11 Lebensmittel, die Sie immer zu Hause haben sollten

Wer keine Lust hat, jede Woche einen Grosseinkauf zu machen, der lagert diese elf Lebensmittel zu Hause. Sie sind nicht nur gesund, sondern auch lange haltbar.

11 Lebensmittel, die Sie immer zu Hause haben sollten

Im Alltag haben wir oft Stress: Raum für eine ausgewogene Ernährung bleibt da wenig. Auch die Zeit für Mahlzeiten halten sich meist kurz. Das Ergebnis ist schnelles Essen und wenig Vielfalt auf dem Teller. Zum Einkaufen hasten wir nach der Arbeit mit knurrendem Magen, was einer der grössten Fehler ist, den man machen kann. Dann packt man automatisch kalorienhaltige Lebensmittel ein, auf die man gerade Lust hat, die aber nicht unbedingt gesund sind. Der Verstand funktioniert dann nicht mehr zu 100 Prozent. Haben Sie folgende elf Lebensmittel immer zu Hause auf Lager, sind Sie auf der gesunden Seite. Hier dürfen Sie auch ohne schlechtes Gewissen zu jeder Zeit zuschlagen. En Guete!

Hülsenfrüchte

Einfach zubereitet sind Hülsenfrüchte zwar nicht, besonders aber für Vegetarier und Veganer sind sie eine geeignete Fleisch-Alternative. Sie sind Lieferant von pflanzlichem Protein und Ballaststoffen, halten lange Zeit satt und beugen Diabetes vor. Zudem enthalten sie verdauungsfördernde Inhaltsstoffe. Haben Sie also immer eine Dose mit Linsen, Mais oder Bohnen in der Vorratskammer. Egal ob im Salat, in Wraps oder Suppen – Hülsenfrüchte pimpen jede Mahlzeit auf.  

Haferflocken

Obwohl Haferflocken nicht unbedingt kalorienarm sind – auf 100 Gramm kommen etwa 370 Kalorien – hilft Getreide beim Abnehmen. Wie geht das? Sie halten dank langkettigen Kohlenhydraten den Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Level. Das bedeutet, dass kein schneller Energieschub vorherrscht, sondern Haferflocken den Körper langfristig mit Energie versorgen. So bleiben Sie länger satt. Auch wichtige Proteine und Ballaststoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe sind in Haferflocken enthalten. Besonders geeignet sind die Flöckchen fürs Frühstück in Form von Porridge, Müesli oder im Bananenbrot.

Gefrorene Beeren

Egal ob gefroren oder frisch, Beeren aller Art sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Zudem sind sie extrem kalorienarm. Dabei eignen sie sich besonders gut als Topping Ihres Müslis, Joghurts oder als Zutat im Smoothie. Vorteil der Tiefkühlvariante, Sie können ganzjährig Beeren lagern und haben immer welche auf Vorrat. Sehr empfehlenswert sind Heidelbeeren, die gar einen kleinen Beauty-Effekt haben: Die dunkelblaue Frucht enthält Antioxidantien, welche Zellen vor freien Radikalen schützen und so gegen Hautalterung wirken. 

Getrocknete Tomaten

Tomaten sind besonders aufgrund eines Stoffes gesund: Sie enthalten Lycopin, welches für die rote Farbe der Tomaten verantwortlich ist. Lycopin kann aber noch mehr als nur färben. Es hat einen positiven Einfluss auf Ihre Blutgefässe und lässt das Risiko auf chronische Krankheiten wie Krebs oder Herzkrankheiten schrumpfen. Erst durch die Zubereitung wird das Lycopin freigegeben, warum verarbeitete Tomaten noch gesünder sind als frische. Haben Sie daher immer ein Glas getrocknete Tomaten, Tomatensauce oder -saft daheim. 

