Chinesisches Neujahr 2021: Das bringt das Jahr des Büffels

2020 war kein leichtes Jahr. Das Coronavirus hat unseren Alltag grundlegend verändert. Laut dem chinesischen Horoskop soll das neue Jahr bessere Aussichten bringen. Es steht im im Zeichen des Büffels, der es angeblich gut mit uns meinen soll.

Picture© Getty Images

Nach dem traditionellen chinesischen Kalender endet in der Nacht von 11. auf 12. Februar das Jahr der Ratte. Ab dann steht das neue Jahr unter dem Zeichen des Büffels. Was das zu bedeuten hat, lesen Sie folgend.

Wann feiern Chinesen das Neujahr?

2020: 25. Januar – Jahr der Ratte
2021: 12. Februar – Jahr des Büffels
2022: 1. Februar – Jahr des Tigers
2023: 22. Januar – Jahr des Hasen
2024: 10. Februar – Jahr des Drachen
2025: 29. Januar –Jahr der Schlange
2026: 17. Februar – Jahr des Pferdes
2027: 6. Februar – Jahr des Schafs
2028: 26. Januar – Jahr des Affen
2027: 13. Januar – Jahr des Hahns

China hält sich im Jahreslauf seiner Feiertage an den Mondkalender. Jedes chinesisches Jahr wird einem der zwölf Tierzeichen zugeordnet. Das sind Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Hahn, Hund und Schwein. Die Benennung von den Jahren nach Tieren half dem Teil der Bevölkerung, der nicht gut schreiben und rechnen konnte, das eigene Geburtsjahr anzugeben.

Das Neujahr ist ein sehr wichtiges Fest, das 15 Tage dauert. Es beginnt mit dem Neujahrsfest und endet mit dem Laternenfest (auch Yuanxiao-Fest oder Frühlingsfest genannt) am 15. Tag des ersten Monats nach chinesischen Mondkalender.

Das chinesische Neujahrsfest wird für gewöhnlich mit Feuerwerken und traditionellen Drachen- und Löwentänzen gefeiert.  In China ist Neujahr der wichtigste Feiertag des Jahres. Weil der Feiertag durch den Mondkalender bestimmt wird, fällt er jedes Jahr auf ein anderes Datum (nach unserem Kalender) – in diesem Jahr ist es der 12. Februar.

Am Vorabend, dem letzten Tag des alten Jahres, versammelt sich traditionell die ganze Familie zu einem gemeinsamen Essen. Im Fernsehen wird eine mehrstündige Show übertragen. 

Doch auch dieses Jahr wird das Fest anders ausfallen: Die Corona-Pandemie lässt Feierlichkeiten und Ansammlungen im grossen Rahmen nicht zu. 

Was bringt das Jahr des Büffels?

Der Büffel ist das erste Tier des chinesischen Horoskops. Das kommende Jahr soll laut diesem ein glückliches Jahr werden: Es eignet sich besonders gut, um sich auf Beziehungen zu konzentrieren – egal, ob Freundschaften oder Liebe. 

Die Eigenschaften des Büffeljahrs: Geduld und Ausdauer. Obwohl wir 2020 davon wohl genug bewiesen haben, können wir diese Stärken des Büffels im neuen Jahr gut gebrauchen. Denn können so Probleme aus dem vergangenen Jahr mit einer gewissen Hartnäckigkeit gelöst und überwunden werden. Dafür müssen wir aber Verantwortung übernehmen, und dies sollen wir laut dem chinesischen Horoskop im Jahr des Büffels besonders gut hinkriegen. 

Ausserdem gilt der Büffel als fleissig und methodisch, warum das neue Jahr ein Jahr sein wird, in dem Arbeit anerkennt wird. Es lohnt sich, seine Anstrengungen zu verdoppeln, um etwas zu erreichen.

Ein Hoffnungsschimmer gibt uns das Jahr des Büffels, denn sollen laut dem chinesischen Horoskop dann keine Katastrophen oder andere dramatische Weltereignisse zu erwarten sein. Wir werden es sehen …

Berühmte Personen geboren im Jahr des Büffels

Alle Menschen mit den Jahrgängen 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009 und 2021 zählen im chinesischen Horoskop zu den Büffeln. Sie sind bekannt für ihren Fleiss und Zuverlässigkeit. Personen dieses Zeichens haben ein aufrichtiges Wesen und kennen ihre Ideale, sowie Ambitionen, die sie an das Leben, die Familie und Arbeit haben. 

Zu den bekanntesten Büffeln gehört Walt Disney (†1966), US-amerikanischer Trickfilm-Produzent und Unternehmer. Auch der ehemalige US-Präsident Barack Obama (59) ist ein Büffel. Die deutsch-amerikanische Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich (†1992) und der deutsche Politiker Willy Brandt (†1992) sind ebenfalls im Jahr des Büffels geboren. Louis Armstrong (†1971), Prinzessin Diana (†1997), Margaret Thatcher (†2013), Jack Nicholson (83) und George Clooney (59) teilen sich auch das chinesische Jahreszeichen Büffel.

Picture

Horoskop vom 08.03.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Picture

Horoskop vom 07.03.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Picture

Horoskop vom 06.03.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Picture

Horoskop vom 05.03.2021

Wir starten mit guter Laune in den neuen Tag. Wie die Sterne für Sie stehen, verrät Ihnen unser Horoskop.

Picture

Tiere spüren, was man fühlt

Manche Haus­tiere sind tief und untrenn­bar mit ihren Besitzern ver­bunden: Sie erspüren ihre Emotionen und spiegeln sogar ihre Schatten­aspekte. Oft sogar, indem sie ihre Krankheiten übernehmen.

Horoskop & Spiritualität

Was ist eigentlich Reiki?

Mit der japanischen Alternativtherapie Reiki werden Batterien wieder aufgeladen. Innere Unruhe wird ausgeglichen, und man schöpft neue Energie. Wie genau das passiert, verrät eine Reiki-Meisterin.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.