5 Meditations-Apps, um dem Alltagsstress zu entfliehen

Sie wünschen sich mehr Ruhe und Achtsamkeit im Alltag? Diese Meditations-Apps sollen dabei helfen.

Picture© Unsplash

Mal kurz die Augen schliessen, tief ein- und ausatmen und für ein paar Minuten zur Ruhe kommen – Meditation hilft, den stressigen Alltag zu bewältigen. Die folgenden Apps führen durch eine solche Auszeit. Längere und kürzere Sitzungen sind möglich. Dann ist auch der Zeitmangel keine Ausrede mehr.

7Mind

Eine der wenigen Meditations-Apps, die es komplett auf Deutsch gibt, ist 7Mind. Gesprochen werden die Übungen vom Kommunikationsexperten und 7Mind-Gründer Paul J. Kohtes selbst. Dabei ist das Programm für Neulinge genauso geeignet wie für Meditations-Kenner. Die schlichte Gestaltung lässt eine einfache Bedienung zu. Zum Einstieg bietet die App sieben Grundlagen-Meditationen. Weiter können Meditationskurse zu unterschiedlichen Themen wie Stress, Beziehung, Dankbarkeit oder Kreativität gemacht werden. Auch gibt es im Programm sogenannte 7Minis, kurze Zwei-Minuten-Übungen für zwischendurch. Das Beste an der App: 7Mind sendet per Push-Nachrichten Achtsamkeitsideen, die den Stress im Alltag reduzieren sollen.

Die App gibt es für iOS und Android. Die Grundlagenkurse und ausgewählte Meditationen sind gratis. Zusätzlich gibt es eine Premium-Version für rund 12 Euro im Monat, 60 Euro im Jahr oder 150 für eine Lifetime-Lizenz.

Buddhify

Die Basis dieser App bildet ein Rad mit Fächern in unterschiedlichen Farben. Darauf sind verschiedene Kategorien wie Stress oder schwierige Emotionen vermerkt. Klickt man auf eines der Wörter, öffnet sich ein Reiter mit einer Übung, die zur aktuellen Situation passt. Die Übungen werden mit einem Gongschlag eingeleitet und einem Geigenstrich beendet. Eine Sitzung dauert immer zwischen sechs und zehn Minuten. Zwar ist die App in Englisch, doch sind die Texte ruhig und verständlich gesprochen. Je nach Übung führt eine ruhige Frauen- oder Männerstimme durch die themenbezogene Meditation.

Die App gibt es für iOS und Android. Fürs iPhone kostet Buddhify einmalig 5 Franken, im Google Play Store bezahlt man einmalig 3.90 Franken.

Headspace

Headspace vermittelt, dass schon drei Minuten täglich reichen, um den Kopf freizubekommen. Die Übungen sind auf Englisch und werden Andy Puddicombe, Gründer von Headspace, gesprochen. In einem Grundkurs erlernen Sie in einem ersten Schritt die Techniken und Grundlagen der Meditation. Dort erfahren Sie mehr über die richtigen Atemtechniken und die Fähigkeit, sich auf Meditation einzulassen. Ausserdem zeigen Ihnen Bilder und Animationen auf, wie Blockaden im Gehirn funktionieren und wie man diese lösen kann. Entscheiden Sie sich neben der Gratis-Version für ein Abomodell, dann erhalten Sie Zugriff auf zahlreiche Kurse, die sich mit den Themen Angst, Stress oder Geduld beschäftigen. Auch hier können Sie die Push-Funktion anschalten, um so an eine kurze Auszeit vom Alltag erinnert zu werden.

Die App gibt es für iOS und Android. Die Basisversion ist gratis. Zusätzlich gibt es ein Abo, das für rund 13 Euro im Monat oder rund 58 Euro im Jahr abgeschlossen werden kann.

Calm

Calm zählt zu den beliebtesten unter den Achtsamkeits-Apps. Seit Kurzem gibt es das Programm auch auf Deutsch. Ganz zu Beginn wird der Nutzer gefragt, was für ein Ziel er verfolgt: Will er besser schlafen oder Stress abbauen? Je nach Ziel schlägt die App dann unterschiedliche Übungen vor. Zusätzlich gibt es schöne Schlafgeschichten, die Sie ins Land der Träume wiegen. Wer Calm zuerst einmal ausprobieren will, der kann das mit einem einwöchigen, kostenlosen Einsteigerpaket. Um alle Programme nutzen zu können, muss ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen werden.

Die App gibt es für iOS und Android. Viele Kurse gibt es bereits in der kostenlosen Basisversion. Ein Premium-Jahresabo kostet rund 40 Euro.

Stop, Breathe & Think

Diese App ist nur in Englisch verfügbar. Das Spezielle an Stop, Breathe & Think: Ganz zu Beginn werden Nutzer aufgefordert, für ein paar Sekunden in sich zu gehen und Fragen zur mentalen, körperlichen und emotionalen Verfassung zu beantworten. Anschliessend werden passende Übungen zusammengestellt. So überlässt es die App nicht dem Nutzer, auszuwählen, welche Meditation die richtige sein könnte, sondern stellt anhand von Fragen und Antworten eine passende Auswahl zusammen. Auf einem Dashboard können Fortschritte beobachtet werden.

Die App gibt es für iOS und Android. Die Basisversion ist kostenlos. Für weiter Features ist eine kostenlose Registrierung nötig. Mit kleinen Beträgen zwischen ein und zwei Euro können weitere Features freigeschaltet werden.

Picture

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Picture

Pflanzlicher Gesundheits-Booster aus Asien

Adaptogene gelten als «Stress-Killer» oder «Gesundheits-Booster». Diese harmonisierenden und stärkenden Pflanzenwirkstoffe finden sich im Ginseng, in der Taigawurzel oder im Aralienbaum.

Picture

So nützlich sind Anti-Aging-Produkte wirklich

Hersteller von Kosmetikprodukten werden nicht müde zu betonen, dass sie wieder einmal die Formel für ewig junge Haut entdeckt haben. Arzt und Experte für Anti-Aging Robert G. Koch erklärt, was wirklich stimmt.

Picture

11 Lebensmittel für ein starkes Immunsystem

Ein gesundes und starkes Immunsystem ist in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig. Das Immunsystem natürlich stärken, das ist nicht so kompliziert. Diese Lebensmittel helfen dabei.

Gesundheit & Leben

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Gesundheit & Leben

Von «Müll» befreit sein

Wer überflüssige Dinge loslässt, befreit dadurch das eigene Leben von seelischem Ballast und schafft ein neues Lebensgefühl sowie gute Laune», sagt Hideko Yamashita, Japans berühmte Entrümpelungsexpertin.

Gesundheit & Leben

Raumduft selber machen – so gehts

Ein selbst gemachtes Geschenk ist etwas ganz Besonderes. Wem es an Ideen für die Do-it-yourself-Präsente zu Weihnachten mangelt, der findet hier aromatische Inspiration: Raumdüfte sind einfach und schnell gemacht.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.