Maske, Kaffeesatz verhilft Ihnen zu strahlender Haut.

Picture© Unsplash

Peeling für geschmeidige Haut

Kaffee eignet sich aufgrund seiner körnigen Beschaffenheit perfekt für ein Peeling. Mit Kaffeesatz kann das einfach selbst gemacht werden.

Was man dafür braucht:

2 TL gemahlener Kaffee oder abgekühlter Kaffeesatz
1 TL Kokosöl

Und so gehts:

Beide Zutaten gründlich vermischen. Der Mix lässt sich am besten unter der Dusche auf dem ganzen Körper sanft einreiben. Man sagt, Kaffee wirke auch gegen Cellulite. Das selbst gemachte Peeling lässt sich auch auf dem Gesicht anwenden. Da die Haut im Gesicht sehr empfindlich ist, muss man sehr sanft sein und nicht zu lange dort verweilen, damit die Haut nicht gereizt wird. Dann gründlich abwaschen und nach dem Duschen eine feuchtigkeitsspendende Creme verwenden.

Gesichtsmaske für strahlenden Teint

Eine Studie hat vor ein paar Jahren gezeigt, dass Kaffeesäure, ein Stoff der im Kaffee enthalten ist, die Kollagenproduktion der Haut anregt. Somit ist bestätigt: Kaffee hat einen Anti-Aging-Effekt. Ausserdem hellt es Ihren Teint auf und lässt Ihre Haut strahlen. Die selbst gemachte Gesichtsmaske ist rasch zubereitet.

Was man dafür braucht:

2 TL gemahlener Kaffee oder abgekühlter Kaffeesatz
Etwas Naturjoghurt
1 EL Honig

Und so gehts:

Alle Zutaten gut vermischen und auf Ihr Gesicht auftragen. Das Ganze ungefähr 15 Minuten einwirken lassen und anschliessend gründlich abwaschen.

Augenmaske fürs Frische-Gefühl

Wenn Sie am Morgen mit geschwollenen Augen zu kämpfen haben, dann nehmen Sie Kaffee zu Hilfe. Durch das im Kaffee enthaltene Koffein wirkt der Wachmacher gegen Schwellungen. Die Blutgefässe ziehen sich zusammen, und die Gerbstoffe tragen zudem dazu bei, dass Schwellungen rund um die Augen zurückgehen. Aus nur wenigen Zutaten lässt sich eine wirksame Augenmaske mixen.

Was man dafür braucht:

Etwas Abgekühlter Kaffeesatz
1 TL Pflanzenöl

Und so gehts:

Sie können auf zwei verschiedene Arten vorgehen. Entweder nehmen Sie den Kaffeesatz und reiben ihn unter die Augen. Nach ungefähr 15 Minuten können Sie ihn wieder abwaschen. Auch möglich ist, den Kaffeesatz mit etwas Pflanzenöl zu mischen, auf die Haut aufzutragen und über Nacht einwirken zu lassen.

Maske für geschmeidiges Haar

Kaffee kann helfen, den natürlichen pH-Wert auf der Kopfhaut und im Haar wiederherzustellen. Ausserdem lässt eine Spülung mit kaltem Kaffee Ihre Haare wieder strahlen. Bei dunklen Haaren soll so eine Spülung auch für eine leicht dunklere Farbe sorgen. Mit den folgenden Zutaten können Sie auch eine Haarmaske selber machen.

Was man dafür braucht:

2 TL Kaffeepulver oder abgekühlter Kaffeesatz
1 Ei
1 EL Olivenöl

Und so gehts:

Die Mischung können Sie auf das trockene Haar auftragen und 15 bis 20 Minuten einwirken lassen, dann gut ausspülen. Wichtig bei der Maske ist, dass sie immer frisch zubereitet wird.

Picture

7 Tipps für mehr Energie in der kalten Jahreszeit

Wenn die Tage düster, grau und kalt sind, kann das ganz schön aufs Gemüt schlagen. Ist dann auch noch daheim bleiben angesagt, wie zu Corona-Zeiten, dann fehlt es oft an Energie. Wie Sie diese jetzt boosten, erfahren Sie hier.

Picture

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Picture

Pflanzlicher Gesundheits-Booster aus Asien

Adaptogene gelten als «Stress-Killer» oder «Gesundheits-Booster». Diese harmonisierenden und stärkenden Pflanzenwirkstoffe finden sich im Ginseng, in der Taigawurzel oder im Aralienbaum.

Gesundheit & Leben

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.