Kartoffeln

Auf 100 Gramm Kartoffeln kommen rund 70 Kalorien. Das Vorurteil, dass die Kartoffel ein Dickmacher ist, stimmt nicht. Denn was vielen nicht bewusst ist: Erst durch die Zubereitung werden Kartoffeln fettig. In Form von Pommes frites, Rösti oder Salat verstecken sich durchaus unerwünschte Kalorien. Tipp: Kartoffeln in Scheiben schneiden und im Ofen backen, mit Olivenöl und Gewürzen abschmecken. Fertig ist eine gesunde, kalorienarme Mahlzeit.

Eier

Eier enthalten viele Stoffe, die wichtig für einen gesunden Körper sind. Besonders das Eigelb ist reich an lebenswichtigen Nährstoffen, unter anderem versteckt sich auch Cholin darin. Dieses soll das Risiko auf Brustkrebs senken. Weitere enthaltene Stoffe: Vitamin D, Vitamin B12 und Vitamin A. Letzteres wirkt positiv auf Ihre Augen. Eier sind also wahre Vitaminbomben, auch enthalten sie viel Protein.

Quinoa

Obwohl 100 Gramm Quinoa so viele Kalorien wie die gleiche Menge Pasta oder Reis enthalten, ist das Inka-Superfood zum Abnehmen sehr beliebt. Nur rund fünf Gramm Fett enthält der sogenannte «Inkareis», wobei diese einen Grossteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu bieten haben. Hierzu zählt die gesunde Omega-3-Fettsäure, die unter anderem entzündungshemmend wirkt. Quinoa ist ausserdem eine wahre Eiweissbombe und reich an Ballaststoffen, warum das Getreide auch lange satt macht. 14 Prozent Protein kommen auf 100 Gramm!

Grüner Tee

Ein positiver Effekt von Grüntee: Er ist ein Wachmacher! Zwar nicht so stark wie bei Koffein, doch das heisse Getränk macht munter. Ausserdem wirkt grüner Tee dank Catechine antioxidativ, was bedeutet, dass freie Radikale daran gehindert werden, Ihre DNA zu schädigen. Zusätzlich wird der Stoffwechsel angekurbelt, was beim Abnehmen hilft.

Nüsse

Studenten setzen nicht umsonst auf Nüsse als Snacks: Haben Sie immer Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln im Schrank. Sie helfen gegen Entzündungen, enthalten wichtige Fettsäuren, Proteine, Vitamine und Mineralstoffe. Einfach als Zutat ins Müesli oder den Smoothie geben, auf den Salat als Topping hinzufügen oder als Snack geniessen. Nüsse sind lang haltbar und können daher hervorragend über lange Zeit gelagert werden. 

Vollkornbrot

Mit dem Brot ist es nicht immer ganz so einfach: Man hat zu viel gekauft – und schon wieder ist es zu hart. Dabei eignet sich Brot auch gut zum Einfrieren. Einfach nicht vergessen, die gewünschte Menge rechtzeitig aus dem Gefrierfach zu nehmen und aufzutauen. Auch Knäckebrot kann eine gute und gesunde Wahl sein. Greift man hier ebenfalls zur Vollkorn-Variante, dann ist man länger satt. 

Ingwerknolle

Ingwer ist ein wahrer Alleskönner: Er kann im heissen Wasser als Tee fungieren oder gerieben zum Abschmecken bei Reisgerichten oder Suppen dienen. Ausserdem ist er gut für die Gesundheit, denn er kurbelt die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Positive Effekte auf den Körper hat er noch mehr: Ingwer reguliert den Blutdruck und wirkt gegen Übelkeit. 

Picture

7 Tipps für mehr Energie in der kalten Jahreszeit

Wenn die Tage düster, grau und kalt sind, kann das ganz schön aufs Gemüt schlagen. Ist dann auch noch daheim bleiben angesagt, wie zu Corona-Zeiten, dann fehlt es oft an Energie. Wie Sie diese jetzt boosten, erfahren Sie hier.

Picture

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Gesundheit & Leben

Werden Sie innerlich reich!

In der Schweiz leben mehr Reiche und Superreiche als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch innerer Reichtum kennt keinen Kontostand. Zu echtem Glück gelangt man viel eher über spirituelle Werte.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.