7 einfache Tipps, wenn Sie der Heuschnupfen plagt

Das Wetter war jetzt lange Zeit sonnig und trocken. Eine gute Basis für intensiven Pollenflug. Allergiker haben da nichts zu lachen. Sie plagt es gerade besonders stark. Ein paar Tricks, die das Leben von Heuschnupfengeplagten etwas erleichtern.

Picture© Getty Images

Niest man heutzutage in der Öffentlichkeit, wird man schräg angeschaut. Hat man sich das Coronavirus eingefangen – oder ist es einfach nur gewöhnlicher Heuschnupfen?

Wer Letzteres hat und unter einer starken Allergie leidet, der hat es im Frühling und Sommer nicht leicht. Je nach Pollen, auf die man allergisch ist, hat man jetzt gerade den Höhepunkt des Heuschnupfens erreicht. Folgend ein paar einfache Tipps, die Ihnen helfen können:

Haare täglich waschen

Hält man sich draussen auf, können sich Pollen im Laufe des Tages in den Haaren verfangen. Daher ein simpler Tipp für die Pollensaison: Wäscht man abends vor dem Zubettgehen die Haare, wird man in der Nacht nicht geplagt.

Getragene Kleider nicht im Schlafzimmer aufbewahren

Auch an der Kleidung können Pollen haften bleiben. Daher gilt: Ziehen Sie Ihre Alltagskleidung nicht im Schlafzimmer aus und lassen Sie sie auf keinen Fall über Nacht dort. So werden Sie nachts nicht von lästigen Polen geplagt.

Bei geschlossenem Fenster schlafen

Weil der Pollenflug um vier Uhr morgens angeblich am intensivsten ist, sollten die Fenster bei Allergikern über Nacht besser zu bleiben.

Kopfkissenbezug öfters waschen

Sie schaffen es nicht, jeden Tag abends die Haare zu waschen, bevor Sie ins Bett gehen? Dann sollten Sie wenigstens darauf achten, dass Sie regelmässiger Ihr Kopfkissenbezug wechseln. Denn wenn Sie sich mit Pollen in den Haaren ins Bett legen, gelangen diese übers Kissen in Ihr Gesicht und sorgen für eine unruhige Nacht.

Ein Handtuch auf dem Kopfkissen kann ebenfalls helfen: Dieses regelmässig zu wechseln, ist vielleicht einfacher, als das Kopfkissen täglich neu zu beziehen.

Draussen Sonnenbrille tragen

Wer während der Heuschnupfenzeit besonders Probleme mit den Augen hat, der sollte an der frischen Luft nie auf eine Sonnenbrille verzichten. Sie hält Pollen von den Augen fern, schützt die gereizten Augen vor starkem Sonnenlicht und schaut auch noch cool aus!

Wäsche nicht draussen trocknen lassen

Es ist verlockend, die frisch gewaschene Wäsche bei schönem Wetter draussen in der Sonne trocknen zu lassen. Genau darauf sollten Allergiker aber verzichten. Es sorgt nur für mehr unangenehme Pollen auf der Kleidung.

Richtig lüften

Ein Luftreiniger in viel genutzten Räumen kann helfen, die Pollen loszuwerden. Weil aber nicht alle Filtersysteme auch für Allergiker geeignet sind, sollten Sie sich vorab informieren. Aber schon das richtige Lüften kann helfen, so wenig Pollen wie möglich ins Haus zu lassen: Pollenärmere Tageszeiten sind in der Stadt zwischen sechs und acht Uhr morgens, auf dem Land zwischen 19 und 24 Uhr.

Picture

So überwindet man die Angst vor Hunden

Bei einem Spaziergang trifft man häufig den ein oder anderen Hund an. Eine unangenehme Situation für Menschen, die Angst vor den Vierbeinern haben. Eine Hundetrainerin verrät, was gegen die Furcht getan werden kann.

Picture

Was braucht Ihre innere Bio-Uhr?

Wollen wir die Zeitumstellung, ja oder nein? Gute Gesundheit hängt auch davon ab, dem natürlichen Rhythmus unserer Körperzellen zu folgen: Die Chronobiologie zeigt auf, wie wir im richtigen Takt leben.

Picture

Waldbaden – mehr als bloss Bäume umarmen

Fühlen, Riechen, Hören, Sehen, Schmecken – beim Waldbaden taucht man mit allen Sinnen in die Natur ein. Was hinter der japanischen Achtsamkeitstechnik steckt, verrät eine Expertin.

Picture

Diese 9 Fehler machen Sie vor dem Schlafengehen

Viele wiegen sich mit dem Scrollen durchs Handy in den Schlaf. Die digitale Nachtlektüre stört aber einen erholsamen Schlaf. Es gibt aber noch mehr Dinge, vor denen Sie besser die Finger lassen sollten, um ungestört einzuschlafen.

Gesundheit & Leben

Was braucht Ihre innere Bio-Uhr?

Wollen wir die Zeitumstellung, ja oder nein? Gute Gesundheit hängt auch davon ab, dem natürlichen Rhythmus unserer Körperzellen zu folgen: Die Chronobiologie zeigt auf, wie wir im richtigen Takt leben.

Gesundheit & Leben

Bin ich ein Hypochonder?

Ständig ist da diese innere Überzeugung, schwer krank zu sein – doch kein Arzt kommt zu einer Diagnose. Ein zermürbendes Gefühl und für Betroffene sowie ihr Umfeld eine äusserst belastende Situation.

Gesundheit & Leben

Mehr Wärme für den Bauch?

Um vitalisierende Nährstoffe vollständig aufnehmen zu können, braucht es gemäss der tibetischen Medizin ein gut funktionierendes Verdauungsfeuer. Zu viel Rohkost, Joghurt oder Kälte schwächen den Körper.

Gesundheit & Leben

Stille brauchen Stille

Introvertierte Menschen schöpfen Kraft aus sich selbst. Deshalb ist für sie der regelmäs­sige Rückzug besonders wichtig. Hier sind die Tipps für die Leisen unter uns.

Gesundheit & Leben

Welcher Kaffee-Typ sind Sie?

Schwarz-Trinker sind dynamisch und ziemlich hektisch. Cappuccino-Fans romantisch, einfühlsam und eher schüchtern. Und Espresso-Liebhaber geben gerne etwas an. Und wie trinken Sie Ihren Kaffee?

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.