8 Tipps für mehr Selbstliebe

An manchen Tagen fällt es einem leichter als an anderen: Stets an sich selbst zu glauben, ist nicht immer einfach. Wie es mit simplen Alltagstricks gelingt, seine Selbstliebe zu steigern.

Picture© Unsplash

Eine gesunde Selbstliebe ist der Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Nur wer mit sich selbst im Reinen ist, kann auch andere lieben und seinem Umfeld helfen. Wer sich selbst liebt, ist nicht auf andere angewiesen. Genügt man sich selbst, dann ist das die Voraussetzung für wahres Glück.

Viele Menschen haben jedoch ein negatives und verzerrtes Selbstbild. Ihnen bleibt es verwehrt, vollends glücklich zu sein. Sie machen es sich selbst schwer in ihrem Leben, indem sie ständig Selbstkritik üben und zu hohe Anforderungen an sich selbst stellen. Wie es mit einfachen Übungen gelingt, die Liebe zu sich selbst zu stärken und mehr Selbstachtung zu erlangen, lesen Sie hier.

Sie sind die Nummer eins

Denken Sie immer daran: Sie stehen stets an erster Stelle – egal, was kommt! Auch wenn andere Ihnen einreden, Sie seien egoistisch, dann hören Sie nicht auf diese bösen Stimmen. Schliesslich können Sie erst für andere da sein, wenn es Ihnen gut geht.

Stützen Sie sich auf Affirmationen

Starke Sätze sind das A und O, um mehr Selbstliebe aufzubauen. Stellen Sie sich dafür vor den Spiegel und sagen Sie laut auf, was Sie an sich selbst schätzen. Anstatt sich selbst ständig fertigzumachen, überlegen Sie sich, was Ihnen an sich gefällt. Nur so lernen Sie sich so zu lieben, wie Sie sind. Sagen Sie sich im Laufe des Tages auch immer wieder im Innern auf, was Ihnen durch den Kopf geht, wenn Sie sich selbst betrachten. Affirmationen, also selbstbejahende Aussagen, sind hilfreich, wenn es darum geht, mehr an sich zu glauben.

Helfen Sie anderen nur, wenn Sie auch bereit dafür sind

Nur wenn Sie auch wirklich die Kraft dazu haben, sollten Sie anderen helfen. Wenn es Ihnen selbst gerade nicht gut geht, dann konzentrieren Sie sich nicht zu sehr auf andere. Nur weil es von Ihnen erwartet wird oder Ihr Helfersyndrom es verlangt, sollten Sie sich nicht um andere kümmern. Tun Sie es nur, wenn Sie es auch wirklich wollen.

Seien Sie dankbar

Führen Sie sich immer mal wieder vor Augen, wofür Sie dankbar in Ihrem Leben und Umfeld sind. Anstatt sich ständig auf die negativen Dinge im Leben zu fokussieren, konzentrieren Sie sich auf die positiven Sachen. Überlegen Sie sich am Ende des Tages, was Ihnen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Manchmal sind das auch die einfachen Dinge, wie der freundliche Kassierer im Supermarkt oder die Sonnenstrahlen am Mittag. Sie werden schnell merken, dass Sie sich besser fühlen und es viele Dinge gibt, die Sie an sich selbst und Ihrem Leben lieben.

Schaffen Sie kreativen Freiraum

Wer seiner Kreativität nachgeht und seine Hobbys ausübt, der beschäftigt sich mit sich selbst und lernt sich besser kennen. Kreativität ist daher ein wichtiger Weg zu mehr Selbstliebe. Ausserdem haben Sie durch die Ausübung Ihrer Hobbys die Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen. Schieben Sie Ihre Wünsche und Träume nicht auf, sondern setzen Sie sie jetzt um.

Mut zum Unperfektsein

Sie machen sich ständig den Druck, immer perfekt gestylt aus dem Haus zu gehen? Dann hören Sie auf damit. Es sind nämlich nur Sie alleine, der das von Ihnen erwartet. Ihr Umfeld wird es Ihnen nicht übel nehmen, wenn Sie auch einmal ungeschminkt auf die Strasse gehen. Und wenn Sie schon dabei sind, Ihr wahres Ich zu präsentieren: Stellen Sie sich vor den Spiegel und sagen Sie sich, wie schön Sie in natura sind.

Seien Sie Ihr bester Freund!

Was erwarten Sie von Ihren besten Freunden? Dass sie Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen? Dass sie immer für Sie da sind und Sie unterstützen? Aber nun ehrlich, gehen Sie so auch mit sich selbst um? Werden Sie ab sofort Ihr eigener bester Freund und hören Sie achtsam in sich hinein, was Sie jetzt in diesem Moment gerade brauchen.

Hören Sie Musik!

Musik kann helfen, die Laune zu heben oder die aktuelle Gefühlslage zu unterstreichen. Drehen Sie die Beats voll auf und tanzen Sie Ihre schlechte Laune einfach weg. Oder beschallen Sie sich mit einer ruhigen Playlist, um herunterzukommen und mehr über sich selbst nachzudenken.

Picture

Raus an die frische Luft – trotz Kälte

Es ist ungemütlich draussen. Können Sie sich dennoch überwinden, für Sport rauszugehen? Sollten Sie! Die kühle Luft macht munter und vertreibt den Winterblues – nicht einigeln, sondern warm einpacken.

Picture

Arztbesuch bei Dr. Hund

Katzen senken das Risiko eines Herzin­farkts. Hunde helfen gegen Depression. Kaninchen stärken das Selbst­vertrauen. Haus-­ und Nutztiere sind weit mehr als nur die Seelentröster ihrer Halter.

Picture

«Die Methoden der Alternativmedizin werden immer akzeptierter»

Viele Leute stehen der traditionellen chinesischen Medizin skeptisch gegenüber. Jean-Philippe Rüegg (41) ist Akupunkteur und klärt auf, was genau hinter der Arbeit mit den Nadeln steckt und wie sich das Bild der Akupunktur in den Jahren verändert hat.

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.