5 Gründe, um gemeinsam Sport zu machen

Wer mit Freunden zusammen Sport macht, erreicht seine Ziele eher als andere. Es ist also höchste Zeit, gemeinsam aktiv zu werden!

Picture© Getty Images

1. Es macht mehr Spass

Motivation für den Sport zu finden, kann schwer sein. Doch mit einer Freundin oder einem Freund zusammen geht das viel einfacher. Idealerweise freut man sich sogar auf den regelmässigen Sport. Zeit vergeht ausserdem immer viel schneller, wenn man jemanden zum Plaudern hat. 

2. Man macht mehr Sport

Wenn jemand zum Sport mitkommt, ist es weniger verlockend, die Session einfach abzusagen. Studien zeigen, dass man im Schnitt länger und öfter Sport macht, wenn man mit anderen trainiert. Das heisst zum Beispiel auch, wer zusammen abnimmt, erreicht eher die gewünschten Ergebnisse. 

3. Man strengt sich mehr an

Wenn Sie alleine trainieren, messen Sie sich ausschliesslich mit sich selbst. Doch wenn eine Freundin oder ein Freund mitkommt, können Sie sich an den Leistungen der anderen messen. Das heisst nicht nur, dass Sie einen Vergleich haben, sondern eben auch, dass sie sich automatisch mehr anstrengen. Schliesslich will jeder am Ball bleiben und beim Joggen nicht 100 Meter weiter hinten laufen.

4. Es kommt billiger

Mit einer Freundin oder einem Freund gemeinsam zu trainieren, muss nichts kosten. Ein Personal Trainer kann dagegen schon ziemlich teuer werden. Auch ein Fitnessabo ist kostspielig. Da kommt es schon viel weniger teuer, zu zweit schwimmen oder draussen joggen zu gehen.

5. Es kommt zum Ideenaustausch

Ihre Freundin oder Ihr Freund hat vielleicht neue Ideen, um fit zu bleiben. Gemeinsam können Sie verschiedenen Sportarten ausprobieren und entscheiden, was Ihnen beiden am besten gefällt. Das bringt Abwechslung und hält Sie nicht nur fit, sondern stärkt auch Ihre Bindung und Ihr Teamwork.

Picture

Raus an die frische Luft – trotz Kälte

Es ist ungemütlich draussen. Können Sie sich dennoch überwinden, für Sport rauszugehen? Sollten Sie! Die kühle Luft macht munter und vertreibt den Winterblues – nicht einigeln, sondern warm einpacken.

Picture

Arztbesuch bei Dr. Hund

Katzen senken das Risiko eines Herzin­farkts. Hunde helfen gegen Depression. Kaninchen stärken das Selbst­vertrauen. Haus-­ und Nutztiere sind weit mehr als nur die Seelentröster ihrer Halter.

Picture

«Die Methoden der Alternativmedizin werden immer akzeptierter»

Viele Leute stehen der traditionellen chinesischen Medizin skeptisch gegenüber. Jean-Philippe Rüegg (41) ist Akupunkteur und klärt auf, was genau hinter der Arbeit mit den Nadeln steckt und wie sich das Bild der Akupunktur in den Jahren verändert hat.

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.