Darum ist Brunnenkresse das gesündeste Lebensmittel der Welt

Brunnenkresse enthält einen besonders hohen Nährstoffgehalt und stellt damit andere Lebensmittel in den Schatten. Gewöhnliche Gartenkresse, die häufig zu Hause angepflanzt wird, ist aber nicht so gesund wie Brunnenkresse.

Picture© Getty Images

Wer hatte das gedacht: Brunnenkresse soll laut einer Studie das gesündeste Gemüse der Welt sein. Wie die Fachzeitschrift «Preventing Chronic Disease» schreibt, steht die Brunnenkresse, auch Echte Brunnenkresse genannt, durch ihren hohen Anteil an wichtigen Nährstoffen auf dem ersten Platz von 41 untersuchten Gemüse- und Obstsorten.

Wer dieses eher unscheinbare Gemüse bisher noch nie gegessen hat, sollte es von nun an seiner Gesundheit zuliebe auf den Speiseplan setzen: Es eignet sich wunderbar als Beilage für Suppen, Salate oder Smoothies und ist schnell zubereitet. Dem leicht scharfen Geschmack hat die Brunnenkresse auch ihren Namen zu verdanken.

Was macht Brunnenkresse so gesund?

Brunnenkresse enthält grosse Mengen an Vitamin A, C und K, die das Immunsystem stärken und Zellschäden verhindern, sowie die Vitamine B1, B2 und E. Ausserdem trumpft das Kraut mit einem grossen Anteil an Jod, Natrium und Phosphor auf. Des Weiteren stecken in ihr viel Kalzium, Kalium und Magnesium, die für Knochen und Muskeln wichtig sind. Doch damit nicht genug, auch einen beträchtlichen Anteil an Eisen kann dieses Blattgemüse vorweisen, was essenziell für die Blutbildung und Sauerstoffversorgung des Körpers ist.

Kompletter täglicher Nähstoffbedarf

Eine weitere Besonderheit der Brunnenkresse ist, dass man durch die Aufnahme von nur 100 Kalorien dieses Lebensmittels den kompletten täglichen Bedarf an Nährstoffen decken kann. Andere Gemüsesorten erreichen höchstens um die 92 Prozent des Tagesbedarfs.

Entgiftende Wirkung

Roh gegessen oder als sogenannter Pflanzenpresssaft, den man selbst herstellen oder in Reformhäusern kaufen kann, wird Brunnenkresse eine entgiftende Wirkung nachgesagt. Den Saft muss man vor der Einnahme jedoch unbedingt mit Wasser verdünnen, da er ansonsten die Schleimhäute reizt.

Brunnenkresse als Heilmittel

Brunnenkresse beugt nicht nur Mangelerscheinungen vor, sondern findet zum Beispiel auch in der Homöopathie Anwendung. Meist wird das Blattgemüse hier gegen Harnwegsinfekte eingesetzt. Aber auch gegen Stoffwechselprobleme, erhöhte Temperatur oder Erkältungen soll Brunnenkresse helfen. Sogar gegen Hautunreinheiten oder beispielsweise Altersflecken kann das Kraut äusserlich angewendet werden. Laut Forschern sollen die Antioxidantien des Gemüses sogar vorbeugend gegen Krebs wirken. Den Titel als neues Superfood hat es daher mehr als verdient.

Picture

So geht Wellness zu Hause

Winterzeit ist Wellnesszeit – eigentlich, denn wegen Corona ist der Gang ins Spa zurzeit nicht möglich. Mit diesen Tipps holen Sie sich das Wellness nach Hause.

Picture

So heilend kann Kälte wirken

Ein Experte für Kryotherapie, also eine gesundheitsfördernde Behandlung mit Kälte, und eine überzeugte Eisbaderin erzählen von der heilenden Wirkung frostiger Temperaturen.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.