11 Hobbys, die in den Lebenslauf dürfen

Wer auf Arbeitssuche ist, sollte seine Hobbys im Lebenslauf integrieren. Denn die können mehr über die Persönlichkeit aussagen als vermutet.

Picture© Getty Images

Altmodische sagen, ein Hobby hat nichts im Lebenslauf zu suchen. «Business Insider» ist da anderer Meinung. Das US-Nachrichtenportal nennt Freizeitaktivitäten, die beim Vorstellungsgespräch besonders gut ankommen. Denn sie sorgen nicht nur für Gesprächsstoff, sondern unterstreichen auch die Charakterzüge des Bewerbers. Mit den folgenden elf Hobbys punkten Sie bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber. 

1. Yoga

Die aus Asien stammenden Übungen sorgen für Ausgewogenheit. Yoga hilft dabei, seine innere Ruhe und körperliche Beherrschung zu finden. Dies deutet an, dass auch bei stressigen Situationen Ruhe bewahrt werden kann. 

2. Extremsport

Fallschirmspringen, Mountainbiken oder Eisklettern zeugen von einem starken Willen. Extremsportarten vermitteln ausserdem, dass Sie gerne an Ihre Grenzen gehen, Disziplin besitzen und keine Scheu vor Risiko haben.

3. Videos produzieren

Kreativität zahlt sich in jedem Beruf aus. Wer zu Hause selbst Videos produziert, hat ein gutes Auge fürs Detail, weiss zu planen und oft auch, wie man sich in Interview-Situationen verhält.

4. Bloggen

Führt man einen eigenen Blog, beweist dies Produktivität und gestalterische Charakterzüge. Eigens verfasste Texte weisen auf gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeiten hin.

5. Ausdauersport

Joggen oder andere Sportarten, in denen Ausdauer notwendig ist, vermitteln einen starken Willen. Biss und Hingabe stecken in solchen Persönlichkeiten. 

6. Kapitän einer Mannschaft

Führungsqualitäten ziehen in einem Bewerbungsgespräch. Eine Fussball- oder Volleyballmannschaft zu leiten, beweist, dass Sie durchaus auch mal die Zügel in die Hand nehmen können. 

7. Bergsteigen

Berge zu erklimmen, zeugt von Durchhaltewillen, grossem Mut und einer starken Persönlichkeit. Ausserdem wissen solche Personen Risiken richtig einzuschätzen.

8. Gartenarbeit

Wer seinen Garten pflegt, dem liegen Nachhaltigkeit und ein gesunder Lebensstil am Herzen. Solche Eigenschaften sind in der Arbeitswelt durchaus wichtig.

9. Fotografieren

Für einen gekonnten Blick durch die Kamera sind Kreativität und ein Auge fürs Detail vonnöten. Auch Geduld wird Hobbyfotografen gutgeschrieben. 

10. Musizieren

Wer ein Instrument beherrscht, beweist ähnlich wie bei Sportarten Disziplin und Hingabe. Auch Konzentration spielt beim Musizieren eine grosse Rolle. Wer zudem in einer Gruppe spielt, ist ein Teamplayer.

11. Aussergewöhnliche Hobbys

Alles, was nicht durchschnittlich ist, zieht im Lebenslauf. Egal, ob Sie Ihren eigenen Wein anbauen oder hobbymässig Kleider designen – aussergewöhnliche Freizeitaktivitäten können für ein spannendes Gespräch sorgen. 

Picture

Das hilft gegen Einsamkeit im Homeoffice

Aufgrund von Corona arbeiten viele schon seit Monaten im Homeoffice. Den Arbeitsplatz nach Hause zu verlegen, bedeutet eine grosse Umstellung: Die Kollegen fehlen und schnell fühlt man sich einsam. Eine Psychologin verrät, was man konkret dagegen tun kann.

Picture

Unser Vorname bestimmt, wie viel wir verdienen

Wie wir heissen beeinflusst, wie wir eingestuft werden. Sagen wir jemandem unseren Namen, assoziiert dieser damit sofort von wo wir herkommen könnten oder wie intelligent wir womöglich sind. Welche Namen dabei im Job am erfolgreichsten sein sollen, verrät eine Studie.

Picture

So erkennt man ein Burnout

Fast jeder von uns erlebt von Zeit zu Zeit stressige Phasen. Wenn der Stress allerdings chronisch wird, kann es zu einem Burnout kommen. Fachpsychologin für Psychotherapie Natasa Kalt (51) verrät, wie sich die Erschöpfung vermeiden lässt.

Picture

Das sind die langweiligsten Jobs der Welt

Laut einer Studie sind Juristen in ihrem Beruf am häufigsten gelangweilt. Welche Berufe bei Angestellten sonst noch für gähnende Stunden sorgen, erfahren Sie hier.

Beruf & Berufung

Das hilft gegen Einsamkeit im Homeoffice

Aufgrund von Corona arbeiten viele schon seit Monaten im Homeoffice. Den Arbeitsplatz nach Hause zu verlegen, bedeutet eine grosse Umstellung: Die Kollegen fehlen und schnell fühlt man sich einsam. Eine Psychologin verrät, was man konkret dagegen tun kann.

Beruf & Berufung

Unser Vorname bestimmt, wie viel wir verdienen

Wie wir heissen beeinflusst, wie wir eingestuft werden. Sagen wir jemandem unseren Namen, assoziiert dieser damit sofort von wo wir herkommen könnten oder wie intelligent wir womöglich sind. Welche Namen dabei im Job am erfolgreichsten sein sollen, verrät eine Studie.

Beruf & Berufung

So erkennt man ein Burnout

Fast jeder von uns erlebt von Zeit zu Zeit stressige Phasen. Wenn der Stress allerdings chronisch wird, kann es zu einem Burnout kommen. Fachpsychologin für Psychotherapie Natasa Kalt (51) verrät, wie sich die Erschöpfung vermeiden lässt.

Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen.

Hinweis zur Verarbeitung Ihrer auf dieser Website erhobenen Daten in den USA durch Google: Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA gemäss Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau angesehen. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise ohne die Möglichkeit des Rechtsweges.

Wenn Sie auf "Nur notwendige Cookies akzeptieren" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.